2

Kategorie: Gastrezension

Der Weihnachtsaufsatz (1987)

Weihnachten
Weihnachten

…oder Fröhliche Weihnacht

Heute ist der 4. Advent und zur Krönung des Tages könnt ihr die Geschichte lesen, welche ich von Kerodis im letzten Jahr zu Weihnachten bekommen habe. Machts euch kuschelig und habt eine schöne Lesezeit!

Eure Bini

Kolumne 33: #Weihnachtsaufsatz

Am Rande einer kleinen Stadt, welche im Kern aus malerischen Fachwerkhäuslein besteht, die wiederum einzig von der Kirche am alten Markt überragt wurden, wohnt eine glückliche Familie.

Es ist der 24te Dezember, die dicken schweren Wolken hängen schon den ganzen Tag über der kleinen Stadt, um hin und wieder Schneeflocken sanft auf die Erde zu schicken, welche nun Strassen und Häuser mit einer weichen weißen Schicht bedecken.

Und hier nimmt unsere kleine Geschichte ihren Anfang. Kurz vor 15 Uhr bereitet Papa Harald die Kaffeemaschine auf ihren nachmittäglichen Einsatz vor, während Mama Kerstin sich zum Kinderzimmer begibt, um zu schauen, was Ihre beiden Kinder, Mike und Sara, gerade so treiben. Sie sollten theoretisch Mittagsschlaf halten, aber die Eltern wussten schon, daß bei Ihren Kindern Theorie und Praxis weit auseinanderliegen. So ist Kerstin weniger überrascht, als sie Sara und Mike nicht schlafend vorfindet. Beide waren doch zu aufgeregt an diesem sehr „wichtigen“ Tag, sodass sie vor Aufregung sogar vergaßen, noch heimlich zurück ins Bett zu schlüpfen, als sie das Knarren der Holzstufen hörten. Sara, die gerade mal 5 Jahre alt ist und ihr zwei Jahre älterer Bruder, blicken nur etwas erschrocken auf, als die Mutter „plötzlich“ in der Türe steht.

(mehr …)

Das Weihnachtsritual

…oder so wie immer.

12358430_10203835144838950_44359473_n

Heute erfreut euch Kerodis mit einer kleinen Geschichte zum 3. Advent. Macht es euch mit Keksen und einer Tasse Tee auf dem Sofa gemütlich und genießt den weihnachtlichen Sonntag.

Eure Bini.

Kolumne 32: #Weihnachtsritual

Jedes Jahr am dritten Advent treffen sich fünf gute Freunde zu ihrem ganz persönlichen Ritual. Die Familie wird daheim gelassen, damit sich die Freunde ganz der Aufgabe widmen können, wenigstens einmal im Jahr voll Panne zu sein, ohne das es die Familie, Freund oder Freundin mitbekommen.

Darin ist Steffen ziemlich groß und zeichnet sich durch eine fröhlich, lustige Art gegenüber seinen Freunden und einer nervig, anstrengenden Art seinen Kollegen gegenüber aus. Er ist im Moment Single.

Paul ist erheblich kleiner und ist auch für vielerlei Lustiges zu haben. Durch seine geringe Größe und das jugendliche Auftreten, wirkt er oft jünger als er tatsächlich ist. Er hat Frau und Tochter und muß natürlich um jede freie Minute kämpfen.

(mehr …)

Fantastische Empfehlungen von jungen Leserinnen

Literat
LiterAdventskalender Tür 12

Heute gibt es im 12. Kalendertürchen für euch zwei Rezensionen von ganz jungen Schreiberlingen. Die zwei Mädels stellen euch zwei fantastische Werke vor, die sich wunderbar zum Verschenken eignen.

Habt ihr den Wunschzettel schon fertig oder ist noch Platz für zwei Werke?

Viel Freude beim Lesen und vielleicht habt ihr ja Lust, den zwei Mädels einen lieben Kommentar dazulassen.

Zwischen Licht und Finsternis

Inhalt: In London tauchen gruselige Kreaturen auf und die 16-jährige Lilly mit einer seltenen Blutgruppe wird beinah von einem zweiköpfigen Hund getötet doch der geheimnisvolle, gut ausehende Regan rettet sie. Merkwürdigerweise kennt er ihreBlutgruppe. Zur gleichen Zeit verschwinden Mädchen. Es ist höchst geheimnisvoll und seltsam, es soll eine Verbindungzwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben. Lily gerät immer öfter in Lebensgefahr und mekt bald das sie in einem Strudel aus Verbrechen und Verrrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis befindet. Es ist von einer merkwürdigen Prophezeiung die Rede, in der Lily und Regan eine Wichtige Rolle spielen. Eins steht fest, London und Lily schweben in großer Gefahr und es scheint das nur Regan kann sie retten kann.

