Paule Pinguin am Pol ~ Jory John & Lane Smith

Paule Pinguin ist mit dem falschen Watschelfuß aufgestanden. Kennt ihr das von euch auch? Manchmal ist doch einfach alles doof, egal wohin man sieht. Ja, so denkt auch der kleine Pinguin, denn er ärgert sich über alles, er ist unzufrieden und alleine. Gleich schon als er die Augen öffnet, ist der Tag schon verloren, denn „es ist viel zu früh am Morgen“. Außerdem „Mir friert der Schnabel“ und „Es ist viel zu hell hier draußen.“

So geht Paules Tag weiter und der wird einfach nicht besser. Paule hat an allem was auszusetzen. Nicht nur an sich selbst, auch an den anderen Pinguinen und an seiner Lebensumgebung erst recht. Zum Glück gibt es da ein Walross, was sich Paule schnappt und ihm die Augen der Welt öffnet…

Ganz liebevoll verpackt, habe ich das Bilderbuch vom Verlag Carlsen gesendet bekommen. Passend im Pinguin-Geschenkpapier und auch ein Poster lag dabei. Gemeinsam mit meiner Mama habe ich das Buch ausgepackt und ich habe dieses „unboxing“ gleich genutzt, um die Videofunktion bei Instagram zu testen. Ihr konntet in meiner Story also den ganzen Auspackverlauf verfolgen. Die Videos würden hier im Artikel den Rahmen sprengen, ein kleines Video bekommt ihr dennoch – ich traue mich jetzt einfach mal 😉 Ihr dürft gern lachen und ihr müsst keine Angst haben, dass hier bald mehr Videos folgen.

Paule Pinguin

Einen kleinen Blick konntet ihr jetzt ins Buch werfen. Viel mehr möchte ich euch eigentlich nicht zeigen, denn das Bilderbuch solltet ihr selbst entdecken. Die Worte von Jory John passen so gut zu den schlichten Illustrationen von Lane Smith. Ich mag den Paule Pinguin sehr, das Buch lohnt sich wirklich. Schon alleine das Cover ist herrlich. Und stellt euch vor, der olle Aufkleber geht sogar vom Cover ab (DANKE!), so dass wir alle Pinguine ansehen können.

Nicht nur für die kleinen Trotzkopfkids ist dieses Buch zu empfehlen, auch für große Trotzkopfkinder. 😉  Die Welt ist so schön und Paule lässt uns durch seine Art wirklich schmunzeln, gleichzeitig aber auch über das Leben nachdenken. Zu jedem Bild kann viel erklärt, verglichen und auf Geschichten aus dem eigenen Leben zurück gegriffen werden.

Paule Pinguin am Pol ~ Jory John & Lane Smith

Zum Buch hat sich der Verlag noch eine Aktion ausgedacht, bei der wir alle mitmachen können. Wir sollen Paule überzeugen, warum das Leben herrlich ist. Ich überzeuge ihn so:

„Paule Pinguin, glaub´mir, das Leben ist schön, weil das Leben bunt ist, wahnsinnig viel zu bieten hat und wir aus jedem Tag unser persönliches Abenteuer machen können.“

Paule Pinguin ist ein wirklich niedliches Bilderbuch. Leider bekommt der kleine Paule am Ende einen kleinen „Rückfall ins Negative“, was für uns großen Leser lustig ist und lustig verpackt werden kann – für kleine Leser ist die Stelle allerdings schwer verständlich und auch für uns Vorleser schwer zu erklären. Auf diese hätte verzichtet werden sollen…

Eure
literatwo_banner

4 comments on “Paule Pinguin”

Vorhang auf für eure Worte...