Das Eis-Schloss ~ Tarjei Vesaas

Eis-Schloss

Als ich das Buch öffnete, war auch draußen alles gefroren. Schon auf den ersten Seiten hatte ich das Gefühl, dass das Buch von Tarjei Vesaas eines der Highlights in 2020 werden könnte und mein Gefühl hat nicht getäuscht. Ich bin immer noch erstarrt und bewegt von der Geschichte um die zwei 11- jährigen Mädchen Siss & Unn.

Der norwegische Autor Tarjei Vesaas (Guggolz Verlag) führt uns in ein kleines ländliches Dorf, was vor Kälte klirrt. Es gibt einen See und einen gefrorenen Wasserfall, der mit seinen Säulen und Räumen aussieht, wie ein Schloss aus Eis. Ein geheimnisvolles und vor allem gigantisches Naturereignis, was nicht nur abenteuerlustige Kinder anzieht. Unn verliert sich im Eis-Schloss. Das Eis-Schloss nimmt Unn in sich auf…

Eis-Schloss

In kleinen Dörfern bleiben Neuankömmlinge nicht unbemerkt. So ergeht es Unn, als sie zu ihrer Tante zieht. Ihre Mutter ist gestorben und das Mädchen schweigt und hält sich in der Schule lieber am Rand auf. Siss ist Anführerin der Klasse und stolz, als sich ein zartes Band der Annäherung zu Unn ergibt. Sie ergreift es vorsichtig und besucht Unn bei ihrer Tante. Die zwei Mädchen spüren schnell ihre Seelenverwandtschaft, die sich schön, aber auch ungeheuerlich anfühlt. Mit ungeordnet verschämten Gefühlen gehen die beiden recht plötzlich auseinander. Ungesagtes und Gefühltes bleibt in der Luft.

Am nächsten Tag geht Unn nicht in die Schule. Sie verhält sich wie eine ganz andere Unn und wandert los, zum Eis-Schloss…

Das Eis-Schloss ~ Tarjei Vesaas

So kalt war mir beim Lesen wohl noch nie. Meine Hände liesen mich kaum Umblättern, meine Nase war ein Eiszapfen und ich atmete Eiskristalle aus. Tarjei Vesaas hat mich in eine gewaltige Eiswelt gezaubert. Es ist kaum beschreibbar, wie intensiv er die Umgebung von Siss und Unn beleuchtet hat. Und auch die Atmosphäre hat er eisig umhüllt, als ob ich selbst durchs Eis-Schloss taumelte.

Ehe ich nach den Mädchen greifen konnte, umhüllte mich eine Ohnmacht. Ich rutschte machtlos hinter Unn her und ritzte vergeblich Hinweise für die Suchenden und Siss ins Eis. Zu keiner Figur drang ich durch, prallte an einer Eiswand ab. Ich erstarrte mit Siss und bangte um Unn.

Eiszauber

Die knapp 200 Seiten sind wuchtig und prallten auf mich ein. Als ob ein Eisblock auf mich fällt und mich zerbrechen lässt. Autor Tarjei Vesaas erzählt so gnadenlos einfach und poetisch zugleich. Er bringt uns in eine Zeit, in der die Kindheit noch klar wie Wasser ist. In der die Freundschaft und der Zusammenhalt noch weit vor dem Mobbing, der Ausgrenzung steht. Vesaas lässt uns Bruchteile einer Freundschaft erleben und zeigt uns dann, wie sich Sehnsucht, Verlust und Einsamkeit einer einzelnen Seele anfühlen.

Eine tieftraurige, von Eiszauber überdeckte Geschichte. Gleichzeitig mystisch und geheimnisvoll, vor allem voller atemraubenden Verhaltensfacetten. Tarjei Vesaas entführt in den eigenen 11-jährigen Kinderkopf und holt das damalige Denken wieder hervor. Siss versteht und versteht auch nicht, möchte reden, findet aber keine Worte für Worte, die nie gesagt wurden, für Dinge, die nie passiert sind.

Eisklar!

Eure
literatwo_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.