Schlagwort: Buchmesse Frankfurt 2011

[Binea & Mr. Rail] Acht Minuten… im Gespräch mit Péter Farkas

 

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51e9Vq0N2FL._SY344_BO1,204,203,200_.jpgAlles das entschädigte ihn aber nicht einmal annähernd
für seinen Verlust. 
Lesen war nämlich seine dritte Natur.

Und er war noch immer nicht so weit,
diesen dritten Teil seines Lebens

ohne das Gefühl eines herben
Verlustes zu verschmerzen.

Der Verlust der Lesefähigkeit
traf ihn wie eine überaus langsame,

tückische, aber unaufhaltsam
fort­schreitende Lähmung.

Das Sonnenlicht benötigt genau acht Minuten, bis es die Erde erreicht. Ein langer Weg. Genau acht Minuten würden wir in trügerischer Ruhe leben, wenn die Sonne bereits aufgehört hätte zu existieren. Acht Minuten der Ahnungslosigkeit würden uns bleiben, bevor die Dunkelheit alles Sein vernichtet. Acht Minuten in scheinbarer Helligkeit… Acht Minuten nur.

Péter Farkas erzählt in „Acht Minuten“ von einem dementen Ehepaar, dem genau diese acht Minuten bleiben, bevor sich der Mantel der Dunkelheit über einen langen gemeinsamen Lebensweg legt. Farkas zeichnet trotz Alter und Krankheit ein versöhnliches Bild von den letzten Momenten der Selbstbestimmung, beschreibt liebevoll die Augenblicke der letzten aufflammenden Erinnerungen der beiden Liebenden, denen nichts auf dieser Welt die Würde zu nehmen vermag und macht uns zu atemlosen Wegbegleitern der zunehmenden Verdunkelung.

(mehr …)

Frankfurt` 11 – Impressionen Samstag

Heute war es dann endlich soweit, wir haben uns von 13-15 Uhr am Stand des Dreesbach-Verlags versammelt und die Autorin des Flamingobuches, Julia Strauß live und in Farbe treffen können. Wir haben uns mehr als gefreut und außerdem konnten wir bekannte Gesichter wieder treffen. Mit dabei waren unsere „Mandel“, die wir sehnsüchtig erwarteten und auch „Sunlight“ hat zu uns gefunden. Frau Rieger von Klöpfer & Meyer, eine der Piepmatzkinder -Jeanette-, die Lovelybooksuserin Steffili und viele mehr sind vorbei gekommen. Besser hätte das Treffen nicht sein können und darauf haben wir alle mit einem Gläschen Sekt angestoßen.

Eben noch normaler Messebesucher – und dann? Dann trifft man auf Literatwo und wird gefragt, ob man nicht Spaß daran hätte, einem Autor Fragen zu stellen…. Schon mutiert der Besucher zum Teammitglied. Was Nathalie von Ralf Isau wissen wollte erfahrt ihr später im umfangreichen Interview. Wie immer…bleibt gespannt.

Norwegermuster? Männerstricken – Na wo sind wir hier gelandet? Buchmesse goes Knitting – ganz einfach und neben der Tatsache, dass Raily immer noch keine Christbaumkugeln stricken kann bleibt erwähnenswert, dass die beiden Erfolgsdesigner und -autoren Claudi ganz in ihren Bann gezogen haben…. die Jungs sind echt bestrickend….

„8 Minuten“ heißt sein Buch – wesentlich mehr Zeit hat aus Peter Farkas geschenkt, um dem Geheimnis seines Schreibens auf den Grund zu gehen. Dabei ging er tiefer als tief und wir verstehen jetzt, was ihn zum Buch inspirierte und wie er fühlte, als er seine Protagonisten in ein Leben in der Demenz aussetzte. Was seine Geste im Bildausschnitt besagt, erfahrt ihr im Artikel zum Buch….

Eine Signierstunde der anderen Art erlebten wir am Abend dieses besonderen Tages… Bianca war fasziniert von einem Verleger, der eigens für Literatwo Bücher signierte und uns mit schweren Taschen verabschiedete… So etwas könnte uns gerne täglich passieren…

Morgen klingt die Messe aus… wir genießen den letzen Tag einer einzigartigen Woche mit guten Gesprächen und vielen tiefen Eindrücken… Die Bloggerschreibzeit müsste verlängert werden, um all dies zu schildern… aber wir versprechen euch, dass wir unser Bestes geben, um in der Nachbereitung der Buchmesse so viel wie möglich zu dieser Woche veröffentlichen zu können.

Morgen ist auch noch ein Tag… wir sehen uns!

Frankfurt` 11 – Impressionen (Do)

Absolutes Donnerstagsmessehighlight  war für uns heute unsere Teambloggerin Leo Löwchen, die extra wegen uns und den vielen neuen brüllenden Buchprojekten auf die Messe kam. Unsere kleine Große begeisterte rundum und ihr könnt gespannt sein, denn sie wird in Zukunft noch lauter brüllen und zeigen, dass sie die eigene Kategorie auf Literatwo völlig unter Schreibkontrolle hat.

Tadaaa…pünktlich war sie da, Daniela Larcher stand Rede und Antwort zu ihrem neuen Buch „Zu Grabe“. Es gab sehr viel zu lachen, eine klasse Buchaktion am Fischerverlagsstand und bald geht es los mit der zweiten Leserunde mit Userfans vom ersten Buch „Die Zahl“. Daniela freut auf die alten Dinos und neuen Frischlinge. Ganz wichtig…Daniela hat signiert.

Und das ganze Team beim abendlichen Evakuieren der heißbegehrten Vögelchen 😉

Da sind sie unsere Flamingos – sie haben sich in voller Pracht auf dem Stand ausgebreitet und schauen sich begierig nach den Lesemenschen um und vor allem schauen die Lesemenschen nach den Flamingos. Es macht einen heiden Spaß tagtäglich am Stand vorbei zu schauen. Heute trafen wir Überraschungsgast Stefanie Dörr, die Autorin von Lenas Wunschbüchern. Außerdem trafen wir auf die Lovelybooksuserinnen Ghospelsinger und Claudia-Marina.

Kleine Frage an alle! In Halle 3.0 Stand K800 hängen12 Hundeleinen…Wenn ihr auf der Messe seid und wissen wollt, welchem Zweck diese dienen, fragt doch einfach mal nach.

Wir freuen uns auf den morgigen Tag und sind gespannt, welche User und Autoren wir morgen wieder treffen werden.