Someone New ~ Laura Kneidl

Das du „Someone New“ jetzt auch hier findest, fühlt sich für dich vielleicht ungewohnt an. Allerdings auch für mich, denn mit dem neuen Roman von Laura Kneidl bin ich lesetechnisch wie das Rotkäppchen vom Weg abgekommen. Seit wann lese ich denn New Adult? Schuld ist der Hype auf Instagram, das muss ich ganz klar zugeben. Meine Neugierde hat dazu ihr übriges getan und schon stand ich in der Buchhandlung und umklammerte das Buch aus dem Hause LYX.

Das ist doch sicher so ein Romanschwaches Mädchen trifft auf geilen Hengst“ oder? Ja, so wurde in der Buchhandlung gescherzt und gealbert, was man doch durchaus mal machen kann. Und? Ist das genauso ein Roman?

NEIN – völlig anders! Damit hast du jetzt nicht gerechnet? Ich ehrlich gesagt auch nicht, aber ich habe natürlich darauf gehofft, dass ich nach den 500 Seiten nicht enttäuscht bin. Eine ganz normale Liebesgeschichte findest du hier nicht, glaub mir.

Someone NEW

Dabei geht alles recht langweilig, nein, langsam trifft es besser, los. Laura Kneidl entführt uns nach Amerika und stellt uns ihre Hauptprotagonistin Michaella Rosalie Owens, kurz Micah, vor. Ihr geht es nicht besonders gut, obwohl sie dank wohlhabender Eltern eine eigene Wohnung hat und ihr die Welt offen steht. Sie studiert wegen des Familienfriedens Jura, ihr Bruder Adrian ist verschwunden und ein Typ namens Julian hat seinen Job wegen ihr verloren. Micah hat herausgefunden, dass dieser besagte Julian ihr Nachbar ist. Allerdings will er nichts von ihr wissen, er meidet sie, dabei will sich Micah nur entschuldigen und kurz mit ihm reden.

Statt Julian näher zu kommen, lernt sie die zwei recht unterschiedlichen Mitbewohner von ihm kennen und erfährt, dass Julian allgemein recht unnahbar ist. Er hat ein Geheimnis und Micah möchte wissen, was Julian umtreibt und widerfahren ist. Keiner kennt seine wahre Geschichte…

Someone New ~ Laura Kneidl

Das klingt spannend? Ist es auch und spätestens nach der 300. Seite beginnt es zwischen den Seiten zu kribbeln und zu knistern. Das ist zwar recht spät, aber es lohnt sich, denn mich hat das Ende sehr überrascht. Überhaupt ist Julian ein interessanter Charakter und Micahs Hartnäckigkeit konnte ich jederzeit nachvollziehen. Doch nicht nur Julian verbirgt eine spezielle Geschichte, auch die Beziehung zu ihrem Zwillingsbruder Adrian ist sehr besonders und die zu ihren Eltern sowieso. Und dann gibt es noch ihre Freundin Lilly, die schon früh Mutter geworden ist. Doch auch Micah selbst muss ihren Weg noch finden und lernen, dass man nicht immer allen entsprechen kann.

Beim Lesen kochen die Emotionen in alle Richtungen hoch, die Konflikte sind vielfältig, die Toleranzgrenzen sind spürbar und der Begriff „Happy End“ wird neu definiert. Wer New Adult liest, darf zudem mit intensiven Sex-Szenen und volljährigen Protagonisten rechnen.

„Du bereust nicht die Dinge, die du getan hast, sondern die Dinge, die du nicht getan hast.“ (Seite 264)

Laura Kneidl hat mich wirklich gut unterhalten, auch wenn ich die ein oder andere Stelle kritisiere. Vor allem ist ihr Roman ein sehr wichtiger und vielschichtiger Roman, auch wenn er ein wenig überladen ist. Einige Situationen sind zu langatmig, andere könnte intensiver erzählt sein, doch die Botschaft zählt und die ist angekommen. Außerdem hat Laura Kneidl mir ein paar Fragen beantwortet, die ich scheinbar unbewusst mit mir herum trug.

Der Epilog und auch das Nachwort haben es in sich und sollten wirklich erst am Ende gelesen werden, sonst bleibt der Überraschungseffekt aus.

Laura Kneidl hat mich überrascht und vor allem überzeugt, dass hinter pastellfarbenen Covern nicht die kitschige Liebe, sondern wichtige Themen unserer heutigen Gesellschaft stecken.

Eure
literatwo_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.