2

Hellwach ~ Hilary T. Smith

Hellwach ~ Hilary T. Smith
Hellwach ~ Hilary T. Smith

Hellwach wird man beim Anblick des Covers. Oder macht es eher betrunken? Wen man es lange ansieht, wird einem ein wenig schwummerig und wenn man die erste Seite liest, ist man high. Zumindest wenn man es in Amsterdam liest. 😉  Hauptprotagonistin Kiri ist high, sie ist verrückt und ich scheine gerade in diesen Lesestunden perfekt zu ihr zu passen. Bücher finden uns eben immer wieder, „Hellwach“ hätte es nicht besser treffen können.

Wer mich kennt weiß, dass ich verrückte Bücher mag, das ich vor allem Bücher mag die anders sind, sagen wir abgedreht und doch tiefgründig berührend.

Ist Hellwach ein solches Buch mit einer knallbunten Wörterexplosion?

Kiri habe ich von Anfang an gleich ins Herz geschlossen. Sie ist ein munteres Mädchen, was nicht auf den Kopf gefallen ist. Sie sagt was sie denkt und sie schmeißt gerade den ganzen Haushalt alleine und kümmert sich um den Garten. Ihre Eltern sind verreist und sie kann sich nun in diesen Wochen beweisen.

(mehr …)

Das Bild aus meinem Traum

Das Bild aus meinem Traum ~ Antoine Laurain

Das Bild aus meinem Traum

Nach „Liebe mit zwei Unbekannten und Der Hut des Präsidenten ist Antoine Laurain erneut auf dem Buchmarkt zu finden. Wir Leser treffen auf Protagonist Pierre-François, einen leidenschaftlichen Sammler. Er liebt alte Gegenstände, da diese mit Geschichten verbunden sind, die nie in Vergessenheit geraten dürfen. Am liebsten möchte man sich gleich zu ihm setzen, ein Glas Whisky in der Hand und ihm sein Ohr schenken.

Doch Pierre-François ist umtriebig, denn er hat ein Gemälde entdeckt, auf dem er selbst zu sehen ist. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Werk führt ihn zu Gräfin Mélaine de Rivaille. Ihr Graf von Mandragore ist verschwunden und kein anderer als Kunstsammler Pierre-François wird als der verloren geglaubte erkannt. Das Dorf in Burgund wird zum Start in ein neues Leben.

(mehr …)

[Original] Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest ~ Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve

Es gibt ja so viel von der Schönen und dem Biest – es gibt den Disneyfilm, den wohl alle kennen (außer ich), über die Kinoleinwände flimmert die Neuverfilmung, die wohl auch fast alle kennen (außer ich) und es gibt Musicals und Hörspiele und ACHTUNG – es gibt DAS BUCH und zwar im Original!

An mir ist der Disneyfilm vorbei gegangen, ich hatte nie so richtigen Kontakt mit Belle und dem Biest. Mit der Ausgabe vom Coppenrath Verlag sollte sich das nun ändern. Zumal wollte ich die Charaktere so kennenlernen, wie sie Autorin Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve im Jahr 1740 erschuf.

Kennt ihr die Disney-Variante oder kennt ihr das Original?

Ich habe mich diesem zeitlos-romantisch-französischen Volksmärchen im Original genähert und das Lesen in dieser Prachtausgabe sehr genossen.

(mehr …)

Literamix – 1% Buch, 99% ohneBuch

Literatmix

Ach Leute, was hab ich gerade Lust einfach mal kreuz und quer zu schreiben. So eine kleine Fingerübung, einfach frei von der Leber weg und mal nur 1% Buch und 99% ohneBuch – willkommen zum Literamix. Lange habe ich keinen Eintrag mehr in der kleinen Kategorie Literatwo-Buch-Woche“ hinterlassen, jetzt aber.

Wer sich fragt, warum nur 1% ohne Buch – hm…dem sei gesagt, ich lese ja nicht nur und die letzten Tage waren irgendwie voller bunter, verrückter, lustiger, aber auch ernster, trauriger und verzweifelter Ereignisse. Ihr kennt das – so ist das Leben – jeder Tag ist ein Überraschungsei. Hier im Beitrag geb ich nicht mein Leben preis, aber ein paar Dinge möchte ich euch erzählen, vorwiegend lustiger und lebensfroher Natur. Ich oller Optimist 😉

#wasichsolese

(mehr …)

Sieben Minuten nach Mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht ~ Patrick Ness

Sieben Minuten nach Mitternacht, zeigt die Uhr.