(mehr …)

[Literatwo goes Schule] Finn released ~ Oliver Uschmann

Finn released ~ Oliver Uschmann
Finn released ~ Oliver Uschmann

In den letzten Wochen hat sich die Klasse 5B des Evangelischen Gymnasiums Tharandt mit dem Roman „Finn released“ von Oliver Uschmann beschäftigt.

Folgende Themen wurden dabei behandelt:

  • das Erstellen eines Figurensteckbriefs von der Hauptfigur Finn
  • das Erarbeiten eines Autorenporträts von Oliver Uschmann und Mark Twain
  • die Besprechung der Quest und die Erfahrungen durch das Experiment
  • eine Gegenüberstellung der Figuren Finn und Huckleberry Finn

Krönender Abschluss dieser Buchbesprechung war eine Lesung des Autors in der Buchhandlung „Findus“. Anderthalb Stunden lang las Oliver Uschmann witzig und sehr unterhaltsam aus dem Buch „Finn released“ und auch aus den beiden Folgebänden vor und stellte sich allen Fragen der Schüler.

(mehr …)

Ein Mann namens Ove ~ Fredrik Backman

Ein Mann namens Ove ~ Fredrik Backman
Ein Mann namens Ove ~ Fredrik Backman

Ove – einzigartig

„Ove verstand etwas von Dingen, die er sehen und in die Hand nehmen konnte. Beton und Zement. Glas und Stahl. Werkzeug. Dinge, die man berechnen konnte. Er konnte mit rechten Winkeln und klaren Gebrauchsanweisungen umgehen. Mit Bauplänen und Zeichnungen. Mit Dingen, die man auf Papier aufzeichnen konnte. Er war ein Mann aus Schwarz und Weiß.

Und sie war Farbe. All seine Farbe.“

(S. 49)

„Ove schaut den Trottel an, als hätte ihm dieser gerade auf die Motorhaube seines Saabs gekackt.“

(S. 27)

Nach diesen beiden Zitaten könnte man eine Rezension zu Ein Mann namens Ove(Fischer KRÜGER), dem Erstlingswerk des schwedischen Autors Fredrik Bachmann, eigentlich schon beenden, denn sie sagen alles aus, zeigen die gesamte Bandbreite dieses Romans. Findet man während des Lesens auf der einen Seite Worte, die sich tief in die Leserseele einbrennen und noch lange nachhallen, da sie von solcher poetischen Kraft und Schönheit sind, blättert man um und liest Worte, die aufgrund ihres brachialen Humors einfach nur zum Lachen sind.

(mehr …)

Finstermoos ~ Janet Clark

Finstermoos ~ Aller Frevel
Finstermoos ~ Aller Frevel Anfang ~ Janet Clark

Ich bin Stephanie Entner, 1962 geboren, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Kinder.

Seit Oktober 2013 habe ich einen Blog „Das kleine Büchercafé“ auf Facebook und im www unter daskleinebuechercafe.de.

Das kleine Büchercafé ist entstanden, weil ich nicht nur gerne lese, sondern auch backe und koche. Gibt es etwas Schöneres als seine Hobbys zu vereinen?

Hin und wieder finden bei mir auch Wohnzimmerlesungen statt. Das finde ich eine tolle Sache, so kommt man nicht nur mit Autoren, sondern auch mit vielen anderen „Lesern“ ins Gespräch. Es macht auch Spaß sich bei andern Bloggern ins Wohnzimmer zu begeben, diese Atmosphäre ist schon besonders.

Finstermoos ~ Aller Frevel Anfang ~ Janet Clark
Finstermoos ~ Aller Frevel Anfang ~ Janet Clark
(mehr …)

[Oda Schaefer] VON DER HOFFNUNG, EINE NEUE WELT ZU BAUEN

O
Oda Schaefer ~ Clara Luisa Demar

Liebe Leser,

nur ein kurzes Wort von mir, dann übergebe das Wort an Clara Luisa Demar. Literatwo-Leser wissen, dass Oda Schaefer hier einen großen Platz hat. Literatwo-Neuleser finden in diesem Artikel Oda Schaefer ~ ein Kreis schließt sichalles was es über Oda zu sagen gibt, was auf und mit Literatwo passierte und noch viel mehr.

Oda als Chronistin einer bewegenden Zeit ruft grosses Interesse hervor. Clara Luisa Demar hat viele Worte, die sie euren lyrischen Ohren und Augen nicht vorenthalten möchte. Die erste Veranstaltung im Odeon am 25. Januar ist bereits ausgebucht, für die zweite gibt es noch Plätze. Alle wichtigen Infos zur Veranstaltung findet ihr auf Clara Luisa Demars Homepage oder direkt im Flyer.

Danke an Clara Luisa Demar für diese Worte und gedanklich wird Literatwo im Odeon dabei sein.

(mehr …)

Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress
%d Bloggern gefällt das: