2

Schlagwort: Carlsen Verlag

Die Mitte der Welt ist eine Bibliothek?

Die Mitte der Welt ~ Andreas Steinhöfel

„Die Mitte der Welt“ ist für Phil auf jeden Fall eine Bibliothek und diese befindet sich in seinem Zuhause namens Visible. Visible = sichtbar / und das für alle Bewohner der Stadt, auch Kleine Leute genannt. Unklar ist, wie viele Fenster und Zimmer das große Haus hat – klar ist allerdings wer darin wohnt. Phil, seine Zwillingsschwester Dianne und Mutter Glass. Die Stadtbewohner tuscheln über die merkwürdige Familie – den schwulen Phil, die sonderbare Dianne und die männerverschlingende Mutter die sich eher wie eine Jugendliche benimmt.

„Verrückt ist, dass Glass, Dianne und ich nicht nach den Regeln der Kleinen Leute leben, dass jeder von uns Grund genug hat, sich als Außenseiter zu empfinden, dass wir so viel mehr miteinander gemein haben als nur das Blut, das durch unsere Adern fließt, und dass es uns trotzdem unmöglich ist, miteinander zu reden.“ (Seite 270)

(mehr …)

Wenn du stirbst…

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie ~ Lauren Oliver

… zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie. Aber ist das wirklich so?

Ihr kennt das, wenn man seit Jahren um ein Buch herumsteigt und dann der Moment kommt, wo man endlich darin liest? Damals wollte ich das Hardcover schon ab dem Erstveröffentlichungstag, dann das Taschenbuch, aber irgendwie sind wir nie zusammen gekommen. Jetzt gibt es sogar schon den Film – kennt ihr den schon? Ich noch nicht, ABER ich kenne jetzt die knappen 450 Seiten über die alle schwärmen, die es gelesen haben. Zumindest sind mir keine negativen Meinungen bekannt.

Wenn man die Frage stellt, warum das Buch so gut ist und was in Erinnerung geblieben ist: „die wahnsinnig unsympathische Protagonistin Samantha Kingston. (der Name ist hier irgendwie auch schon Programm), die nach ihrem Tod aber sympathischer wird.“ Ähm, ahja…Mensch, was klingt das verwirrend.

(mehr …)

Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress
%d Bloggern gefällt das: