Diese Diashow benötigt JavaScript.

Buchwoche 47 +++ Blogtour beendet – Gewinner ermittelt +++ Wochenthema: Zeit +++ Weihnachten kommt +++ geheimes Päckchen +++

Habt ihr euch auch gerade gedacht: „Schon wieder Sonntagabend?“ Die Zeit rennt und rennt und ich mich muss jetzt langsam mal um die Befüllung unseres Adventkalenders kümmern. Für Literatwo ist schon alles einigermaßen in den Startlöchern, aber hier daheim ist noch einiges zu tun und etwas kreativ möchte ich auch sein. Weihnachten rückt auch immer näher – habt ihr schon alle Geschenke?

Wie war eure buchige Woche? Bei mir stand so einiges an und trotz des Feiertags am Mittwoch, habe ich nicht so viel Lesezeit gefunden, wie ich finden wollte. Ich werde mir aber alle Mühe geben und die Seite „365-Tage-Projekt“ aktualisieren. Mal wieder 🙂

Am Montag habe ich den Startschuss zur Blogtour Die Krieger des Horns“ von Josefine Gottwald gegeben und hier und jetzt darf ich die glückliche Gewinnerin verkünden. Gewonnen hat:

Verena Müller

Glückwunsch!

Ihr habt euch regelrecht auf den Artikel gestürzt. Er wurde täglich von vielen gelesen, aber leider haben nicht so viele mitgemacht. Warum eigentlich nicht? Es gabt ein großes Paket zu gewinnen und die Aufgabe war leicht. Ein wenig schade ist dies schon, aber umso höher war die Gewinnchance.

Am Donnerstag war ich mit einer großen Gruppe von Thalia-Dresden-Mitarbeiterinnen und den zwei Jungs im Kino. Der erste Teil vom dritten Teil hat uns allen gut gefallen. Natürlich gab es nicht so wahnsinnig viel Aktion, aber dennoch wurde der Roman gut umgesetzt. Ich bin zufrieden und sehr vorfreudig auf den letzten Teil. Ich konnte es nicht lassen und musste mir nach dem Abend den Roman zur Hand nehmen und ein paar Zeilen darin lesen und natürlich hat mich interessiert, bei welchem Kapitel der Film geendet hat. Es müsste Kapitel 14 – Seite 214 – sein, wer nachgucken mag 🙂 Was sagt ihr zum Film?

Am Freitag hat mich ein mega geheimes Päckchen erreicht. Mega geheim klingt voll spannend, was? Ich würde euch echt gern erzählen, wer hinter dem noch geheimen Namen steckt, aus welcher Richtung das Paket kam und überhaupt, aber….ja…das ABER. Im Februar wird der Roman gebunden in den Regalen der Buchhandlungen stehen und ich werde ganz pünktlich berichten und vielleicht darf ich ab und an ein paar Dinge dazu verraten, z.B. das mein M… ups  – also na bleibt mal gespannt. Hui…ich freue mich so sehr. Ich werde wohl über Weihnachten darin schmökern.

Meine Mama war heute total süß. Vor drei Wochen oder so habe ich ihr ein weihnachtliches Buch vorbei gebracht und sie hat es gelesen und sich total reinverliebt und heute wollte ich es wieder mitnehmen, da ich es euch doch zeigen möchte und vorstellen und überhaupt. Was sagt sie? Meinst du, ich kann es mal vorstellen, also rezensieren und vielleicht wird das ja was? Aber du darfst nicht lachen… Fand ich voll süß und sie möchte sich die Tage mal daran versuchen und sie möchte natürlich das Werk behalten. Ahja…lach. Ich bin echt gespannt.

Am Dienstag war ich abends bei meiner Lebensleseseele – dem Lesebienchen und was haben wir gemacht? Dinge ausgeheckt…klaro. Die heimliche Zeit kommt in großen Schritten und natürlich dürft ihr schon gespannt sein und vorfreudig und ihr werdet alle was davon haben und könnt knifflige Fragen beantworten und an Verschenkspielen teilnehmen und am Sonntag – am 1. Advent – stelle ich euch jemanden vor und enthülle etwas….Klingt gut? Mir tanzen schon Schneeflocken im Bauch vor Freude und Spannung.

Wenn Bücher sich streiten – konntet ihr diese Woche erleben und wer mag, darf gerne eine Mail schicken und ein buchiges Gespräch beginnen. Spaß garantiert und wie Anka meinte, ggf. verlieben sich sogar zwei? Klar, warum nicht, oder?

Lesebienchen hat Nobelpreisträgerluft in die Villa gelassen. Sie hat sich Patrick Modiano lesend genähert und stellt einige Fragen.

Ich lass euch jetzt mit dem Brennpunktthema „Zeit“ alleine, wünsche euch einen wundervollen Abend und begebe mich jetzt direkt ins Buch. Schreibt mir doch gern einen Kommentar, lasst uns diskutieren, plaudern und buchig sein.

Eure Bini

Zeit

Mein Brennpunktthema ist heute das Thema Zeit. Geht es euch auch so, dass die Zeit rennt und rennt und ihr euch Dinge vornehmt, die ihr immer wieder nicht schafft? Ich bin mal wieder in einer Phase, in der ich ein wenig unzufrieden bin, weil ich irgendwie nur der Uhr hinterher renne. Und doch habe ich die Zeit gut genutzt und verlebt. Ich lese jetzt schon seit 07.11.2014 – ups…doch schon so lange? – im gleichen Roman. So lange habe ich lange nicht mehr in einem Roman gesteckt. Und warum lese ich schon so lange darin? Weil die Lesezeit irgendwie abwesend ist. Hat die jemand versteckt?

