Als wir unbesiegbar waren ~ Alice Adams

Es ist keinesfalls außergewöhnlich, aber es unterhält und tut gut. Außerdem ist es recht nah am Leben angesiedelt, jeder Leser wird sich darin wieder finden.

Das Cover hat mich dazu verleitet, es mit an den Strand zu nehmen. Der Titel verspricht Freiheit und Leichtigkeit, lässt aber erahnen, dass die Protagonisten von Seitenzahl zu Seitenzahl immer älter werden und die besagte Freiheit, die besagte Leichtigkeit, schwinden wird.

Alice Adams macht uns schnell mit ihren vier Protagonisten bekannt. Sylvie, ihr Bruder Lucien, Eva und Benedict haben ihr Studium beendet und jetzt geht es los, das Leben. Jeder wird in seine Richtung gehen und die Freundschaft wird eine erste große Probe bestehen müssen. Vor allem auch, weil die Freunde charakterlich so unterschiedlich sind und aus verschiedenen sozialen Umfeldern kommen. Aber Gegensätze ziehen sich an und selbst nach 20 Jahren ist keine Trennung in Sicht.

Gerade dieser große Zeitraum auf nur über 330 Seiten mag abschrecken, sollte er aber keineswegs. Alice Adams schafft es verblüffend gut, uns diese vier liebenswerten Menschen ans Herz zu schreiben. Wir springen taktvoll durch die Zeit und greifen die Phasen auf, die von Bedeutung sind. Sie präsentiert uns keine Oberfläche, sondern schreibt das Leben nah an uns selbst. Mit über 30 Jahren fühle ich mich genau angesprochen und wohl im Buch, da es so viele Berührungspunkte gibt.

Als wir unbesiegbar waren ~ Alice Adams

Keinesfalls schreibt Alice Adams über Dinge die wir noch nicht kennen, nein, es ist eher das Lesegefühl, was das Buch so hervor hebt. Es liest sich gut, es liest sich so vertraut und bekannt.

Es geht um Hoffnungen, die Liebe, Trauer, Glück, die Freundschaft und um das Leben. Karriere, wildes Leben, ausbleibende Erfolge und dumpfes Streben – jeder Protagonist hat einen Weg, den er mehr oder weniger freiwillig verfolgt. Wir werden beim Lesen emotional, tragen Wut in uns, trauern und hoffen – kurz: wir leben beim Lesen mit.

„Als wir unbesiegbar waren“ (Dumont) ist wie gemacht für den Strand und für den Sommer und es wird euch hinter noch viel klarer sein, „dass Freundschaft und Liebe so ziemlich alles sind, was im Leben zählt. Alles andere ist nur Rauschen.“ (Seite 328)

Eure
literatwo_banner

Vorhang auf für eure Worte...