Literatwo Buchwoche – LBW 41
Literatwo Buchwoche – LBW 41

Buchwoche 41 – die NICHT-FBM 2014 liegt hinter uns und der Oktober zeigt sich von seiner goldenen Seite.

In dieser Woche ist allerhand passiert, wenn ich mir diese anhand der Bilder wieder in Erinnerung rufe.

Bevor ich euch erzähle, was sich so in meinem Leben ereignete, möchte ich euch ganz viel Dank aussprechen, dass ihre meine irre Idee so gut aufgenommen habt. Frankfurter Buchmesse 2014 – NICHT – ihr seid auf den NICHT-Messezug mit aufgesprungen, habt Beiträge geschickt, aber was noch viel stärker war und was ich nie gedacht hätte, ihr habt euch auf die Berichte gestürzt und diese täglich gelesen. Wahnsinn – DANKE an euch ALLE. Für uns NICHT-Messegänger war die NICHT-Messe ein regelrechter Balsam für die Buchseele. Nun sind die Messetage vorbei, der letzte Artikel wird dann gleich noch folgen und ich verspreche euch, dass in der kommenden Woche jetzt wieder „normale“ Artikel folgen werden. Lach.

Die Woche konnte ich wirklich viel lesen, zumal ich über 4 Stunden im Krankenhaus war, aber diesmal nur wartend. Wenn ich euch erzähle, dass ich gestern und heute auch schon wieder im Krankenhaus war, ähm…lassen wir das. War zum Glück nur auf Besuch und nicht selbst.

In mir klingen immer noch die Erzählungen von Karen Köhler „Wir haben Raketen geangelt“ nach. Den Artikel dazu gibt es jetzt in der folgenden Woche. Ich bin so was von angetan, sagenhaft.

Eine bewegende Reportage habe ich im ZDF gesehen und zwar über Stefan Daniel – Freund und Autor. Ich musste heftig schlucken, denn das Thema „Sterbehilfe“ ist bestimmt kein einfaches. Ihr solltet euch in der Mediathek ansehen, was er sagt und wie er selbst denkt. Ich bin immer noch total emotional und kann meine Gefühle noch nicht ordnen. Puh…

Letztes Jahr habe ich von der lieben Vero (Drei Groschen Poesie) ein Notizbuch bekommen, welches ich nicht einfach vollschreiben wollte. Ich wollte auf den richtigen Anlass warten. Letzten Montag fiel dann der Startschuss für die Planungen und nach so langer Zeit hat endlich das Notizbuch seine besondere Bestimmung gefunden. Wer das Bild betrachtet, ahnt vielleicht, wie sich der Anlass nennt.

Ganz liebe Genesungsgrüßepost habe ich erhalten. Tausend Dank an die liebe Martina vom Blog Debütliteratur. Sie kennt meine „Flow-Liebe“ und hat mich natürlich zum Strahlen gebracht. Ich mag auch ihr Blog super gern, schaut mal bei ihr vorbei.

Außerdem habe ich am Montag zum ersten Mal ein Buchbad im Bett genommen. Das war mal eine neuartige Erfahrung und es hat sich gut angefühlt, alle Coelho-Werke um mich versammelt zu haben. Ja, ich bin leicht verrückt, aber das ist ja jetzt nichts neues. Hihi.

Meine Kondition baut sich nach und nach auf und ich darf bzw. soll jetzt wieder heben. Aber noch nichts Schweres, aber ich soll mich steigern. Neue Regale haben Einzug erhalten und was passiert, wenn neue Regale einziehen? Richtig – es juckt in den Umgestaltungsfingern. Blöd nur, wenn man nicht so kann, wie man gern möchte. Aber ich konnte kleine Buchtürme bauen und natürlich planen, wie ich meine Bücher demnächst ordne und einräumen lasse. Gerne doch. Zudem habe ich ein Regal endlich mal ausmisten können. Danach war ich körperlich fix und alle, aber glücklich. Darauf kommt es doch an.

Der goldene Herbst strahlt nur so in seiner Pracht und ich genieße Spaziergänge, Krankenbesuche inkl. Kaffeetrinken und natürlich das viele Lesen.

Was mir in den letzen Tagen unter die Leseaugen gekommen ist, habe ich in meinem 365-Tage-Projekt aktualisiert.

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch noch und einen guten Start in die neue Woche.

Eure Bini.

4 comments on “[LBW 41] Literatwo-Buchwoche in Bildern”

  1. Liebe Bini, obwohl ich tatsächlich auf der Buchmesse war, habe ich die „Frankfurter Buchmesse – NICHT“ zu gerne gelesen und verfolgt. Tolle Idee 🙂 !
    Ansonsten hattest Du ja wohl eine aufregende und anstrengende Woche hinter Dir, gute Besserung ! Herzliche Grüße, Birthe

Vorhang auf für eure Worte...