Diese Diashow benötigt JavaScript.

Buchwoche 1 +++ persönliche Gedanken +++ Frischer 2015 Wind +++ GoT +++  10 Bücher +++ Dankesworte +++ Facebook – Lovelybooks +++ und überhaupt 🙂

Frischer 2015 Wind? Alles auf Anfang? Ich weiß gerade nicht, wo ich beginnen soll, also erstmal begrüße ich euch hier im neuen Jahr und am besten ihr atmet einfach mal tief ein und aus, holt euch einen Kaffee oder Tee und setzt euch hin und lasst für ein paar Minuten mal die Welt Welt und das Leben Leben sein und denkt nur an euch. Minuten mal nur für sich selbst? Das fiel mir im letzten Jahr sehr schwer und darum habe ich jetzt alle Fenster und Türen geöffnet und lasse viel neue Luft in die literatwoische Villa, entstaube etwas und lassen den Wind kräftig durch die Räume ziehen. Das Jahr 2015 wird ein spannendes Jahr, es wird viele Veränderungen geben und ich freue mich einfach darauf.

Auch ich selbst brauche dringend frischen Wind und habe gerade im Monat Dezember über mich selbst nachgedacht, mich selbst von außen betrachtet und vor allem habe ich mich oft gefragt: Was möchtest du? Die Antwort lautet: Glücklich sein – gleichzeitig auch mein Vorsatz fürs neue Jahr. Ich möchte einfach glücklich sein und nichts müssen. Das Wort MUSS verbanne ich aus meinem Wortschatz und nehme dafür gern andere auf. Leben – lachen – ich sein und mit Freude lesen und schreiben und vor allem lieben und Herzmenschen spüren lassen, dass ich noch mehr da bin. Nur das tun, was ich wirklich MÖCHTE.

Alle Herzmenschen wissen, dass ich ihnen für das letzte Jahr unglaublich dankbar bin und ich danke euch erneut, ihr lieben Literatwo-LeserINNEN, dass ihr da seid, immer Zeit für persönliche Worte und buchigen Austausch habt. Eure Kommentare, Briefe, Karten, Geschenke (ihr seid mindestens genauso irre wie ich) und persönliche Nachrichten erfüllen mich so sehr und machen mich glücklich. DANKE.

Bei Lovelybooks bin ich seit langer Zeit nicht mehr wirklich aktiv. Allerdings habe ich an der Wichtelaktion viel Freude gefunden und werde weiterhin teilnehmen. Ich habe nun mal den Schritt gewagt, den LB-Lesestatus in meine Sidebar einzufügen. So könnt ihr sehen, in welchem Buch ich mich gerade aufhalten, es sei denn, ich vergesse zu aktualisieren. 😉

Heute ist Sonntag und ich lasse mich heute einfach treiben. So entspannt wie in diesen Tagen war ich sehr, sehr lange nicht und ich hoffe, dass es einfach so bleibt. Heute diesen LBW 1 – so frisch – zu schreiben, macht viel Freude und einige von euch warten schon lange drauf, dass ich wieder buchige und persönliche Zeilen niederschreibe. Im Dezember habe ich wegen der vielen Weihnachtsaktionen die LBW ausfallen lassen, wäre zu viel geworden.

In der Weihnachtszeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich mich bloggend im neuen Jahr entfalten werde. Es wird weiterhin das 365-Tage-Projekt geben, ganz klar – es wird immer mal einen bunten Zitateintopf geben, wenn ihr alle mitmacht und es wird literatwoische Lagerfeuer geben. Schauen wir mal, was noch passieren wird. Auf jeden Fall dürft ihr euch auf Rezensionen zu Büchern freuen, die mich bewegt haben. Es wird bestimmt die ein oder andere Aktion geben. Ich selbst habe wahnsinnig viel Freude daran gehabt, mich selbst bei Favolas Blogger Edition – Wer A sagt… vorzustellen und die Weihnachtswoche mit Ankas Geblubber – war genial. Es war so schön, auf anderen Blogs zu kommentieren, neue Blogs kennenzulernen und auch selbst viele buchige Kommentare zu erhalten. Der literarische Austausch ist einfach unbezahlbar wichtig und schön und bringt mein Herz zum Höherschlagen. In diesem Jahr werde ich weiter an solchen Aktionen teilnehmen – alles was Freude bereitet, darf sich auf Literatwo entfalten. Zudem werde ich öfter Runden auf anderen Blogs drehen – es gibt so viel zu entdecken.

