Reckless Spiegelwelt
Reckless Spiegelwelt

In drei Romanen der großartigen Autorin Cornelia Funke konnte man die Abenteuer der Gebrüder Reckless in der Spiegelwelt verfolgen.

Man erlebte, wie Will zu einem Goyl wurde, wie Jacob für Fuchs es sogar mit einer Baba Jaga aufnahm und überhaupt begegnete man allerlei Märchenfiguren, die jedoch irgendwie recht schonungslos und realistisch von der Autorin zum Leben erweckt worden sind.

Am Ende des dritten Bandes „Das goldene Garn“ ließ man die lieb gewonnenen Gestalten einigermaßen glücklich zurück. Einigermaßen, denn alles hat in der Spiegelwelt seinen Preis.

Und auch als Leser musste man mal wieder einen hohen Preis zahlen: man musste den erneuten Verlust der Spiegelwelt verkraften. Wie lange wird ein neuer Band auf sich warten lassen? Gibt es denn einen Nachfolger?

Reckless Spiegelwelt
Reckless Spiegelwelt

Dieses dunkle, schmerzhafte Leseloch wurde jedoch rasch von einem magischen Buch beseitigt, was eine erneute Reise in die Spiegelwelt ermöglichte: ein Kompendium der Spiegelwelt.

Allein die Aufmachung ist sagenhaft. In einem wunderschön gestalteten Schuber hat die Autorin selbst, wobei wohl auch Albert Chanute da seine Hände mit im Spiel gehabt haben muss, Wissenswertes über die Spiegelwelt gesammelt.

„Diese Schachtel macht das Reisen hinter den Spiegel hoffentlich etwas sicherer.“ So heißt es in dem Brief von Frau Funke an uns Spiegelwelt-Leser.

Und sie hält Wort, denn der Schuber ist vollgepackt bis oben hin mit liebevoll gestalteten Dingen. Ob nun Visitenkarten, gruselige Rezepte, Postkarten oder ein Lexikon. Das Spiegelwelt-Leserherz weiß vor lauter Details gar nicht, wo es anfangen zu schmökern soll.

Reckless Spiegelwelt
Reckless Spiegelwelt

„Es gibt in ihr Schätze, Kreaturen und Orte zu entdecken, von denen ich in meinen Büchern noch nicht berichten konnte.“

Oh ja, und ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, es wird wieder schauerlich.

„…und neue Geschichten über vertraute Freunde und noch unbekannte Figuren.“

Ja, ein Wiedersehen mit Jacob, Fuchs und Chanute. Neue Facetten lernen wir kennen und die lieb gewonnenen Figuren werden dadurch noch vertrauter.

An alle Spiegelwelt-Leser: taucht unbedingt ein in dieses Sammelsurium der schauerlich-schönen Spiegelwelt. Das Warten auf den nächsten Band wird dadurch erheblich verkürzt, denn immer wieder kann man darin stöbern und Neues entdecken.

Euer Lesebienchenliteratwo_banner

1 comment on “Impressionen aus der Spiegelwelt”

  1. Liebes Lesebienchen,

    es wird Zeit, dass ich endlich die Spiegelwelt betrete und die Bücher von Frau Funke lesen. Diese Faksimile-Box hatte ich schon einmal entdeckt, ich bin ja immer sehr fasziniert von solchem Fanzubehör, muss ich sagen. Der Preis hat es in sich, doch so wie das auf dem Foto aussieht, ist die Box ihr Geld wert. Wunderschön ♥

    Liebe Grüße & schönen Sonntag
    Sandra

Vorhang auf für eure Worte...