back to blue ~ Rusalka Reh

Back to blue

„Dich haben Sie bestimmt im Krankenhaus verwechselt.“ (Seite 21)

Manche von uns, haben den Satz bestimmt schon mal von einem Elternteil gehört. Oder? Ich schon, aber bei mir war er lustig gemeint, wir haben zusammen gelacht, denn der Satz folgt meist dann, wenn man was außergewöhnliches getan hat. Ob das gut oder schlecht war, sei mal dahin gestellt. Bei Kid ist das völlig anders.

Der Satz ist böse gemeint und auf den Satz folgen meist noch viel unfreundlichere Sätze, wobei unfreundlich an sich eigentlich total übertrieben ist. Die Sätze sind richtig böse, oftmals mit Hass erfüllt. Kid wird von ihren Eltern nicht geliebt und genauso wird sie auch behandelt.

Kid fragt sich oft, was wohl schief gelaufen ist und sucht den Fehler bei sich. Lieben Mütter ihre Kinder nicht eigentlich schon von Geburt an? Scheinbar nicht oder scheinbar nicht immer.

„Wir schreiben. Wir lesen. Wir sind die weiße Krähe und das schwarze Schaf.“ (Seite 36)

back to blue ~ Rusalka Reh

Weiße Krähe & Schwarzes Schaf

Glücklich sein ist Kid nicht gewohnt und sie traut sich nach all den schlechten Erfahrungen auch nicht mehr, glücklich zu sein. Das hat nie was Gutes gebracht und lange hat es sowieso nicht angehalten. Immer wenn sie das Glück fühlen konnte, verwandelte es sich ins Gegenteil, der bittere Wortschlag kam. Als sie auf Maxim in einer russischen Bar trifft, ist sie glücklich. Darf sie das?

„Nur wenn ich lese, vergesse ich.“ (Seite 148)

Sie vertraut sich ihrem Tagebuch an, denn sonst gibt es niemanden in ihrem Umfeld, dem sie das erzählen kann. Ihren Eltern schon gleich überhaupt nicht. Der Vater bezeichnet lieber sein Auto als Kind, als seine Tochter Kid. Stundenlang schreibt sie von ihren Erlebnissen in ihr Tagebuch, außerdem schreibt sie Gedichte. Ein geheimer Wunsch von ihr ist es, ein Gedicht irgendwann mal abgedruckt zu sehen.

Ob sie Maxim davon erzählt? Wenn sie ihn wiedersehen darf, denn falsche Informationen über Maxim dringen an die Ohren ihrer Eltern…

Der magellan Verlag ist bekannt dafür, Bücher für junge Erwachsene zu veröffentlichen, die ins Herz treffen. Sie passen einfach wie die blaue Bluse zu Kid. Natürlich erfahrt ihr im Buch auch, warum das Cover und der Titel so verdammt gut passen und was es überhaupt mit der Farbe blau auf sich hat.

back to blue ~ Rusalka Reh

Kämpft um eure Träume

Ich bin durch und durch von diesem Buch begeistert, auch wenn die 202 Seiten kurzzeitig ein paar langatmige Stellen beinhalteten. Es ist so verdammt nah dran, so unfassbar authentisch. Wären die ganzen Tagebucheinträge noch in Schreibschrift abgedruckt, wäre das Gefühl sie mit Kid zu verfassen, wahrscheinlich noch stärker.

Wir alle müssen für unsere Träume kämpfen. Mal haben wir Unterstützung von Familie und Freunden und dann stehen wir wiederum ganz alleine da. Aufgeben – das dürfen wir nie, egal in welchen Rahmenbedingungen wir uns wiederfinden.

Autorin Rusalka Reh zeichnet ihre 16-jährige Protagonistin Kid so unfassbar lebensecht. Wir fühlen daher die Verzweiflung, wir fühlen die Liebe und wir kämpfen mit ihr gemeinsam, um auszubrechen, um von der dunklen, auf die helle Lebensseite zu wechseln. Kid ist stark und macht Mut. Sie findet sich selbst und sie findet Menschen, denen sie vertrauen kann, Menschen die ihr helfen.

„Wir strichen uns Liebe auf alle Wunden, die sichtbaren und die versteckten. (Seite 188)

Back to blue hat sich letztendlich in mein Herz geschlichen und wird sich auch in euer Herz schleichen.

Eure
literatwo_banner

Vorhang auf für eure Worte...