Ganz wichtige persönliche Worte habe ich in der letzten Zeit bekommen, welche mich beflügelten und welche ich hier niederschreiben möchte.

MacBaylie war die Hauptauslöserin für meine innere Entspannung mit Worten:

Du bist echt so eine süße Person und hast alles Glück der Welt verdient. Aber ich bin mir sicher, du kriegst das hin. Bist auf dem besten Weg. Nein zu sagen ist nicht immer leicht, das kenne ich nur zu gut, aber es ist definitiv gesünder, und glaub mir, es macht sich bemerkbar. Man wird mit der Zeit gelassener, merkt, dass die Welt sich trotzdem weiter dreht und erkennt seine wahren Freunde. 🙂 — Das Wichtigste ist aber, zu verinnerlichen, dass man es nicht jedem recht machen kann und das auch gar nicht tun oder versuchen sollte. — Ich wünsche Dir einen schönen Tag und bitte lasse Dich nicht stressen. Von NICHTS und NIEMANDEM. Das Leben ist schön – Alles wird gut 🙂 Egal wie.

Verena Julia, Lili und Moni sind ebensolche Auslöserinnen:

Moni: Liebe Bianca, hiermit danke ich dir für ein wundervolles Jahr. Du hast mich mit deinen Texten und Bildern bewegt und so manches Mal auch angesteckt. Es tut gut jemanden zu wissen, der die gleiche Leidenschaft für Bücher teilt. Und das bunt und farbenfroh und lebendig. Bitte bleib dir stets treu und sei weiter so mutig. Guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Moni.

Lili (von ihr habe ich einen Schutzengel bekommen): Es liegt in unserer Hand, zumindest hierzulande, wie wir unsere Gegenwart sehen und erleben. Diese ist das einzige, was wir steuern können. Vergangenheit ist vergangen. Zukunft ist zukünftig. Und Liebes, nichts muss. Alles kann. Wenn Dir danach ist, ändere was.

Verena Julia – ein Herzmensch der die Augen ständig offen hält und den ich in diesem Jahr unbedingt persönlich treffen möchte. Sie hat mir ein Buch geschenkt mit Worten dazu, die Gold sind. Ein Mensch von dem ich regelmäßig genau dann Wort geschenkt bekomme, die genauso Gold sind – du bist GOLD.

Ich könnte jetzt noch viel mehr aufzählen, ich bin einfach so glücklich und dankbar für euch alle. Manchmal sind es diese Minibegegnungen und Miniworte die beflügeln. 2015 möchte ich auch gern mehr Menschen überraschen und ganz viele von euch treffen. Ihr seid gemeint, auch wenn ich nicht alle hier und heute in diesem Beitrag nennen kann.

Jetzt habe ich die ganze Zeit überlegt, ob ich noch einen Jahresbuchrückblick machen sollte, denn auch mich selbst interessiert es schon irgendwie, welche 10 Bücher mich besonders beeindruckt haben. Einige von euch wollen wissen, wie viele Bücher ich gelesen habe. Mein Lesetagebuch zeigt mir 76 Bücher an und ich liebe es, in diesem zu blättern und an jedes einzelne Werk zurück zu denken. Das letzte gelesene Werk im Jahr 2014 ist Lauras Verschwinden im Schnee – ein Buch was immer noch Gedankenfluten auslöst. Es fällt mir schwer genau 10 auszuwählen, da mich jedes ein Stück auf meinem Lebensleseweg nach vorn gebracht, beeinflusst, bereichert und bewegt hat. Und nun? Soll ich es versuchen? Ich möchte eigentlich keines hervorheben und bin mir auch jetzt nicht sicher, ob es richtig ist – aber einen Versuch ist es wert, oder?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Januar hat mich „Das Mädchen mit den blauen Augen“ total fasziniert und emotional bewegt. Aber auch… MIST – ich kann das nicht – nein, also ich lass die Begründung weg, es geht nicht – es gibt so viele Perlen und ich glaube ich schreib jetzt nur die Titel hin und verlinke zu den Artikel und zeige euch die Cover, mehr geht nicht, ich mag kein Werk höher als andere heben, aber doch irgendwie 10 Bücher auswählen – menno…hallo Zwickmühle.

