So, na endlich komme ich mal zu Wort.

Hallo erstmal, ich weiß ja nicht ob ihr es wusstet, aber ich bin der Dudu.

So richtig erwähnt wurde ich irgendwie noch nie, nur mal in so einem Newsflash am Rande und das soll sich ändern.
Also da bin ich! Ich bin seit der legendären Buchmesse in Frankfurt das offizielle Literatwoteammaskottchen von den beiden hier vom Blog. Also der Raily und die Bini haben mich sozusagen irgendwie von der Messe entführt und mitgenommen. Besser gesagt, sie haben mich gefragt, ob ich mitkommen will oder ob sie mich retten müssen. Retten mussten sie mich nicht, ich hab mich schnell überzeugen lassen und bei dem Angebot so schnell Karriere als Maskottchen zu machen, sagte ich nicht nein. Also bin ich nun hier und habe auch gleich was zu sagen.

Als erstes, es geht mir gut. Das ist wichtig und vor allem bei uns Tieren ist das wichtig, schließlich haben ja nicht alle das Talent und können schreiben und sich so für die Menschen bemerkbar machen. Sprechen kann ich auch nicht wirklich, aber immerhin kann ich mich so mitteilen. Und die anderen Pelzgesichter oder wir federleichten Federtiere, können das nicht und somit können die Menschen ja nicht immer zu 100% wissen, ob es uns gut geht. Lange Rede, kurzer Sinn, ihr wisst ja was der Bini auf der Messe mit ihrer Kamera passiert ist. Die ist ja zum Glück wieder da und darüber bin auch ich froh, schließlich war ich auch auf einigen Bildern drauf. Jedenfalls haben die Finder, die Anita und der Björn viel mit Tieren zu tun, wie ich erfahren habe und ihr hier auch schon gelesen habt. Außerdem gibt es ja aus dem Newsflash das eine Bild, was ich euch heute richtig zeigen möchte.

Rettet uns…

So sieht das Bild scharfgezeichnet aus und ihr könnt nun die Rettungsbotschaft klar und deutlich lesen. Ich finde es ganz toll, was Anita und Björn da machen, wie sie sich um uns Tiere kümmern. Da gibt es jede Menge zu tun, vor allem ist es wichtig, das die Kaninchen wieder gesund werden, Futter bekommen und ein schönes Zuhause haben, wo sie ihre Lebenstage verbringen können. Und dabei brauchen Anita und Björn viel Hilfe und Unterstützung, ist ja nicht so einfach wie mit mir. Darum schaut doch mal bei den Kaninchen vorbei und streckt eure helfende Hand aus.

Ich bin gerettet und gut bei Bini und Raily untergekommen, die Bilder der Frankfurter Buchmesse sind gerettet und nun steht die Rettung der Kaninchen an.

Ich werfe nun meinen Rettungsring auf die beiden Seiten Kaninchenrettung und Kaninchenpflegestation, am Besten ihr klickt da mal drauf und kommt und helft gleich mit.

Bis gleich und bald – Euer Literatwoteammaskottchen Dudu ;o)

0 comments on “Ultimative beidseitige Rettung Teil 4”

  1. Hey Dudu, Kumpel
    toller Bericht und klar, die pelzigen Freunde müssen gerettet werden – aber du hättest mich ruhig mal erähnen können – mich als deinen Zwilling und so – ich sitz hier nämlich den ganzen Tag rum und schau der federlosen Frau beim Tippen und so zu – nebenbei les ich ganz viel (was soll ente denn anderes machen, wenn sie im Bücherregal sitzt).
    Schnabelige Grüße, Dudu II

Vorhang auf für eure Worte...