Die Bestimmung von Veronica RothWer sind wir, wer seid ihr?

Wo wollen wir hin, wo wollt ihr hin?

Wem gehören wir an, wem gehört ihr an?

Im nächsten Jahr erscheint „Die Bestimmung“ von Veronica Roth. Eine Dystopie in der es, wie der Titel des Romans bereits sagt, um die Bestimmung gehen wird. Die Protagonistin Beatrice muss wählen, muss sich für eine Fraktion die sie von nun an als ihre Familie betrachen will, entscheiden.

Alle Sechzehnjährigen müssen dies tun und ein Eignungstest soll zeigen, welcher Weg der richtige ist. Diese Entscheidung muss gut überlegt sein, denn sie wird das Leben prägen. Altruan – die Selbstlosen, Candor – die Freimütigen, Ken – die Wissenden, Amite – die Friedfertigen und schließlich Ferox – die Furchtlosen, sind die fünf Franktionen, doch Beatrice scheint eine Unbestimmte zu sein. Sie gilt somit als Gefahr für die Gesellschaft…

Wir haben unsere Bestimmung gefunden und sind uns unserer Wege sicher. Wir werden Beatrice begleiten und Beatrice ist uns auch schon sehr nahe. Seit einigen Tagen haben wir den Roman neben uns liegen und greifen ganz bestimmt noch nicht zum neuen Lesestoff. Wir wollen mit euch gemeinsam unsere Vorfreude steigern. Allerdings fällt es uns schwer, wir können euch dafür auch einige Gründe nennen.

Die Inhaltsangabe zum Buch ist mehr als verlockend und auf der Buchmesse in Frankfurt wurden wir bereits mehr als neugierig gemacht und haben schon viel über die Autorin Veronica Roth erfahren können. Es gibt bereits jetzt schon eine Facebookseite zum Buch, auf der es immer wieder einige Infos und Neuigkeiten rund um das Buch gibt, welche die Vorfreude darauf enorm steigert. Außerdem macht der cbj-Verlag auf Lovelybooks.de eine Umfrage, wo Meinungen zu einer außergewöhnlichen Presseaktion gesucht werden.

Wir dürfen uns bereits heute als zwei „Glückliche“ bezeichnen, denn wir haben das Buch bereits vorab zugeschickt bekommen. Ein Buch etwas eher zu bekommen, ist eigentlich nichts besonderes, im Fall von „Die Bestimmung“ allerdings schon. Der Roman wird nicht sofort zu Jahresbeginn erscheinen, darin liegt die Besonderheit, sondern erst im März. Bis dahin ist es noch eine lange Zeit, die uns mit Vorfreude begleiten soll.

2012 wird ein Bücherjahr im Namen der Dystopien, könnte man sagen. Schließlich erscheint unter anderem die Verfilmung der Triologie „Die Tribute von Panem“, dessen Trailer bereits jetzt schon de überall zu sehen ist. In unseren Köpfen herrscht schon jetzt großes Kopfkino, denn „Die Tribute von Panem“ werden wohl der schärfste Konkurrent der Trilogie „Die Bestimmung“ sein. Kleine Blicke werfen wir immer wieder aufs Buch, es lockt, es ruft, aber wir wollen die Spannung noch genießen. Wir sitzen schon auf der Welle die noch sehr klein ist, stetig anwachsen wird und ihre volle Höhe und Größe noch erreichen wird, um uns dann durchfluten zu lassen.

Ein spannendes Jahr liegt also vor uns und die Zeit bis es ENDLICH soweit ist, wird dystopisch mit der Facebookseite zum Roman überbrückt werden.

„Die Bestimmung“ – wir werden den Roman lesen und verfolgen aufmerksam was bis zum Erscheinungstermin passiert. Dystopisch…

UPDATE:

Am 06. Juli 2012 haben wir unsere Rezension veröffentlicht.

Vorhang auf für eure Worte...