2

Schlagwort: Fischer Verlag

Im Herzen der Gewalt ~ Édouard Louis

Im Herzen der Gewalt ~ Édouard Louis

Meine ersten Gedanken zum Buch waren: das hätte dir genauso passieren können.

Édouard Louis ist Single und ist auf dem Heimweg, als er von einem Mann angesprochen wird. Édouard möchte nach dem Abend mit Freunden nichts mehr unternehmen und die Begegnung mit dem Fremden, welcher den Namen Reda trägt, passt ihm nicht wirklich. Doch er entschließt sich, den Algerier mit in seine Wohnung zu nehmen. Die beiden Männer kommen sich sehr schnell nahe. Sehr nahe sogar, denn es wird durch und durch intim, bis Reda plötzlich Gewalt anwendet.

Diese wenigen Zeilen sollen an dieser Stelle wirklich reichen, denn mehr möchte ich kaum zum Inhalt dieses Romans sagen. Ich bin ebenfalls offen und neugierig und vor mehreren Jahren hätte mir wohl gleiches Schicksal widerfahren können. Denn ich lerne gern neue Menschen kennen und vertraue zu schnell.

(mehr …)

180° Meer ~ Sarah Kuttner

180° Meer ~ Sarah Kuttner
180° Meer ~ Sarah Kuttner

180° Meer (S. Fischer Verlag) von Sarah Kuttner wurde mir von meiner lieben Buchhändler-Moni schmackhaft gemacht. Irgendwann konnte ich nicht mehr widerstehen und habe es letztendlich gelesen. Begeisterung soll man teilen und es gibt doch nichts Schöneres, als sich intensiv über ein gelesenes gutes Buch auszutauschen – richtig?

Leider konnte sich Moni aus zeitlichen Gründen nicht mit mir ans literatwoische Lagerfeuer setzen. Dafür hat sich die liebe Mareike vom Blog Herzpotenzial dazu gesellt und sich mit mir über die „Kuttner“ ausgetauscht. Wir wollen euch kein Wort vorenthalten, also nehmt Platz. Keine Angst – wir spoilern nicht, also macht es euch richtig bequem und dreht euch 180° zu uns. 😉

180° Grad Meer – mein erstes Buch von Sarah Kuttner. Meine Freundin Moni hat mich mit ihren Worten angesteckt und auch du, liebe Mareike, hast dazu beigetragen, dass ich auf der Buchmesse in Leipzig letztendlich schwach geworden bin. Ich habe mich um 180° gedreht und das Buch recht schnell gelesen und freue mich nun, auf regen Austausch mit dir. Die erste Fragen, die mir gleich nach der letzten Seite durchs Leserhirn getrieben ist – Was sagst du zum Ende?

(mehr …)

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance ~ Estelle Laure

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance ~ Estelle Laure
Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance ~ Estelle Laure

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance (FISCHER KJB) von Estelle Laure stahlt optisch und inhaltlich wahnsinnig bunte Facetten aus. Auch wenn der Titel im Grunde das ganze Cover für sich beansprucht, gibt es neben den Farben des Regenbogens einige kleine Symbole zu entdecken. Guckt ihr?

MarienkäferSchwalbeLuftballonsHufeisenRegenschirmMond und Sterne – erzählen eine eigene kleine Geschichte. Ihr wisst genau, welche Gefühle mit den Bildern verknüpft sind und könnt euch denken, dass es im Jugendbuch nicht nur Hochs, sondern auch Tiefs gibt. Das ist nun mal im Leben so – ob bei uns oder ob bei Estelle Laures Protagonisten. Das Glück und das Schicksal – beides gehört doch irgendwie zusammen, oder?

(mehr …)

Die wilde Ballade vom lauten Leben

Die wilde Ballade vom lauten Leben ~ Joseph O´Connor
Die wilde Ballade vom lauten Leben ~ Joseph O´Connor

Meistens denke ich mir für die Überschriften der Rezensionen etwas Besonderes aus, etwas, was die Seele des Buches pointiert. Diesmal musste ich nicht lange grübeln, denn der Titel des neues Romans von Joseph O‘ Connor sagt alles. Dieses Buch ist laut wie Punkrock, elegisch und poetisch wie die schönste Ballade und voller Leben.