Das Mädchen mit den blauen Augen ~Und auch so bitterkalt~Verdammt gute Nächte~Letztendlich sind wir dem Universum egal ~Der Distelfink~Die Gierigen~Der Tag an dem ein Wal durch London schwamm~Einfach unvergesslich~Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe~Wir haben Raketen geangelt

Was habe ich sonst noch in der letzten Zeit angestellt? Ich bin weniger auf Facebook unterwegs, was mich befreit und mir mehr Lebenszeit gibt und mir auch zeigt, dass auch ohne Facebook Kontakt gehalten werden kann. Zudem habe ich irgendwie mehr Zeit für die Welt die vor mir liegt.

Die Weihnachtszeit war unglaublich schön und es ist immer noch nicht ganz greifbar für mich, dass die Zeit nun vorbei ist und der Arbeitsalltag so langsam wieder einkehrt. Es beginnt für mich der dritte Monat im neuen Job und ich bin glücklich und meine Entscheidung war einfach richtig. Der Schritt etwas zu wagen, war ein guter Schritt und er hat mich ein Stück wachsen lassen. Ab und an sollte man Mut haben und ins kalte Wasser springen.

Was ist noch neu? Ich habe in der Weihnachtszeit mal wieder Handarbeiten gemacht und ein paar „Literatwörmer“ gehäkelt. Der Literatworm namens „Liese“ gibt mir viel Spaß und er treibt gern mal seine buchigen Späße im Bücherregal. Über mich selbst könnt ihr unter Literatwo ein paar witzige Dinge lesen, nach und nach gibt es bestimmt noch ein paar Ergänzungen.

Die erste Woche im neuen Jahr war sehr gut und doch auch schlimm, im Bezug auf GoT – Game of Thrones. Das ich infiziert bin, wisst ihr und ich habe nun weitere Episoden geschaut und bin am Anfang der zweiten Staffel. Mir hat es am Ende der ersten Staffel das Herz gebrochen – zwei Männer die ich echt ins Herz geschlossen habe, mussten gehen – die Serie ist wahnsinnig grausam und doch wahnsinnig gut. Eine Mischung die ich als emotionaler Mensch noch verinnerlichen muss. Die Sucht ist jedenfalls ausgebrochen und am Wochenende werden die nächsten zwei Episoden geschaut. Einige von euch haben mir ja echt schon Angst vor der dritten Staffel gemacht – alles bisherige sei ja harmlos…öhm…uff…schluck…bibber…zitter…na, das kann ja was werden.

Habt ihr alle einen Kalender für 2015? Völlig untypisch für mich ist, dass ich mir den Buchkalender erst gestern gekauft habe. Eigentlich bin ich immer spätestens im Dezember gerüstet für das neue Jahr. Täglich trage ich im Kalender ein, was ich gemacht habe, wo ich war – kurz und knapp. In diesem Jahr ist er etwas mädchenhaft (türkis mit vielen Rosen), aber das Jahr 2015 wird eben rosig 🙂

Habt alle einen schönen Sonntag – ich begebe mich jetzt zwischen die buchigen Seiten, kuschel mit meinem Mann und freue mich über alle Worte von euch.

P.S. Die Signatur ist neu 🙂

Eure

10 comments on “[LBW 1] Frischer 2015 Wind…”

  1. Liebe Binea,
    mir geht es ähnlich wie dir: ich kann auch immer noch nicht glauben, dass die Weihnachtszeit bereits vorbei ist. Der Dezember war so vollgestopft mit schönen (und weniger schönen) Dingen, dass die Zeit nur so flog und plötzlich standen die Feiertage vor der Tür und genauso schnell war auch schon wieder alles vorbei…
    Das GoT-Fieber hatte mich im letzten Frühjahr bereits befallen 😀 Die Serie ist wirklich heftig, aber macht gleichzeitig sowas von süchtig. Ich bin schon total gespannt auf die neue Staffel! Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Schauen 😉
    Liebe Grüße
    Anna

    • Liebe Anna – die Zeit rennt nur so – es ist echt verrückt. Das GoT-Fieber ist schlimm und jetzt kommen die Staffeln auf RTL 2, aber voll fies nachts und zudem sind wir alle noch nicht soweit beim Gucken – wir gucken immer im Team 🙂

      Vielen Dank für deine Worte und Grüße zu dir.

  2. Eine weise Entscheidung.
    Nein sagen ist sehr ungewohnt…vor allem für die anderen. Auch mir gelingt es nicht immer, aber mit der Zeit bekommt man Übung.
    Genieße jeden Tag, mache das beste daraus, denn auch wenn wir viele Tage erleben, wird es jeden nur einmal geben und kann nicht wiederholt werden.

