Ich dachte ich sehe nicht richtig.

Auf dem Nachhauseweg mit dem Rad schlage ich üblicherweise den direkten und kürzesten Weg zum Fahrradkeller ein. Doch letzten Mittwoch hatte ich noch einen Termin und bin direkt zum Fahrradständer vor der Haustür gefahren. Der Weg geht direkt am Papiercontainer vorbei. Nichts besonderes eigentlich, denn mehr als Papierüberreste die irgendwie nicht im Container gelandet sind oder Glassplitter vom daneben stehenden Glascontainer gibt es dort nicht zu finden. Oder doch?
Vollbremsung.
Da war doch was oder hab ich mich verguckt?

Ausgesetzte Bücher

Langer Blick zurück und siehe da, da war was und ich hab mir das nicht eingebildet.
Fahrad abgestellt und zurück geflitz und die Beute begutachtet.
Ein Bücherstapel mutterseelen alleine vor dem Papiercontainer. Sieben Bücher sorgsam aufeinander gestapelt. Sechs aktuelle historische Romane und ein Frauenunterhaltungsroman. Mein erster Gedanken war natürlich, dass mich jemand beobachtet und mich in irgend eine Falle locken will. Schließlich ist in meiner Umgebung meine Büchersucht und mein bibliophiles Denken bekannt. Außerdem machte mich das Buch –

Problem gelöst
Problem gelöst

Für jede Lösung ein Problem – unsicher.

Nichts.

Keiner da, keiner guckt. Also hab ich kurzerhand mein Rad geholt und den Bücherstapel auf den Gepäckträger gesetzt. Noch ein Blick nach rechts und nach links.

Keiner da.

Also los, noch ca. 150 Schritte und die Bücher sind im neuen Zuhause.
Geschafft. Eine lebensrettende Tat vollbracht, 7 Bücher vor dem sicheren Tod gerettet.
Ausgesetzte Dinge lässt man ja nicht einfach ausgesetzt, hilfsbereite Menschen nehmen sich diesen Dingen an.
Fazit: Gute Tat vollbracht.

P.S. Mein täglicher Weg führt nun am Papiercontainer entlang und irgendwie muss ich auch ab und an reinlinsen. Könnte ja sein da sind noch mehr hilflose und ausgesetzte Bücher zu finden.

0 comments on “Tatort Papiercontainer”

  1. Du bist meine Heldin aus Papier und Druckerschwärze, das Beste was es zwischen zwei Buchdeckeln gibt – wenn ich mal am Papiercontainer ausgesetzt werde möchte ich auch, dass du mich rettest. 😉

Vorhang auf für eure Worte...