Erzählt wird die fiktive Geschichte einer Bandkarriere aus den 80er Jahren. Aus der Sicht des ehemaligen Gitarristen der „Ships“, so der Name der Band, werden Aufstieg, Höhepunkte und die Niederlagen einer Rockband geschildert. Alles schon mal dagewesen, nix Neues könnte man jetzt denken. Doch weit gefehlt, denn Joseph O‘ Connor verbindet in seinem Roman die Geschichte einer Band mit der Geschichte einer außergewöhnlichen, zutiefst berührenden Freundschaft.

(mehr …)

Mrs Dalloway ~ Virginia Woolf

Mrs Dalloway ~ Virginia Woolf
Mrs Dalloway ~ Virginia Woolf

Wenn man wie ich den „Ulysses“ von Joyce lesen und sich durch unzählige verworrene Episoden hindurchschlängeln musste, hat man erstmal genug von Erzählexperimenten, von den Anstrengungen des Romans des 20. Jahrhunderts, Wirklichkeit abzubilden. Doch irgendwie war da ja noch etwas, es schwirren Wortfetzen wie „The Hours“ oder auch Sätze wie „Mrs. Dalloway sagt, sie wolle die Blumen lieber selber kaufen.“ umher und lassen das Leserherz nicht mehr los. Seit langem schon wollte ich den wohl berühmtesten Roman von Virginia Woolf lesen, seit langem geisterte eine Vorstellung von diesem in meinem Kopf herum, die bestätigt oder revidiert werden wollte. Wird der Roman ähnlich langweilig wie „Ulysses“, ähnlich verworren, ähnlich erzählerisch anstrengend?

(mehr …)

[Wanderbuch ~ Autoren fragen Leser] Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski (2)

Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski
Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski

Wanderbuch – da bist du wieder!

Ende Juli habe ich zur 2. Wanderbuchaktion ~ Autoren fragen Leser ~ aufgerufen und genau nach DIR gesucht. Das Leben läuft nicht immer rund und manchmal gibt es Verzögerungen, aber nun ist alles gut und letztendlich haben die drei Mädels – Julia, Katja und Evy – mitgemacht. Der Roman Wo ein bisschen Zeit ist (FISCHER FJB) ist wieder da und gut gefüllt, so wie ich es mir erhofft habe.

Es ist immer wieder eine Freude in Wanderbüchern zu lesen und wieder in die Zeit zurück zu kehren, in der man es selbst gelesen hat. Genial zu lesen, wie die anderen Leserinnen dachten, als sie an der Stelle waren, wo ich lachte, weinte, zögerte, grübelte und, und, und.

Klebt HaftMarker – markiert Zitate – hinterlasst Bemerkungen – tobt euch beim Lesewandern aus – so schrieb ich und keine der Leserinnen zögerte. Auch wenn es schwerfällt, in einen Roman zu schreiben, ist es ab und an auch leicht, denn das Ergebnis ist einmalig. Ein wundervoller Lesewanderweg ist entstanden und ich bedanke mich fürs Mitmachen!

(mehr …)

[Wanderbuch ~ Autoren fragen Leser] Wo ein bisschen Zeit ist von Emil Ostrovski (1)

Wo ein bisschen Zeit ist
Literatwo: Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski

ES GEHT LOOOHHHOOOS!

Lange habe ich euch hingehalten, aber heute geht es los. Pünktlich zum Verkaufsstart möchte der Roman von Emil OstrovskiWo ein bisschen Zeit ist (FJB) auf Reisen gehen.

Es ist Wanderbuchzeit bei Literatwo und ich suche EUCH!

Wer möchte Teil der Aktion werden und…

…den Roman innerhalb 3 bis 5 Tage lesen…

…während des Lesens im Roman Notizen, Kennzeichnungen etc. machen…

…drei Fragen des Autors beantworten…

und

…ein 2 Sätze Fazit verfassen?

DU? Na dann mach ganz einfach mit!

Schreib bitte einen Kommentar unter diesen Artikel und begründe, warum du mitlesen möchtest und sende zudem eine Email an: Literatwo@aol.de.

Morgen Abend werde ich die Wanderbuch-Teilnehmer(innen) nennen und am Samstag geht das Buch schon auf die Reise!

(mehr …)

Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress
%d Bloggern gefällt das: