Alleine lesen war gestern – gemeinsam lesen ist heute und die Zukunft des Social Reading findet bei Lovelybooks statt. Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber sie verfestigt sich immer mehr und durch die aktuellen Entwicklungen in der Ausweitung dieses Grundgedankens auf das Medium eBook beschreitet unsere Community innovatives Neuland.

Das Gemeinschaftserlebnis Lesen ist natürlich für uns Bücherwürmer ein purer Genuss, was die unzähligen Leserunden und Streams im Forum belegen. Was aber bedeutet dieser unmittelbare Kontakt zum Leser für einen Schriftsteller? Begibt er sich auf eine Bühne, die Fluch und Segen sein kann, oder ist das gleichzeitige Feedback seiner Leser ein zwingend benötigter Schritt auf dem Weg zur persönlichen Weiterentwicklung.

Am Beispiel der österreichischen Autorin Daniela Larcher und ihres neuen Krimis „Zu Grabe“ können wir wertvolle Erkenntnisse aus der recht theoretischen Ausgangssituation ziehen. Vor fast genau zwei Jahren wurde eine Testlesegruppe zu ihrem Debüt „Die Zahl“ ins Leben gerufen und nun wurden einige Leser des ersten Teils mit der Fortsetzung der Krimireihe konfrontiert. Nicht ganz zufällig – Daniela Larcher selbst hat sich dieser Betrachtung gestellt und seitdem die Bücher bei den „Dinos“ von damals auf dem Tisch liegen wird in der Gruppe diskutiert, gefachsimpelt und Daniela steht natürlich Rede und Antwort zu allen Fragen.

Die ersten Rezensionen zum Buch sind Ergebnis des gemeinsamen Lesens und wir hatten die Möglichkeit, Daniela während der Buchmesse in Frankfurt zu diesem Thema zu befragen. Gerade der Schritt zum zweiten Roman ist oft sehr gewagt und nicht unkritisch. Die Erwartungen der Leser sind hoch und der Autor wird an dem gemessen, was er vor Jahren schrieb.

Darüber hinaus steht folgende Aussage von Daniela aus dem Jahr 2009 im Raum: „Ich möchte mich herzlich für die rege Diskussion und das konstruktive Feedback bedanken – ich werde versuchen, die ein oder andere Anregung sofort in die Fortsetzung einfließen zu lassen.“

In der Lesegruppe könnt ihr verfolgen, ob ihr dies gelungen ist und was die Leser der „Zahl“ vom neuen Roman halten. Und im folgenden Buchmesse-Interview für den Blog.Lovelybooks könnt ihr genau nachlesen, welche Bedeutung das Feedback und die Community Lovelybooks für eine Autorin haben, die nach eigener Aussage heute ganz anders schreibt als damals….

Mit einem Klick zum Interview auf dem Blog.Lovelybooks…

Vorhang auf für eure Worte...