2

Schlagwort: dtv

Ich bin ein Taugenichts

die taugenichtse ~ Samuel Salvon

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, was ich euch mit diesem Bild sagen will. Porsche taugt nichts oder das sind selbst Taugenichtse – so denkt ihr, was? Da liegt ihr daneben, denn ich mag doch Porsche und das Wort Taugenichts, steht in keinerlei Verbindung mit Porsche – wobei… Okay – ich sag es euch vorweg: Samuel Selvons Roman (dtv) ist wie ein literarischer Porsche. Das Buch hat nicht jeder (noch nicht), es ist speziell, es ist anders, es ist herausragend. Sprachlich voller Power, sparsam an Worten und trotzdem voller Sound. Ihr nehmt beim Lesen sofort Geschwindigkeit auf.

Aber um was geht es eigentlich? Das würde ich euch gern erzählen, allerdings frage ich mich, warum überhaupt, denn Literaturkritikerin Sigrid Löffler hat im Nachwort, welches über 10 Seiten umfasst, alles Wesentliche gesagt. Besser könnte ich es kaum sagen, allerdings würde ich einige Fachbegriffe und überaus literarische Sätze, in einfache Worte wandeln. Auch das Ende würde ich weglassen, falls ihr das Buch doch lesen wollt. Ich bin nicht Sigrid Löffler, versuch es aber trotzdem. 😉

(mehr …)

Ein besonderer Junge ~ Philippe Grimbert

Ein besonderer Junge ~ Philippe Grimbert
Ein besonderer Junge ~ Philippe Grimbert

Ohne zu wissen, um was es ganz genau in dem Roman geht, musste ich ihn einfach haben. Ja, dass passiert auch. Der Junge am Wasser auf dem Cover und der Titel „Ein besonderer Junge“ haben mich einfach magisch angezogen.

Und so bin ich ins Paris Anfang der siebziger Jahre zurück gereist, um Louis zu treffen. Louis ist kein junger Mann, wie man ihn sich vielleicht vorstellen würde. Er bezeichnet sich selbst als etwas anders, ist eher verschlossen als aufgeschlossen und geht seinen eigenen, ziemlich ruhigen Weg. Er hatte noch keine Freundin, ist schüchtern und mag keinen großen Trubel um sicher herum, zudem hat er sowieso keine Freunde, mit denen er etwas unternehmen könnte.

Der große Schweiger wird Louis von seinen Eltern genannt. Ob er sein Jurastudium schaffen wird, weiß er nicht, allerdings weiß er genau, dass er dringend Geld braucht, um es zu finanzieren. Ein Stellenangebot spricht ihn sofort an, viel mehr die darin enthaltenen Wörter „besonderen Jugendlichen“, da er sich selbst so fühlt.

(mehr …)

Matt Haig hat ziemlich gute Lebensgründe

Ziemliche gute Gründe, am Leben zu bleiben ~ Matt Haig
Ziemliche gute Gründe, am Leben zu bleiben ~ Matt Haig

für euch, denn ihr solltet, genau wie er, am Leben bleiben! Abhauen ist feige – okay?!

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben (dtv) von Matt Haig wollte ich eigentlich überhaupt nicht lesen. Ehrlich gesagt, ist meine Mama dran schuld, dass ich das Buch gelesen habe. Dabei hat sie es noch nicht einmal selbst gelesen. Warum nicht? Na, weil ich es habe. Und nun? Bekommt sie es demnächst und bei aller Euphorie muss ich euch ein wenig bremsen, denn ich bin nicht so begeistert, wie ich anfangs dachte. Die ersten Seiten haben sich wie Nichts weggelesen und dann?

Genauso habe ich es auch meiner Mama gesagt, obwohl ich mit diesen Worten nicht negativ beeinflussen will. Absolut nicht, denn ich glaube, dass der Roman einfach zur falschen Zeit in mein Lesen gekommen ist. Das passiert mir zum Glück nur sehr sehr selten, aber in dem Fall ist es mir einfach passiert. Keine Ahnung warum und ehrlich gesagt, keine Ahnung wann der richtige Moment im Leben für Matt Haigs Buch ist, aber es wird ihn bestimmt geben.

(mehr …)

Margos Spuren ~ John Green

Margos Spuren ~ John Green
Margos Spuren ~ John Green

Vor gut über zwei Jahren machte ich meinen ersten Ausflug in die Schreib- und Gedankenwelt des Autors John Green. Das Schicksal ist ein mieser Verräter hat mich sehr berührt und ich habe das Werk regelrecht verschlungen. Wenn man gute Leseerfahrungen gemacht hat, möchte man diese natürlich erneut machen. Als ich Margos Spuren (dtv) in der Hand hielt, war die Spannung groß. Kann mich Green erneut begeistern oder klappt es dieses Mal nicht?

Wer ist Margo? Welche Spuren werden hinterlassen? Nun wollte ich es wissen und ich zögerte nicht lange und prompt stand ich ihr gegenüber.

Margo Roth Spiegelman – eine undurchschaubare Person, die Rätsel liebt und schon mit neun Jahren für Quentin eine Art Rätsel war. Quentin und Margo sind nicht nur seit dem zweiten Lebensjahr Nachbarn, sondern wohnen regelrecht Fenster an Fenster. Quentin freut sich, wenn Margo seine Nähe sucht, denn schon immer schlägt sein Herz für sie. Er ist durch und durch in sie verliebt. Und Margo? Margo ist und bleibt rätselhaft, wird mit fortschreitendem Alter immer rätselhafter, eigener und teilweise sogar unnahbar.

(mehr …)

Aufstieg und Fall großer Mächte ~ Tom Rachman

Aufstieg und Fall großer Mächte ~ Tom Rachman
Aufstieg und Fall großer Mächte ~ Tom Rachman

Puzzleteile: Aufstieg und Fall großer Mächte

Manche Bücher brauchen einen besonderen Zugang, eine besondere Art der Besprechung. Puzzleteile müssen sich zusammenfügen, um ein großes Ganzes zu ergeben. So auch in diesem außergewöhnlichen Meisterwerk von Tom Rachman Aufstieg und Fall großer Mächte(dtv).

Eine „normale“ Rezension wird diesem Roman über Erinnerung, Wahrheit und Verlust nicht gerecht. Vielmehr müssen einzelne Bausteine zusammengesetzt werden, um einen Zugang zu diesem Buch zu finden.

Aufstieg und Fall großer Mächte ~ Tom Rachman
Aufstieg und Fall großer Mächte ~ Tom Rachman (Quelle: Büchermagazin 1/2015)

Puzzlebaustein 1: Der Inhalt

Worum geht es in diesem Werk? Wer ist die Hauptfigur? Am besten spricht der Autor selbst zu diesen Fragen.

(mehr …)

Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress
%d Bloggern gefällt das: