Literatwo Buchwoche – LBW 42
Literatwo Buchwoche – LBW 42

Buchwoche 42 – ein herzliches Willkommen allen Leserinnen und Lesern!

Habt ihr viel gelesen in den vergangenen Tagen? Wenn ja, welche Bücher haben euch begeistert?

Wenn ich zurück blicke, war die Woche eher etwas mau, dafür habe ich einige Krankenbesuche und Krankenkaffeetrinkengespräche genießen können und aus einigen Gesprächen entstehen dann wieder bunte Gedanken, die sich in Aktionen formen. Verrückte Literaturwelt! Beflügelnd natürlich, wenn diese Welt sich dreht und wendet und immer wieder neue Seiten zeigt. Dann wird einem selbst immer wieder neu bewusst, warum man gern bloggt und liest und die Literatur förmlich lebt.

Die Seiten der Welt von Kai Meyer konntet ihr am literatwoischen Lagerfeuer genießen und ich freue mich natürlich sehr, das ihr schöne Stunden beim Lauschen hattet. Von Karen Köhlers Erzählungen bin ich immer noch restlos begeistert und schwärme und schwärme. Ich kann nicht anders und jeder sollte dringend prüfen, (auch wenn er eigentlich keine Erzählungen mag), ob Wir haben Raketen geangelt nicht doch einen Leseausflug wert ist. Ihr werdet begeistert sein. VERSPROCHEN!

Seit langer Zeit habe ich mich mal wieder bei Lovelybooks herum getrieben und ganz spontan bei einer Leserunde mitgemacht bzw. bei einer Verlosung und ich habe gewonnen. Verrückt! „Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry“ von Rachel Joyce.

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry hat mich damals fasziniert und nun bin ich gespannt, was mich in ihrem neusten Werk erwartet. Zumal habe ich seit gefühlten 10 Jahren an keiner Leserunde mehr teilgenommen. Also auf ins Leserundenabenteuer.

Seit Dezember 2012 habe ich mich nicht mehr mit Julia vom Blog „Ruby’s Cinnamon Dreams“ getroffen. Endlich war es mal wieder soweit und wir konnten mal wieder ausgiebig plaudern. So ein Krankenbesuch tut richtig gut und ich danke ihr so sehr für alles und für „Das kleine Übungsheft – Achtsamkeit“, was ich euch bald vorstellen werde. DANKE. Julia plant gerade eine tolle Aktion – ich sag nur: „Kleiner Prinz“ – und ich bin sehr gespannt und werde auch ein kleiner Teil davon und nicht nur ich, denn ihr ebenso. Klaro! Da Vorfreude wohl die schönste Freude ist – bleibt vorfreudig!

Krankenbesuche sind schön und ich durfte mich über ein Krankenbesuchstreffen im Buchladen freuen. Mit Bella bin ich durch die heiligen Hallen des größten Buchgeschäfts in Dresden gezogen und wenn wir zusammen sind, gibt es keine Gesprächspause. Wir redeten über den kommenden LBW, also hier über diesen *g*, und ich stellte fest, dass ich noch keine lustige Anekdote für euch habe. Schwupps passierte es und somit habe ich nun für euch die ungewöhnlichste und aufregendste Begebenheit.

Bella und ich guckten uns im Erdgeschoss vom Buchparadies um und fanden einige lustige Non-Book-Artikel. Da wir uns scheckig lachten und unsere Freude teilen wollten, nahm ich die besagten Artikel und dekorierte diese so, dass ich ein hübsches Bild mache konnte. So wie sie auf dem Tisch lagen, stachen sie nicht wirklich ins Auge. Also nahm ich diese und legte sie auf den Fußboden – der ist total neu im besagten Geschäft und war an diesen Stellen auch sauber, logo. Kurz bevor ich auf den Auslöser des Handys drückte, sprach uns so ein Security-Oberschnösel-ichwackelmalmitmeinemaufpasserHintern-und-gelmirparalleldieHaaretyp an und meinte „Bitte die Ware nicht fotografieren…“. Wir drehten uns verdutzt um, da wir es ja verstanden hätten, wenn er uns gebeten hätte, die „Ware“ nicht auf den Fußboden zu legen, aber nö… Er bat mich das Bild, welches ich leider nicht machte, zu löschen. Da wir zwei ja überwiegend brav sind (urteilt einfach selbst *g*) haben wir gehört und ich habe keinen Versuch mehr unternommen, ein Foto zu machen, obwohl er gleich wieder abgedreht ist und sich unsere Bemerkungen erspart. Wir waren entsetzt und auf den Mundpropagandaverhinderer echt sauer. Logo. Wir werden wieder kommen, aber dann mit Foto zurück kehren. SO! Wenn wir in einer Buchhandlung sind, dann ist es absolut notwendig Fotos zu machen und zwar nicht nur im 1. OG, sondern auch im EG.

Anekdote zwei ist, dass wir eine Feststellung ausformuliert haben. Wenn wir zwei aufeinander treffen, können unsere Mundwerke einfach nicht stillhalten. Aber nicht nur diese, denn wir quatschten so dermaßen munter drauf los, wie uns die Gedanken durch die Köpfe schwirren. Aufgrund der Tatsache, dass zwischen unseren Treffen immer ein paar Tage liegen, gibt es viel aufzuholen. Jeder spricht an, was ihm auf dem Herzen liegt, wir lachen quer, reden über Kreuz und können keine wirklichen Sätze bilden und doch verstehen wir alles, was das Gegenüber sagt. Ein irres Phänomen was uns keiner in der Schnelligkeit nachmachen kann. Wetten?

Und dann gab es noch die Feststellung der lieben Bella, dass ich ja eine totale Rennwurst bin, wie sie mich liebevoll bezeichnet. Durch mein Krank hätte ich nun die Geschwindigkeit reduziert und wäre nun auf einem normalen Lauflevel angekommen. Tse…nur weil sie ein wenig kürzer Beine hat – tse… Bellas Blog solltet ihr zudem mal einen Besuch abstatten – „A literary passion„. Zudem stellten wir fest, dass der liebe Misteringreen unser Lieblingsmannblogger ist. Der Literaturpirat sollte von euch ebenso verankert werden.

Ich hoffe, ihr konntet ein wenig beim Lesen schmunzeln. Ich tauche wieder ab, denn ich muss mich mal wieder „bessern“ und verschwinde darum mit einer Tasse Tee zwischen die Seiten und gebe das Kommentar-Feuer – FREI!

Eure Bini

7 comments on “[LBW 42] Literatwo-Buchwoche in Bildern”

  1. Awww was für ein toller Artikel – unser Treffen hab ich total genossen, so viel Output, Input, Gedankenvermischen, Kreativsein,… hach, da sehn ich schon den Striezlglühweindezember! Und Kleiner Prinz <3 das wird grandios mit euch allen!!!!

    Drück und bis später,
    Heia ruft 😀

  2. Ah meine liebe Bini, ich habe den Artikel eben erst entdeckt <3 Du hast unser Kommunikationsverhalten perfekt in Worte gefasst, ich musste so lachen beim lesen.
    War übrigens gestern in besagtem Buchladen und habe unzählige Fotos geschossen 😛 Es lebe die Revolution!
    Du verrückte, tollste, schnell denkende und noch schneller sprechende Rennwurst, ich herz dich ganz fest :*

Vorhang auf für eure Worte...