Libellenfänger – Fänger der Gefühle

Libellenfänger – Mustafa Faizade

Zwei Jungen rennen über die Wiese eines gepflegten Grundstücks und fangen Libellen. Sie lachen, jauchzen und jeder versucht besser als der andere zu sein. Ein schönes Bild, die beiden Kinder zu beobachten. Einer der Jungen ist Mustafa Faizade und zu dieser Zeit war sein Leben mit Glück erfüllt und seine Heimat, die Stadt Kabul in Afghanistan, war wunderschön und es herrschte vor allem kein Krieg.

Libellenfänger – afghanische Kindheit leben…

Mustafa fand einen besten Freund namens Roschan mit dem er seine gesamte freie Zeit verbrachte. Er schaffte es auch, die gleiche Klasse wie er zu besuchen und beide Jungen haben den Traum, später reich und vor allem erfolgreich zu sein. Vor allem Roschan, der aus einer armen Familie stammt, ganz im Gegenteil zu Mustafa, möchte bekannt werden und später zum Militär. Zu Beginn ihrer Freundschaft kam auch der Krieg, die rote Armee zog ins Land.

Libellenfänger – Unbeschwertheit – Beschwertheit…

Beide Jungen versuchten ihr Leben befreit von Gewalt leben zu können, dennoch begannen sie sich Beschäftigungen zu suchen, die ihnen Geld einbrachten. Sie wollten handeln und etwas zur Familie beitragen. Als Mustafa seinen Vater verliert, dem ein Putschversuch unterstellt wird, ist auch er nicht mehr sicher. Er selbst wird mit seinen jungen 14 Jahren zum Mann und kann jederzeit als Soldat eingezogen werden. Roschan und sein Leben ändern sich Schlag auf Schlag von unbeschwert zu beschwert und beiden widerfahren große Schicksalsschläge. Das einst innige und dicke Band der Freundschaft dehnt sich durch den Krieg.

Für Mustafa bleibt nur die Option ins Ausland zu flüchten. Eine Flucht, die voller Gefahr ist, eine Flucht ins Ungewisse, eine Flucht die Mustafa fast Bekanntschaft mit dem Tod machen lässt.

„Wenn das Wunder sich mir gegenüber nicht offenbart, dann suche ich eben selbst nach ihm!“

Libellenfänger – afghanische Erinnerungen

“Libellenfänager” war mein allererstes Buch vom Dresdner Buchverlag und ich bin fasziniert. Das Buchcover lädt ein, den Autor Mustafa Faizade kennen zu lernen, ihn ein Stück seines Lebensweges zu begleiten. Ein aufregendes Leben hat mich erwartet, ein Leben, wie wir es in Deutschland nicht führen. Der Autor und seine Freunde sind schon in jungen Jahren sehr reif, sie haben anders als bei uns nur eine kurze Kindheit. Geld verdienen so früh wie möglich, um zu überleben, um schnell erfolgreich zu sein und um auch die eigenen Familie zu unterstützen.

Ein Buch voller Mut, voller Tapferkeit, voller Freundschaft und in einfacher Sprache ohne große Wortschnörkel geschrieben. Ein spannender Einblick in eine uns fremde Kultur und ein uns fernes und durch die Medien doch so nahes Land.

Libellenfänger – Mut, Tapferkeit, Freundschaft

„Libellenfänger“ bewegt, macht nachdenklich, berührt emotional und ist voller Stärke.

About these ads

4 Gedanken zu “Libellenfänger – Fänger der Gefühle

  1. Oh das klingt spannend, mal etwas komplett anderes als ich normalerweise lese! Wenn das wirklich auch noch so gut geschrieben ist wird es wohl ganz bald mal gelesen :)

    Ganz liebe Grüße
    Theresa

  2. Pingback: Willkommen im August… | Literatwo Binea & Mr. Rail

  3. Pingback: 5. Geburtstag Dresdner Buchverlag – Literatwo gratuliert! | Literatwo Binea & Mr. Rail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s