Ein wirklich erstaunliches Ding ~ Hank Green

In der Tat ist es wirklich ein erstaunliches Ding, dass ich zum Roman von Hank Green gegriffen habe. Sogar noch im alten Jahr 2018, zum Rohmanuskript direkt aus der Werkstatt. Erstaunlich deshalb, weil es mich nicht zum Buch hinzog, weil ich das Cover nicht mag  und dann noch dieser Carl, dieser Roboter. Nee – lass mal…

Doch April May – die ist ja vielleicht mal cool, ein ganz taffes 23-jähriges Mädchen, die sich mit ihrer direkten Ansprache direkt in mein Herz katapultiert hat. Dabei wollte sie nicht mal, dass ich sie unbedingt möge und auch nicht, dass ich ihre Geschichte komplett lese. Lies am besten gleich mal selbst den ersten Satz:

„Ja, ja, ich weiß – ihr erwartet hier ein Abenteuer-Epos voller Intrigen, Geheimnisse, Nahtod und echtem Tod, aber vorher (wobei ihr natürlich jederzeit zu Kapitel dreizehn vorblättern dürft, ich kann euch keine Vorschriften machen) werdet ihr euch damit auseinandersetzen müssen, dass ich, April May, nicht nur die Schlüsselfigur eines der bedeutsamsten Ereignisse der Menschheitsgeschichte bin, sondern auch eine Anfang Zwanzigjährige, die nicht immer alles richtig gemacht hat.“ (Seite 7)

Ein grandioser Beginn, was? Du kannst dir vorstellen, dass ich unbedingt weiter lesen musste. Ich mag diese frische Schreibe und eben auch diese direkte Ansprache, die sich durchs ganze Buch zieht und immer genau dann erfolgt, wenn man nicht damit rechnet.

#thecarlsarecoming

Und wie weiter? Vermutlich bist du dem oben stehenden Hashtag inzwischen schon einmal begegnet? Nein? Komisch, aber das wird sich ändern, denn die Carls kommen. Besser – sie sind schon da und April May hat zumindest den New York Carl zuerst entdeckt. Ein gigantischer Roboter den sie Carl tauft – einfach so steht er da, von jetzt auf gleich – ein Außerirdischer? April May dreht aus Spaß mit ihrem besten Freund Andy ein Video über Carl und kann nicht glauben, was dann passiert…

Ein wirklich erstaunliches Ding ~ Hank Green

Über Nacht wird April May zum Star. Was sie nämlich noch nicht weiß – weltweit sind die Carls aufgetaucht, in vielen großen Städten und sie hat zuerst von diesem Phänomen berichtet. Sie wird gehypt und zur Carl-Expertin ernannt. Sie kann sich vor Interviewanfragen kaum retten und das Youtube-Video wird zur Geldeinnahmequelle. April May kann ihr Glück kaum fassen und lässt sich feiern. Sie genießt es, zwischen den vielen positiven Worten und Klicks zu baden, sie ist gefragt und sogar die Präsidentin sucht Kontakt zu ihr. Doch woher kommen die Carls und die ganzen vielen Neider und Gegenstimmen? Der Druck auf April May ist groß und dann gibt es da noch diese Träume…

Sci-Fi

Was ich nicht wusste – es handelt sich hier um einen Roman aus dem Genre Sci-Fi und sowas lese ich doch eigentlich NICHT. Nun, es ist immer Zeit für ein neues Experiment und das ist leider gescheitert, obwohl es sich doch erst ganz anders anfühlte. Der Roman „Ein wirklich erstaunliches Ding“ (dtv) liest sich nämlich super weg, die Protagonistin ist toll, toll, toll, aber da sind eben diese Sci-Fi-Elemente, die die Realität logischerweise ausschließen. Dabei lesen sich die ersten Seiten so ganz normal, wie ein Jugendroman.

Zwischen John Green und mir passt es gut, zwischen mir und seinem Bruder Hank Green passt es gar nicht. Trotzdem war es eine lesende Erfahrung und ich habe bis zum Schluss durchgehalten. Eben ab besagtem Kapitel 13 wird es gut spannend und schließlich musste ich dann doch wissen, was es mit den Carls auf sich hat.

Hast du schon einen Carl in deiner Stadt gesichtet?

Eure
literatwo_banner

4 Comments on Ein wirklich erstaunliches Ding ~ Hank Green

  1. Das Buch klingt mal wieder nach einem für mich…ich bin Sci-Fi zumindest bei Filmen nicht abgeneigt. Fabi liebt Sci-Fi. Ich packe es mal auf die WL

  2. Ich habe gerade den SiFi „Bestseller“ DIE DREI SONNEN von CIXIN LIU halb durchgelesen, ad acta gelegt. Das reicht erstmal wieder für dieses Genre. Gespannt werde ich Deine nächsten Tipps erwarten.

    • Thea – immer wenn ich von dir hier lese, hüpft mein Herz.
      Den Bestseller habe ich mir gleich mal angesehen – für mich isses nix und ich nehme gern die Erfahrungen meiner Leser hier mit in die Bücherwelt nach draußen.
      Mein letzter Sci-Fi Ausflug ist ja nicht wirklich gelungen, zumal ich auch noch ganz unwissend war. Haha.

      Hab einen wundervollen Sonntag – das Wetter schreit nach Buch und Couch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.