Ben der Schneemann - es schneit...
Ben der Schneemann – es schneit…

Bald ist es wieder soweit. Wir stehen auf, schauen noch schlaftrunken aus dem Fenster, erschrecken und rufen: „Es hat geschneit!“

Einige von uns freuen sich über den Schnee in den Wintermonaten, gerade um die Weihnachtszeit. Endlich kann wieder ein Schneemann gebaut werden! Andere allerdings können die weiße Pracht überhaupt nicht ersehen.

Was ist mit euch? Liebt ihr den Schnee? Ja? Nein?

Heute stellen wir euch Ben vor. Ben liebt den Schnee und Ben hält sich den ganzen Tag im Schnee auf. Ben ist auf den Schnee angewiesen, denn Ben ist ein Schneemann 🙂

Ben der Schneemann -
Ben der Schneemann – Ben entsteht…

Jemand hat ihn gebaut und nun steht er da. Mitten im Schnee. Ben wünscht sich nichts sehnlicher, als sich zu bewegen. Doch bei der kleinsten Bewegung bekommt er eine strenge Ermahnung von den anderen Schneemännern. Sie stehen stramm und schweigen. Und sie schauen, dass auch Ben sich an diese Regeln hält. Tage vergehen, Wochen vergehen und Ben steht still, steht still und steht weiter still…

Hach, wie gern würde er sich bewegen. So wie der kleine Vogel, der sich auf seine Möhrennase gesetzt hat. Auch die Schneeflocken, aus denen er gemacht ist, würden sich gern bewegen.

Ben der Schneemann -
Ben der Schneemann – Schneesoldatsbelehrung

Bens Schneeherz wird schwerer und schwerer und die Worte: „Alle Schneemänner stehen still. So war es immer, und es wird sich nie ändern!“, machen es ihm nicht leicht.

Doch durch Ben geht nach kurzer Überlegung ein Ruck und er widersetzt sich allen Anweisungen. Er möchte springen, rennen, rutschen und tanzen. Frei sein und den Schnee genießen.

Die Worte: „…wenn du dich bewegst, schmilzt du!“ … hört er kaum noch…

Schneeflocke

Der belgische Autor und Illustrator Guido van Genechten hat ein wunderschönes Bilderbuch geschaffen, das wir euch heute für das nahende Weihnachtsfest empfehlen wollen. Neben vielen Jugend- und Erwachsenenbüchern ist es wieder an der Zeit, ein Kinderbuch vorzustellen.

Eines aber vorweg – Bilderbücher sind nicht nur für Kinder gut, denn wir Erwachsenen lieben sie ebenso. Ben der Schneemann (aracari verlag) hat sich in unsere Herzen geschlossen und bringt diese zum Schmelzen.

Ben der Schneemann -
Ben der Schneemann – Schneeballschlacht

Die Illustrationen sind einfach liebevoll. Bereits der Vorsatz ist eine Augenweide, denn dort seht ihr die Entstehung von Ben. Herzallerliebst.

Bilderbücher sind nicht nur Bilderbücher, sondern transportieren auch immer eine Botschaft. Ben möchte die Welt entdecken, so wie alle Kinder. Auch Schneemänner sind neugierig und wollen ihre eigenen Erfahrungen machen, vor allem auch Entscheidungen treffen.

Uns ging es doch allen mal so, oder? Auch die warnenden Stimmen eines Erwachsenen können den kindlichen Leichtsinn nicht immer stoppen. Ab und an muss man sich eben mal die Möhre, öhm Nase, einklemmen. Aber sicher ist, dass so oder so die Lebenserfahrung wächst.

Ben der Schneemann -
Ben der Schneemann – Bilderbuchempfehlungen

Wir haben uns nicht in Watte packen lassen und sind mit Ben losgezogen. Wir haben jede Menge dazugelernt und uns im Schnee herumgetrieben.

Ben ist bei uns sicher, vor allem fühlt er sich in seiner Bilderbuchumgebung wohl. In Form und Größe steht er seinen beiden bebilderten Buchnachbarn, Polar – der Titanic Bär und Die große Wörterfabrik,  in nichts nach.

Auf ins Schneegestöber und falls ihr bald einen Namen für euren Schneemann sucht – wie wär es mit Ben?

0 comments on “Es schneit, es schneit – Ben der Schneemann steht bereit!”

  1. Arndt:

    Ein Bilderbuch von einem Bilderbuch und ein Bild von einer Buchpräsentation. Problematisch nur, dass bei der Wärem in deinen Worten, jeder Schneemann schmelzen würde…

    Traumhaft weich und abenteuerlustig zugleich… Lasst es endlich schneien, dann bauen wir das Buch nach…..

Vorhang auf für eure Worte...