Tage ohne dich - Linda Wolfsgruber
Tage ohne dich – Linda Wolfsgruber

Kolumne 28: #PrayforParis

#PrayforParis – ein Hashtag den ich am liebsten nicht kennen würde. Ein Hashtag der so viel sagt und in mir die vielen Bilder aus dem TV abspielt. Ich sehe weinende Menschen, viel Blut, viel Schrecken und spüre in mir die Angst. Eine Angst die ich nicht haben möchte, Angst die nicht sein darf, denn Mut wäre an dieser Stelle das einzig richtige und diesen Mut möchte ich nach oben holen. Ich bin derzeit fassungslos, ich bin derzeit schockiert und ich spüre das Gefühl der Ohnmacht in mir. Ich kann nichts tun, nur hoffen und signalisieren, dass ich traurig bin und mein Beileid ausdrücken.

In mir stellt sich die Frage: wie weiter? Weiter trauern und Angst haben oder weiter leben und Mut machen? Wieder zum normalen Leben übersiedeln oder das normale Leben blockieren und anders gestalten?

Ich möchte Mut machen und ich möchte meine buchige Seite dabei ausleben und ein wenig ablenken und doch viele Emotionen streuen. Wir brauchen Liebe – die Liebe ist der Mut und mit Liebe und Mut können wir Lebensenergie aufbringen und diese schürt die Kraft gegen die dunklen Seiten, die schlimmen Anschläge.

Bücher sind für uns wichtige Lebenswegbegleiter. Sie können uns trösten, in eine andere Welt entführen, sie können Kraft spenden und auch ein Anker sein.

Bilderbücher sind es oftmals, die wir gemeinsam lesen und anschauen, die uns zum Schmunzeln und vor allem zum Innehalten bringen.

Tage ohne dich (Tyrolia) haben wir von der lieben Moni zur Hochzeit bekommen.

Tage ohne dich - Linda Wolfsgruber
Tage ohne dich – Linda Wolfsgruber

Einsamkeit ist nicht schön und die Tage ohne die zweite Hälfte können grausam sein. Die Sonne leuchtet an diesen Tagen nicht so hell wie sonst und allein ist alles nur halb so schön. Jeder kennt diese Zeit, in der er sich nur halb fühlt, nicht vollständig eben, weil jemand fehlt.

Autorin Linda Wolfsgruber weiß genau, wie das Vermissen und das Wiederfinden am besten illustriert und beschrieben werden können.

Mal stärker und mal schwächer, mal laut und mal leise, mal lustig und mal traurig ruft sie in uns die Emotionen hervor. Bilder und Worte harmonieren und lassen unsere Gedanken fliegen. Die Hoffnung steckt in ihren Zeilen und irgendwann wird die Hoffnung sichtbar, vielleicht sogar nach einem Sommer ohne dich – denn der Herbst mit dir macht alles wieder gut.

Dieses Bilderbuch ist ein Seelenstreichler mit Hoffnungseffekt und Wohlfühlcharakter. Es strahlt Ruhe aus und lässt uns innehalten. Es eignet sich natürlich hervorragend dazu, darin allein zu versinken oder es zu verschenken. Die Steigerung ist das gemeinsame Lesen oder aus dem Werk vorgelesen zu bekommen.

„Ein Sommer ohne dich ist wie Rotkäppchen ohne Wein und Kuchen und ein Marienkäfer ohne Punkte.“

Weitere Bilder vom Werk findet ihr hier und zudem lohnt es sich, die weiteren Werke der Autorin und Illustratorin Linda Wolfsgruber unter die Lupe zu nehmen.

Lesen, vorlesen, verschenken…

Passt auf euch auf und #prayforparis #prayfortheworld!

Eure

 https://i0.wp.com/literatwo.de/wp-content/uploads/2015/01/u5-e1420292690858.png?w=640

literatwo_banner

1 comment on “#PrayforParis – Tage ohne dich”

Vorhang auf für eure Worte...