„Wow…ein unfassbares Meisterwerk!“ sagte ich nach dem Lesen zu Arndt von Astrolibrium. Er hat mir das Buch geschickt, nachdem er es begeistert gelesen hat. Ich sollte es lesen, meine Meinung war gefragt, zumal er das Gelesene teilen, darüber sprechen wollte. Schließlich interviewte er Autor Patrick Ness zum Buch und schreibt über die emotionale Vorgeschichte.

Wir schreiben nun das Jahr 2017 und die Worte, die ihr gerade gelesen habt, verfasste ich vor 6 Jahren. Heute sollt ihr diese Worte endlich lesen können, mit dem Wissen im Kopf, dass die Verfilmung ab 4. Mai 2017 über die Kinoleinlwände flimmert. Heute nun die Worte zum Buch.

In Sieben Minuten nach Mitternacht…

(mehr …)

Die Geschichte der Bienen – es summt

Die Geschichte der Bienen ~ Maja Lunde

Es summt zwischen den Seiten

…auch wenn auf dem Cover eine tote Biene zu sehen ist. Maja Lunde bringt uns Leser zu den Anfängen der Imkerei, führt uns mitten in den Alltag einer Imkerfamilie und zeigt uns das Leben in der Zukunft, ohne Bienen.

Der Roman beginnt in der Zukunft. Wir schreiben das Jahr 2098, befinden uns in China und lernen Tao kennen. Sie ist eine junge Arbeiterin und mit der monotonen Arbeit beschäftigt, Bäume zu bestäuben. Sie lebt in ärmlichen Verhältnissen mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn, Luxus ist für sie ein Fremdwort. Auch die freie Zeit mit ihrer Familie ist begrenzt. Während eines Ausflugs verunglückt ihr Sohn Wei-Wen. Tao und ihr Mann stehen vor einer Lücke der Unwissenheit.

In England läuft die Zeit langsam. William scheint gelähmt von seinem Leben als Forscher. Er findet nicht mehr auf seinen Weg zurück und sein Mentor steht nicht mehr hinter ihm. Das Summen der Bienen scheint verstummt, die Familie gespalten.

(mehr …)

Erotische Literatur

Erotische Literatur

Meine LeserINNEN lesen gern erotisch!

Das habe ich vor wenigen Tagen gelernt. Allerdings gibt es bei mir recht selten erotische Empfehlungen. Ja, auf dem Gebiet ist es literarisch dünn bei Literatwo, doch DANK meiner LeserINNEN ändert sich das jetzt.

„Welche Buchempfehlungen habt ihr in die erotische Leserichtung??? Tipps bitte…“, so meine Frage auf Facebook und da Facebook so verdammt schnelllebig ist, werden alle Antworten nun fest hier verankert.

Viel Freude beim Stöbern durch die Empfehlungen:

Steffi: Daniela Müller

Tanja: Anais Nin

Evy: Wie massenkompatible und/oder anfängerfreundlich soll es sein? Sehr gut fand ich die Antho „Meine feuerroten Stilettos“, Anais Nin kann ich auch empfehlen; „Royal Passion“ fand ich gut, aber bei dem Buch gehen die Meinungen auseinander. „Chasing Home“ ist Gay Romance, hatte aber schönen Sexszenen. Als Verlag kann ich Blue Panther Books empfehlen – die Bücher schwanken zwischen arg trivial und klischeehaftig, aber es gibt gute Bücher und wenn man damit klar kommt…. Ich hab auch ein Buch von Philippa L. Andersson gelesen – gut konsumierbar, aber erotisch und storymäßig nicht extrem kreativ. Wenns über Sex hinausgehen soll und das Thema mehr Tiefe braucht, würde ich zu Bücher von Giada.Berlin greifen. Es gibt dort ein paar Autoren, die gutes schreiben.

(mehr …)

Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress
%d Bloggern gefällt das: