papego

Aufkleber auf dem Buchcover – furchtbar. Mögt ihr die auch nicht? Jetzt kleben schon zwei Aufkleber auf dem Roman „Als wir unbesiegbar waren“ von Alice Adams. Papego – was ist das nun wieder? Bestimmt muss man sich da wieder registrieren und alle Daten angeben und letztendlich mag ich sowieso nicht mobil lesen. Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf, als ich ins Buch eintauchen wollte. Meine Neugierde wurde aber geweckt und ich schaute mir genauer an, mit was mich Dumont da locken wollte.

Aha – kostenlose App, scannen und los. Geht das wirklich? Ich habe es natürlich ausprobiert.

papego – richtig einfach

So einfach wie auf dem Bild abgedruckt, ist es wirklich. Ich bin immer noch ganz erstaunt, was die Technik so alles kann und wie genial diese App für uns Leseratten ist.

Schließlich ging es uns doch allen schon mal so, dass wir so ganz OHNE Buch unterwegs waren und lesen wollten. Das passiert immer wieder aus ganz unterschiedlichen Gründen und dann sehnen wir uns nach literarischem Stoff und haben keine Lust, am Smartphone zu daddeln. Genau dann kommt die App papego genau richtig, denn das Smartphone haben wir ja fast immer dabei. Ich bin kein Freund vom mobilen Lesen, aber die App ist schon genial.

papego – app

Egal ob Apple iOS oder Android, die App ist im Store findbar und in nicht mal einer Minute installiert. Und alles OHNE Registrierung, was ich ja mal mega finde. Sobald die App geöffnet ist, wird die jeweilige Buchseite, auf der man sich gerade lesend befindet, gescannt und schon geht es mobil auf dem Smartphone weiter. Auf dem nächsten Bild habe ich euch einen Screenshot gemacht, wie das ganze dann aussieht. Das ist doch mal total genial, oder?

25% Lesevergnügen stehen dann mobil zur Verfügung und spätestens dann, sollte man sich auf den Weg zur gedruckten Ausgabe machen.

Die Anzahl der „papego-Bücher“ ist auch schon recht groß. Hier findet ihr eine Liste, welche schon über 300 Titel umfasst.

papego – loslesen

Habt ihr mal geguckt, ob ihr vielleicht sogar gerade ein papego-fähiges Buch in eurem Regal habt? Ich finde die App genial, ich muss es gleich noch mal sagen.

Und dann dachte ich plötzlich illegal, bzw. zweifelte an der Sicherheit, was das Kaufen eines Buches betrifft. Denn rein theoretisch ist es doch möglich, in eine Buchhandlung zu gehen, die erste Seite zu scannen, zu lesen und sobald es nicht mehr weiter geht, erneut in eine Buchhandlung zu gehen und wieder zu scannen. Bei einem Wälzer mit über 1000 Seiten wird das allerdings recht mühsam und auch bei einem Pageturner wohl recht nervig. Also ist doch die Sicherheit gegeben und außerdem ist es doch das gedruckte Buch, was uns Freude bereitet!

Was sagt ihr zur „Papego-App“? Mich interessiert eure Meinung/eure Erfahrung.

Eure
literatwo_banner

4 comments on “papego”

  1. Liebe Bini,

    ich finde die App auch genial. Ich freue mich immer, wenn ich entdecke, dass mein aktuelles Buch bei Papego gelistet ist, denn so bin ich viel flexibler. Während des Spaziergangs mit dem Kinderwagen auf dem Handy lesen ist für mich viel einfacher, als einen 800 Seiten Schmöker mitzuschleppen 😉

    Viele liebe Grüße
    Nanni

    • Liebe Nanni,
      das kann ich mir vorstellen. Ich mag mobiles lesen nicht wirklich und ziehe das Schleppen des Buches vor, aber ich finde die Möglichkeit genial und irgendwann werde auch ich mir sagen: komm lies mal ein paar Seiten mobil und geh ohne schwere Tasche.

      Dicke Umarmung – Bini

  2. Absolut nicht meine Spielwiese 🙂 Ich hab wo auch immer lieber mein gedrucktes Buch in der Hand, da brauch ich keine App! Und nein, ich sage bestimmt nicht, ich les mal schnell ein paar Seiten mobil. Das macht mich genauso müde, wie das arbeiten hier den ganzen Tag am PC 😉

    • Liebe Nili, ich verstehe dich ja total, ich bin ja auch kein Freund vom Mobilenlesen, aber hier könnte ich ein Auge zu drücken bzw. finde die Idee in „Notsituationen“ ganz gut. Ohja – der PC, da hockte ich heute 9 und jetzt noch 1 Stunde davor…

      Aber gleich geht es zwischen die Seiten – yeah!
      Hab einen schönen Abend.

Vorhang auf für eure Worte...