    Weniger FB ist auch mein Plan…dafür möchte ich mich wieder mehr bei Lovelybooks tummeln.
    Liebe Drückegrüße Heike

    • Wohl wahr, dabei ist es so einfach: nein, nein, nein *g*

      Ich werde langsam gut darin, mein innerer Stresspegel sinkt und sinkt und ich genieße bewusst den Tag. Ganz wie du sagst, er kann nicht wiederholt werden – sehr wichtig und für 2015 gilt auch: weniger ist MEHR

      Mal gucken, ob ich immer mal bei Lovelybooks bin – momentan eher weniger PC, mehr Privatleben.

      LG und drück zurück.

  3. Liebe Bini,

    sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber das mit dem Kürzertreten scheint gerade ein weit verbreiteter Virus zu sein 🙂 Aber ist doch klasse zu sehen, dass es auch gute Viren gibt.

    Beginnen möchte ich mit dem Schluss deines Berichtes. Deiner Signatur. Die strahlt doch mal was wirklich Positives aus und es hat mich gefreut zu sehen, dass du immer eine kleine Sonne im Gepäck hast. 🙂 Das hilft, auch wenn mal ein Regentag ansteht.

    Dass meine paar Zeilen eine solche Wirkung haben könnten, hätte ich nicht für möglich gehalten, aber es freut mich um so mehr, dass ich dir ein bisschen Gelassenheit schenken konnte, oder zumindest den Anschubser dazu, denn annehmen und durchsetzen musst du es ja schließlich selbst.

    An Games of Thrones kommt man derzeit ja kaum vorbei – es läuft ja unentwegt (gerade auch) im TV 🙂 Aber ich muss zugeben, dass ich nicht so ganz durchblicke. Vielleicht sollte ich es mir mal in Ruhe und vor allen Dingen der Reihe nach anschauen. Ich lande da immer mal wieder beim Rumzappen.

    Mein erstes Buch dieses Jahr war ein recht trauriges Buch (Dann mach ich eben Schluss von Christine Fehér), aber so traurig es auch war, war es für mich auch irgendwie die Bestätigung, bei meinen Kindern größtenteils alles richtig gemacht zu haben.
    Ein wirklich tolles und lesenswertes Buch. War übrigens ein Wichtelbuch 🙂
    Die Rezi dazu ist noch in Arbeit. Alles braucht seine Zeit.

    So, nun „darf“ ich noch ein bisschen Arbeiten und verabschiede mich für diese Nacht,
    Liebe Grüße
    MacBaylie

    • Liebe MacBaylie – ja, deine Worte haben mich tief erreicht – so ist es und ich denke oft dran.

      Du MUSST in Ruhe gucken und du darfst NICHT irgendwie zwischenrein gucken, nee, nee, nee…das verdirbt dir alles. Nee…guck mal Episode eins und dann, dann…na von der Virusgefahr muss ich ja nicht mehr erzählen.

      Stimmt – der Roman soll traurig sein, gelesen habe ich ihn selbst nicht. Aber wie du sagst- aus jedem Roman nimmt der Leser etwas mit und die Bestätigung ist doch mega klasse, besser geht nicht.
      Das Wichtelbuch macht mich neugierig – gib bitte bald Titel und Autor bekannt.

      Danke fürs Signatur-Kompliment – das ist mein Gekrakel und genau, Sonne ist immer dabei 🙂

      • Hallo Bini,

        das traurige Buch war das Wichtelbuch 😉 (Rezi ist übrigens jetzt ON)
        aber zum Ausgleich gab es auch noch Sommerwind von Gabriella Engelmann 🙂

        Liebe Grüße
        MacBaylie

        • Ich habe geschaut – wahnsinnig gut geschrieben, Worte die zum Nachdenken anregen. Kann verstehen, dass jetzt wieder etwas fröhlicheres her muss – eine ausgewogene Lesemischung machts 🙂

  4. Hallo Bini, du Liebe,
    ich danke dir von Herzen für deine Worte. Sie tun einfach gut 🙂
    Deine Literatwörmer sind klasse 😀 Häkeln lernen – vielleicht fange ich damit noch an. Gibt ja sooooo viele tolle Anleitungen 🙂
    Und ein Kalender habe ich auch….er ist prinzlich und weiß <3
    Ganz herzliche Grüße, Verena.

Vorhang auf für eure Worte...