that vanilla moment & das Buch
that vanilla moment & das Buch

Kolumne 05/2016: #thatvanillamoment

Lassen wir den üblichen Blick auf den Kalender und die Gedanken, an die mega schnell rennende Zeit mal weg und reden wir heute auch mal nicht sofort übers Wetter, sondern übers Bad. Ihr möchtet doch ein wenig Wetter und Kalender? Okay – es ist der letzte Sonntag im Monat Januar – wir haben schon einen Monat des neuen Jahres verbraucht und das Wetter ist von Haus zu Haus unterschiedlich: einfach mal aus dem Fenster gucken.

B wie Bad. Okay, eigentlich verbinde ich den Buchstaben B auch mit meinem Vornamen und viel lieber noch mit Bücher, aber heute wird es eine Mischung, die im Bad ihren Anfang gefunden hat. Vor einiger Zeit habe ich die Duschcreme the raspberry kiss der Marke treaclemoon getestet. Ich war super angetan und habe mich nun täglich damit geduscht. Seit letzter Woche habe ich nun die Sorte gewechselt. Ab sofort rieche ich nach dem Duschen nach Vanille.

Ob ich den Duft besser oder eher nicht ganz so gut finde, dass sei mal so dahin gestellt. Mir geht es heute und hier weniger um den Duft, sondern um die Optik der Flasche und meine buchigen Gedanken beim Duschen. Ich erwische mich immer wieder, wie ich mir die Worte auf der Vorderseite der Flasche beim Duschen durchlese und darüber nachdenke.

„Verrführerisches Nichtstun…meine Gedanken sind federleicht und segeln davon… Woran ich jetzt denke? – Pustekuchen! Ich kann doch nicht alles verraten.“

Ich lese und lese die Worte immer und immer wieder und merke, dass  meine Gedanken federleicht sind, sich aber eher ums Thema Buch drehen, als um die Worte, denn irgendwie geben mir diese nicht wirklich etwas. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle sagen, dass ich schon überlegt habe, wer wohl hinter diesen Worten steckt und wie man darauf gekommen ist, ebendiese Worte auf der Flasche anzubringen. Es geht hier um eine Duschcreme, dies möchte ich noch einaml erwähnen. Wen möchte man hier neugierig machen und wer spricht da überhaupt zu mir, während ich meinen Körper mit Duschcreme reinige? Wer von euch treaclemoon-Duschcreme-Sucht-Spezialisten kann mir Antworten geben?

Trotzdem schafft es die Verpackung nicht, meine Gedanken an sich zu fesseln – das Buch ist hier einfach stärker. Der seitlich angebrachte Aufdruck: „Ich bin nur für kurze Zeit erhältlich“ gibt den letzten Impuls und ich frage mich, was wäre denn, wenn morgen ein Buch erscheinen würde, welches ebendiesen Aufdruck hätte? Was würde uns bibliophilen Menschen passieren? Würde es uns so gehen, wie es mir mit dem Kauf der Duschcreme ging? Würden wir einfach zugreifen? Einfach mal ausprobieren?

Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn der Aufdruck nicht nur auf einem Werk wäre. Und dann auch noch auf dem Werk unserer Lieblingsschriftstellerin, unseres Lieblingsschriftstellers. Ich mag daran überhaupt nicht denken. Sämtliche Buchkaufverbote würde es nicht mehr geben, oder? Für mich gibt es sowieso kein Kaufverbot, aber einige von euch, halten sich dran. Was wäre aber, wenn bestimmte Bücher nur für eine kurze Zeit erhältlich wären? Habt ihr euch darüber mal Gedanken gemacht? Wir würden zugreifen und uns ganze Regale füllen – richtig?

Diese Dinge spuken mir beim abendlichen Duschen durch den Kopf. Bibliophil? Auf jeden Fall. Der Gedanke ist gruselig und ich denke, so schnell wird dieser Satz (zum Glück) auf keinem Buch zu finden sein. Es wäre ja nicht nur für uns tragisch, sondern auch für den Schöpfer des Inhalts. Gruselige Vorstellung – du bist Autor und dein Buch ist nur für kurze Zeit erhältlich. Du schreibst über ein Jahr an deinem Herzenswerk und dann kannst du nur hoffen, dass du Leser findest, die es in dieser kurzen Zeit kaufen. Wie kurz ist eigentlich diese kurze Zeit?

Was ich allerdings nicht gruselig finde, sind die Worte auf der Rückseite der Duschcreme. Auf buchig umgedichtet könnte da stehen:

„Dieser Gute-Laune-Roman hat viele Talente:

  • Verdreht jedem Wortliebhaber den Kopf

  • Mit komischen Situationen so bunt wie das eigene Leben

  • Ein echter Romeo unter den Humorbolzen

  • Zaubert schöne Gedanken und Träume aus Worten

  • Im Team unschlagbar – mit Comic und Witzebuch“

Ich bin eindeutig für eine buchige Duschcreme, vielleicht mit Seitenzahlenpeelingperlen, einem aufgedruckten Inhaltsverzeichnis, einem Zitatschnappverschluss, natürlich mit viel Buchduft und nicht nur in der 500ter Seitenzahlenlänge. Verschiedene Größen wären wünschenswert. Extra einfoliert werden muss die buchige Duschcreme nicht unbedingt. Ein Duschbändchen wäre eine Überlegung wert. Hardcover würde ich bevorzugen und falls es keine Umstände macht, den ET bitte auf Sommer 2016 setzen. 🙂

Eure

literatwo_banner

3 comments on “Ich bin nur für kurze Zeit erhältlich ~ that vanilla moment”

  1. Ein perfektes Thema für die bibliphile Frau von heute. Bibliophile Männer duschen nicht. Sie suhlen sich im Geruch der Abenteuer, riechen nach den Pferden auf denen sie in die Burgen ritten, folgen dem Duft anderer Helden in deren Kampf und pflegen ihre Haut mit dem Extrakt gespaltener Seitenherzen. Aber gut zu wissen, was bibliophile Frau bveorzugt.

    So… Duftmarke ist gesetzt.

    • Duftmarken setzen ist immer gut – da merkt man, dass jemand da ist 🙂

      Ohja – ich rieche auch gern nach Abenteuer und ich hülle mich gern in einen Seitenmantel ein und esse dazu Buchstabensuppe. Gepaltene Seitenherzen Extrakt – darf ich mir eine Portion zum Testen schnappen?

      Ich hinterlasse dann einfach buchige Worte in deinen Notizbüchern – ich kann auch transparent schreiben – bestimmte Worte muss man nicht lesen können, da fühlbar…

Vorhang auf für eure Worte...