Die Holunderschwestern ~ Teresa Simon
Die Holunderschwestern ~ Teresa Simon

Teresa Simon hat es erneut geschafft. Sie hat mich letzten Sommer erneut mit ihren Worten gefesselt und mir die Holunderschwestern vorgestellt. Zuletzt war ich in Dresden bei den Frauen der Rosenvilla unterwegs. Da es mir dort gut gefallen hat, wusste ich schon vorab, dass ich wohl erneut begeistert sein werde. Julia von Ruby´s Cinnamon Dreams (J) und auch Yvonne von Lesende Samtpfote (Y) haben sich mit mir (B) ans Lagerfeuer gesetzt und über die Holunderschwestern geplaudert.

Holunderschwestern am Lagerfeuer

B: Ich habe „Die Frauen der Rosenvilla“ von Teresa Simon verschlungen. Als ich von ihrem neuen Roman „Die Holunderschwestern“ (Heyne) erfuhr, war mir klar, dass ich es ebenso lesen muss. Ist es euch auch so ergangen? Kennt ihr die Frauen der Rosenvilla?

J: Aber natürlich kenne ich „Die Frauen der Rosenvilla“. Schon allein, dass es in meiner Wahlheimat Dresden spielt und noch dazu von meiner Herzensautorin geschrieben wurde, war Grund genug, es lesen zu müssen! Und ich habe es verschlungen, geliebt, inhaliert. Ich mache ja selbst oft Pralinen, liebe Rosen und habe so viele Orte wiedererkannt. Ein wirklich buschiger Traum!

Y: Mir hat Julia dieses Buch empfohlen und mir gesagt, dass es in Dresden spielt. Da war mir klar, dass ich es auch lesen musste und auch ich habe es einfach geliebt. Diese Geschichte mit den Tagebüchern war einfach packend!
Der Schauplatz der Holunderschwestern gefällt mir auch. Ich wollte schon immer mal nach München.

Die Holunderschwestern ~ Teresa Simon

Histofiktion

J: O ja, da sagst du was. Vor allem, wie immer Historie und Fiktion mit dem jeweiligen Schauplatz verknüpft sind.

Y: Hast du es nicht so treffend Histofiktion genannt?

J: Ich glaube, ja 🙂

B: Ich bin wahnsinnig schnell in die Geschichte eingetaucht und konnte mich auch sehr schnell mit den Protagonisten anfreunden. Wenn ich euch frage, ob ihr eher mit Fanny oder eher mit Fritzi warm geworden seid – wie fällt die Antwort und die Begründung aus?

Y: Also vom Beginn des Buches her eher mit Fanny. Eifersüchtige Schwestern sind nicht so mein Fall.
Aber vielleicht ändert sich mein Bild noch.

B: Das stimmt – ich mag auch keine eifersüchtigen Schwestern. Fritzi ist kein einfacher Charakter, ich möchte sie auch nicht geschenkt bekommen. Die Autorin hat sich überhaupt wieder tief in ihren Charakteren fallen gelassen und einmalige Persönlichkeiten gezaubert. Oder wie sehr ihr das? Auch die männlichen Protagonisten sind speziell-interessant – nicht wahr?

Die Holunderschwestern ~ Teresa Simon

Charakterstarke Protagonisten

J: Aber ich mag Fanny auch lieber, wobei ich mich auch in gewisser Weise gut in Fritzi hineinversetzen konnte. Sie wurde von der engsten Person zurückgelassen, schwer verletzt, auf dem kleinen Dorf während die Schwester in der Großstadt scheinbar ein fantastisches Leben führt – so stelle ich mir zumindest die Fantasien der kleinen Fritzi vor. Das wollte sie auch haben!
Männliche Protas sind herrlich! Mein Alex ❤ und die Alpakabesitzer – beide so göttlich, was hab ich da schmunzeln müssen!

Y: Ja, die männlichen Protagonisten sind schon ganz okay, auch wenn sie am Anfang irgendwie alle ein bisschen merkwürdig auf mich wirkten. Das ist schwer zu erklären, aber ich als Frau hätte glaub ich sowohl um Alex als auch um die Alpakabesitzer einen großen Bogen gemacht. Aber dafür gefallen mir die tollen Rezepte.

B: Oh ja – die zwei Männer. Beim Alpakabesitzer gebe ich dir Recht, bei Alex…er wurde schon „lecker“ beschrieben. Jetzt aber mal wieder zum Buch zurück – welchen Lesern würdet ihr es empfehlen?

Y: Ich würde es all denen empfehlen, die gern einen guten Roman lesen, die tragisch-spannende Geschichten mögen, die schon die Frauen der Rosenvilla geliebt haben und auch denen, die sich für das Leben zwischen den Kriegen interessieren. Aber wenn ich es mir recht überlege, würde ich es auch allen anderen empfehlen 😊

J: Empfehlen würde ich das Buch allen Freunden spannender und komplexer Familienromane mit einem Hauch von Geschichte und viel Gefühl 🙂

Konnten wir euch mit unserem Gespräch neugierig machen oder kennt ihr die Holunderschwestern schon?

Eure
literatwo_banner

3 comments on “Die Holunderschwestern treffen drei Bloggerinnen”

  1. Yippieh….endlich ein Buch in deinem Blog , das nicht auf die WL muss, sondern schon hier auf dem SuB lauert….Vielleicht ja als nächstes ich freu mich voll…
    Ganz liebe Grüße Micha

Vorhang auf für eure Worte...