Dann blicke ich zurück und versuche nicht traurig zu sein, denn in der Zeit, die ich momentan nicht zum Lesen habe, habe ich wahnsinnig schöne andere Dinge erlebt. Ich bin sehr viel mit meinem Mann, mit unseren Freunden, unserer Familie unterwegs. Die Spontanität ist vorherrschend, ich lasse mich treiben und sage keine Treffen ab, war im Kino, auf der Buchmesse, was trinken und ich habe gehäkelt. Viel gehäkelt, warum werdet ihr noch erfahren.

Trotz dieser wundervollen Zeit wünschte ich mir, mehr gelesen zu haben. Natürlich war ich auch hier und da online, habe Artikel im Blog vorbereitet, war mal einkaufen und diverse Dinge erledigen und manchmal habe ich mir die Zeit genommen, um einfach mal in die Gegend zu sehen, die Seele wandern zu lassen. Der Rückblick – der Vorblick – der Blick aufs JETZT.

Obwohl ich mir bewusst bin, wo die Zeit hin ist, bin ich mir stellenweise genauso sehr unbewusst und bin traurig, eben weil der Tag schon wieder vorbei ist, weil mein Körper schlafen möchte, weil ich Ruhe brauche und doch wollte ich noch so viel mehr. Mehr erleben, mehr Spaß haben, mehr lesen, mehr häkeln, mehr Literaturgedanken spinnen, mehr mit meinen Lieben zusammen sein.

Zeit – du machst es mir nicht einfach, denn wenn ich dich so angucke, wirst du auch in den nächsten Tagen nicht mehr. Morgen wird der Tag wieder nur 24 Stunden haben. Davon werde ich ungefähr 5 früh schlafen, dann werde ich 1 Stunden Arbeitsweg haben, 9 Stunden arbeiten, 1 Stunde Haushalt bewältigen, Blogartikel basteln, telefonieren, kuscheln, ein wenig lesen und gegen 23 Uhr gucke ich zur Uhr und werde wissen, auch der Dienstag wird nicht länger…

Dann rückt auch noch Weihnachten an, ich bin wieder dabei die Weihnachtspanik zu bekommen. Was schenke ich wem, kann ich wirklich allen was schenken, wie kann ich die halbe Menschheit glücklich machen, wann besorge ich dies und das und puh…wird schon, wird schon, denke ich dann.

Aber jeder Tag ist wundervoll schön, ich bin glücklich und zufrieden, auch wenn einige negative Dinge immer mal wieder das Leben streifen.

8 comments on “[LBW 47] Literatwo-Buchwoche in Bildern”

  1. Ach wieder mal ein wundervoller Wochenrückblick, liebe Bini 😀
    Die Adventszeit wird wirklich eine ganz besondere – ich freu mich dabei besonders auf unseren 2. Advent *lach*
    Und zum Thema Zeit kann ich dir nur zustimmen. Viel zu wenig Zeit für all die schönen Dinge, aber manchmal muss man sie sich einfach nehmen. Bei mir lagen die Bücher auch etwas beiseite. War mit meiner Mama drei Tage in DD unterwegs und Freitag und heute auf 2 tollen Konzerten *hach* und morgen hat einen der Alltag schon wieder!

    Sende dir nen dicken Sonntagabendknuddl

    • Jule – ich freue mich aufs nächste Treffen und natürlich auf den 2. Advent. Juhu.

      Drei Tag ein DD und Konzerte – klingt fantastisch und ja, ab und an müssen die Bücher warten, denn das echte Leben ist auch ein Genuss.

      Fühl dich geknuddelt

  2. Das mit der Zeit kenne ich… *seufz* Ich frage mich auch regelmäßig, wo die wohl geblieben ist…
    Ein schöner Artikel! Ich habe jetzt seit längerem mal wieder einen deiner Wochenrückblicke gelesen. Ich war ja laaaaaaaaange in Urlaub. Sieht super aus mit dem Widget!

    Liebste Grüße und hab nen schönen Tag in die Woche!

    SaCre

    • Deine Abwesenheit war spürbar, aber nun bist du wieder da – ich habe deine Urlaubsbilder bewundert und dir die Zeit von Herzen gegönnt. Hast du viele Bücher geschafft?

      Danke fürs Lesen und das Lob 😉

  3. Ach die Zeit….. Man hat immer zu wenig davon, nur gehen einem die geplanten Dinge viel besser von der Hand, wenn man gut drauf ist. Wenn Steine im Weg liegen, potenziert sich das Zeitproblem um ein Vielfaches, finde ich.

  4. Hallo,

    ich mag deine Wochenrückblicke sehr und zufällig habe ich bei diesem das Buch „Ich kam mit dem Wüstenwind“, welches ich selber gerade lese, entdeckt 🙂 Hast du es schon gelesen?

    Liebe Grüße

    Diana

    • Liebe Diana – ich habe es weiter gegeben und von einer Gastrezensentin besprechen lassen. Die Wochenrückblicke werden im nächsten Jahr wieder vorhanden sein. Im Dezember habe ich sie im Weihnachtstrubel kurz abgesetzt.

      Auf bald – Bini

Vorhang auf für eure Worte...