Loewe Verlag ~ Thrillernacht
Loewe Verlag ~ Thrillernacht

Am 14. März war es endlich wieder soweit. Ich konnte zum zweiten Mal „Die Thriller-Nacht“ vom Loewe Verlag besuchen. Schon einmal war ich im Theaterhaus Schille in Leipzig und habe bekannten Autoren lauschen können. Auch dieses Jahr kamen die Besucher, bei freiem Eintritt, voll auf ihre Kosten, soviel schon mal vorab.

Janet Clark, Ursula Poznanski, Arno Strobel und Eoin Colfer stellten ihre Werke vor, lasen daraus, gaben Antworten auf alle Fragen und waren noch bis in die späten Abendstunden bereit für Gespräche mit ihren Lesern. Autogramme gab es natürlich auch und, wer ein Foto mit sich und den Autoren haben wollte, hatte hierfür ebenfalls die Gelegenheit.

Wer seinen Lieblingsautoren und -autorinnen nah sein wollte, musste schon früh am Theaterhaus in Leipzig sein, denn die Plätze waren heiß begehrt. Der Saal war kurz vor Beginn nicht nur voll, sondern übervoll, aber alle Leser waren bereit, auf engstem Raum zu lauschen, und rutschten gern zusammen.

Den Abend eröffnete Autorin Janet Clark mit ihrem Werk Finstermoos. Janet erzählte über den fiktiven Ort,…

Wie und wo geht es weiter? Natürlich spannend und zwar auf der Seite des Loewe Verlags.

HIER ENTLANG zu meinem Gastbeitrag.

Eure

6 comments on “[Loewe Verlag] Thrillernacht”

  1. Ein toller toller toller Bericht, liebe Bini! Ich wäre gern dabei gewesen! Aber mit deinen gut gewählten Worten hast du mich ja quasi mitgenommen und ich konnte das Event doch irgendwie miterleben, danke dafür!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

  2. 200 Besucher? O.O Bist du sicher? Mir kam das Theater unglaublich klein vor. Ich hätte nicht gedacht, dass sie auch nur die Hälfte davon eingelassen haben.

    • Es war klasse. Ja, am Eingang wurde gesagt es passen ca. 120 normal rein – 150 wäre Obergrenze und naja…die war wohl überschritten… Es fiel auf jeden Fall die Zahl.

      Bin immer noch auf deinen Bericht gespannt.

      • Ich nähere mich langsam, die Thrillernacht ist inzwischen auf Platz 6 der Warteschlange vorgerückt. Mit dem Veröffentlichen dauert’s aber noch etwas länger. Nach dem Examen habe ich dann wieder mehr Zeit dafür 😉

Vorhang auf für eure Worte...