7 Männer für Emma -
7 Männer für Emma – ein Neuzugang der mit Meisl vergleichbar ist?

Als ob ich ahnte, dass die Entscheidung liegen zu bleiben die richtige sein würde, verbrachte ich den Tag mit Emma und ihren 7 Männern im Bett.

Zudem lag Emma Weber auch noch im Bett, denn ihr Abend, ihre Nacht war alkoholisch durchzogen. Kaffee muss her, Kaffee hilft immer, zumindest fast. Lynn, Emmas beste Freundin, war noch im Halbschlaf als Emma sich telefonisch nach ihr erkundigte. Beide Single, beide spontan und einem gemeinsamen Frühstück und einem ganz gemütlichen Tag stand nix mehr im Weg. Herrlich so ein Freundinnentag.

Emma war vor einer Woche noch mit Hagen zusammen, doch jetzt ist sie wieder auf sich allein gestellt. Getrennt, in einer Wohnung nur für sich und das nach drei Jahren Beziehung. Sie vermisst Hagen und doch versucht sie das Positive aus der Trennung hervorzuheben. Keine Vorschriften, sie kann rauchen so viel und wo sie will, ihre Speckpölsterchen stören niemanden und sie kann rund um die Uhr machen was sie möchte.

7 Männer für Emma - ein Lesetag im Bett
7 Männer für Emma – ein Lesetag im Bett

Freiheit pur – eigentlich. Wäre da nicht das abhanden gekommene Selbstbewusstsein, was irgendwie neu aufgebaut werden muss. Dafür gibt es aber zum Glück Lynn, die gemeinsam mit ihr auf die Jagd nach einem neuen Mann und jeder Menge Lebensspaß geht.

Der Lebensspaß wäre allerdings noch spaßiger, wenn die Gedanken nicht ab und an zum Perfektionist Hagen zurück treiben würden und vor allem, wenn wenigstens im Job alles gut wäre. Personalabbau, Umstrukturierung und Stress ohne Ende. Das Leben hält ständig Überraschungen bereit und langsam ist es an der Zeit die negativen zu stoppen und die positiven ganz weit nach vorne zu holen.

Ein richtiger Mann soll her – ein Lebensmann für Emma, mit dem sie Pferde stehlen kann und der sie so mag wie sie ist. Mit allen Ecken und Kanten natürlich – das volle Emma-Komplettpaket.

7 Männer für Emma_Jo Berger-Spacer

„7 Männer für Emma“? Da klingelte es doch in meinen Leseohren. Ist Jo Bergers Buch die Steigerung zu Fünf Männer für mich von Annette Meisl? Der Roman schrie danach gelesen zu werden.

Gleich auf der ersten Seite sprang mir ein Zitat ins Auge, das mich in meiner Annahme bestätigte und ich machte mich auf ein Emma-Leben mit 7 Männern gefasst.

„Ich hätt´ gern sieben Männer, dann bräucht ich keine Bücher mehr.“

Bevor ich allerdings in das chaotische Leben von Emma eintauchte, habe ich mich köstlich über die stichpunktartige Vorstellung der Autorin selbst amüsiert.

„Nutellasüchtige Nörglerin mit gelegentlichem Lachzwang“ – herrlich oder? Und dies ist nur ein kleiner Auszug, mehr gibt es auf der Homepage von Jo Berger.

Emma ist einfach herzerfrischend, genau wie Jo Bergers Schreibstil. So einen humorgespickten Roman habe ich lange nicht gelesen und ich war froh, dass ich im Bett keinen Kaffee trinke, denn der wäre wohl im Buch gelandet. Ich musste sehr oft sehr laut lachen über Emmas Verhaltensweisen und ihre gradiosen Gedankengänge. Meine Gesichtslachfalten wurden dauerhaft beansprucht.

7 Männer für Emma -
7 Männer für Emma – ob sich der richtige Mann findet?

Nach wenigen Seiten stellte ich allerdings fest, dass der Roman überhaupt nicht mit Annette Meisls Werk zu vergleichen ist. Denn Emma hat nicht mehrere Männer gleichzeitig um sich, wie Annette, sondern hintereinander, sozusagen. Sie ist also in dem Sinne relativ „normal“ 🙂

Hagen, Samuel, Nils, Sebastian, Rolf, Benjamin und Jan heißen die Männer mit denen sich Emma einlässt, wobei das Wort bei manchen eher schon zu übertrieben ist. Emma ist auf der Suche nach einem Mann und kann sich nicht beklagen, dass es an Männern auf der Welt mangelt. Bei einigen ist es eben nur so,  dass es nicht mehr als für eine kurze Begegnung reicht, was auch völlig gut so ist.

Wer hier einen Roman erwartete in dem es ständig um Sex oder Untreue geht, der liegt falsch. Emma ist und bleibt monogam und nicht nur die Männern, sondern auch ihr Job nehmen eine große Rolle in ihrem Leben ein. Am Ende dachte ich, dass sogar der Titel „3 Männer für Emma“ oder „Das kunterbunte Leben der Emma W.“ besser gewesen wäre.

7 Männer für Emma - Jo Berger
7 Männer für Emma – eine Collage von Jo Berger

Nichts desto trotz habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt und die knapp 300 seitige Begegnung mit Jo Bergers sympathischer Protagonistin sehr genossen. Die Kapitel haben bezeichnend witzige Überschriften und gehen nicht immer nahtlos ineinander über, so dass ein Unterbrechen nicht wirklich aus dem Lesefluss reißt. Es gibt allerdings den Roman auch als Kindle-Edition.

Wer einen Frauenroman sucht der wirklich sehr realitätsnah, zudem mit ganz viel Humor gespickt und für einen Guten-Laune-Lesetag geeignet ist, der sollte hier unbedingt zugreifen. Wenn ihr dazu noch ein wenig Kitsch mögt, dann ist alles bestens und ihr werdet euch sehr gut unterhalten fühlen.

Grüßt Emma von mir und ich persönlich fand zudem lustig, dass mir meine Namensvetterin über den Weg lief.

P.S. Das Taschenbuch ist so fest geklebt, dass es beim Lesen wirklich mit zwei Händen gehalten werden muss. Jo Berger kann sich sicher sein, dass der Leser wirklich an den Roman gefesselt ist 😉

0 comments on “[Debütroman] 7 Männer für Emma von Jo Berger”

  1. Ich sehe nur Füße…. Hilfe und noch dazu reine Männerfüße (hoffentlich rein)…. aber das Geschriebene macht dann doch Lust, sich mal mit diesem Buch zu beschäftigen.

    Ein Skandalbuch ist es gottlob nicht, aber es scheint von vielen Elementen getragen und unterhaltend zu sein….

    Hat Hand und Fuß…. und der Artikel hat Fuß…. Kompliment…

  2. Sieben Männerfußpaare inklusive Sportschuh! Wie passend, wie herrlich 🙂
    Welch eine grandios geschriebene Bewertung! Schon als ich eure Bewertung von „Inferno“ las, begeisterte mich eure unvergleichliche Art, Bücher vorzustellen. Natürlich habe ich es danach sofort gekauft!
    Lieben, herzlichen, überschäumenden Dank für diese Rezension.
    Eure
    Jo Berger

    • Jederzeit gern und wenn ein Roman verleitet einen Artikel zu bebildern, dann geben wir alles und laden doch glatt mal 7 Männer ein – grins…

      Bitte gern und danke für die erfrischend-humorigen Lesestunden!

Vorhang auf für eure Worte...