Hirsch Heinrich ~
Hirsch Heinrich ~ Fred Rodian

Hirsch Heinrich (Kinderbuchverlag DDR) zählt neben dem „Wolkenschaf“ und „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ sicherlich zu den Kinderbuchklassikern und passt hervorragend in die Vorweihnachtszeit.

Erzählt wird die Geschichte von Hirsch Heinrich, der aus China in einen deutschen Tierpark kommt. Er wird dort sehr freundlich aufgenommen, doch leider werden in der Vorweihnachtszeit die Besucher immer weniger, sodass Heinrich großes Heimweh bekommt und beschließt, nach China zurückzugehen. Eines Abends springt er über sein Gatter und macht sich auf den Weg. Er begegnet vielen unterschiedlichen Menschen und lernt Weihnachten kennen. Auf seiner Reise merkt er, dass ihm der Tierpark und vor allem die Kinder fehlen und er kehrt schließlich zurück.

Hirsch Heinrich ~ Fred Rodian
Hirsch Heinrich ~ Fred Rodian

Frank Rodrian erzählt in einfachen, kindgerechten Sätzen die Geschichte des mutigen Hirsches, der am Ende ein Zuhause findet. Illustriert wird die Erzählung durch die wundervollen Bilder Werner Klemkes, die man sich selbst als Erwachsener noch gerne ansieht.

„Hirsch Heinrich“, eine Geschichte über Freundschaft, Heimat und die Magie von Weihnachten liest sich am besten im vorweihnachtlichen Kerzenschein mit einem leckeren Plätzchen in der Hand.

Früher ist mehr Lametta ~ Loriot
Weihnachten mit Loriot ~ Loriot

„Früher war mehr Lametta“, der Kultspruch von Opa Hoppenstedt ist sicherlich jedem Fan von Loriot bekannt.

Wer die besinnliche Vorweihnachtszeit einmal etwas anders, vielleicht lustiger oder gar mit einem ironischen Augenzwinkern gestalten will, dem sei „Weihnachten mit Loriot“ vom Diogenes-Verlag empfohlen. Dieses schmale Büchlein vereint alle Texte Loriots rund um Weihnachten und Silvester. Neben dem Klassiker „Weihnachten bei Hoppenstedts“ finden sich noch viele weitere kurze Texte und Gedichte, die mit einem loriotschen Schmunzeln das Weihnachtsfest, den Geschenkewahn und die alljährliche Familienstreitereien behandeln.

Und nicht zu vergessen ist der poetische Hochgenuss, den das Gedicht „Advent“ verspricht.

„Und als das Rehlein ging zur Ruh`,

das Häslein tat die Augen zu“…(S. 14)

Weihnachten mit Loriot ~ Loriot
Weihnachten mit Loriot ~ Loriot

…Tja, in dieser idyllischen Atmosphäre ereignet sich nun etwas, was nur Loriot beschreiben kann…die Försterin…aber lest einfach selbst….

Neben den wundervollen Texten finden sich zudem noch viele Illustrationen, natürlich aus des Meisters Hand, die noch mehr zum Weihnachtsspaß beitragen.

Weihnachten mit Loriot (Diogenes Verlag) bringt viel Lachen unter den Weihnachtsbaum und sicherlich auch das eine oder andere nachdenkliche Stirnrunzeln.

„Opa Hoppenstedt: Und wann krieg ich mein Geschenk?“ (S. 30)

3 comments on “[Weihnachtsempfehlung] #1 Hirsch Heinrich & Loriot”

  1. Ach Bini, ich weiß nicht wie oft ich dieses Lorioit in den letzten Wochen in der Hand hielt….
    Ich sollte es meinem Mann schenken, der es mir dann vortragen darf *lach* Gute Idee, oder? Und soooo uneigennützig!

Vorhang auf für eure Worte...