Party
Die Party ~ Elizabeth Day

Ich bin nichts ohne dich (Seite 348)

„Die Party“ (Dumont) – das klingt schon förmlich nach einem Roman der ganz zu meinem Lesegeschmack passt. Es darf wild sein, es darf außergewöhnlich und andersartig sein. Das Cover deutet schon daraufhin, denn so ein Gurt hängt ja nicht serienmäßig aus der Autotür, es muss etwas passiert sein.

party [´pa:(r)ti], s., pl.: parties

Wir bekommen erklärt, was Party bedeutet, bevor wir uns auf einer wiederfinden. Vorerst sitzen wir in einem weiß-grauen Vernehmungsraum. Martin wird von zwei Beamten zum Hergang der letzten Party befragt. Sein bester Freund Ben feierte seinen 40. Geburtstag. Ganz nobel und schillernd mit vorwiegend bekannten Gästen der Oberschicht. Martin durfte mit seiner Frau Lucy bis zum Ende der Veranstaltung dabei sein. Es ging hoch und feuchtfröhlich, anschließend recht bitter her und nun schwebt eine Brise Rache über Martins Kopf.

(mehr …)