Diese Diashow benötigt JavaScript.

Buchwoche 15 +++ Nino Haratischwili +++ Wannenbuch +++ Erkältung +++ Post +++ Osterrätsel-Auflösung

Willkommen liebe SonntagsleserINNEN!

Heute gibt es mal nicht soooo viel zu berichten, aber lest einfach selbst. Ein dickes DANKE für euch ihr LiteraturHerzMenschen.

Montag

Der Ostermontag hätte nicht besser starten können. Ich dachte meine müden Augen gucken schief, als ich im Bett Nino Haratischwilis Seite angezeigt bekam und meinen Beitrag sah. Uff. Die Autorin selbst hat unsere Lesereise entdeckt und geteilt. Wow. Das fetzt total ab und ich hab mich voll gefreut. Dies musste ich natürlich gleich dem Lesebienchen berichten.

Einen wahnsinnigen Suchangriff hat es auf Literatwo gegeben, während ich alle Systeme aus hatte und Stunden mit meiner Familie verbrachte. Am Ostersonntag habe ich den Rückblick zeitig on gestellt, damit ihr auf die 4 Fehler-Suche gehen konntet. Mich erreichten verzweifelte „Ich find den 4. Fehler nicht“ – Emails, aber auch Worte wie „ich habe nicht einmal eine Minute gebraucht, ich liebe solche Rätsel“. Eine Mischung so bunt wie die Ostereier. Fetzig! Hauptsache ihr hattet Spaß!

Für alle die nicht wissen, worum es geht – hier ist das Rätsel vom Sonntag.

blogheader-osternblogheader-ostern-mit_fehlern_eingezeichnetAlle die immer noch verzweifelt suchen – hier nun endlich die Lösung. Es haben ja wirklich viele mitgemacht, was mich natürlich sehr gefreut hat. Ich danke euch für die vielen lieben Worte und ich muss sagen, ob orange oder grün – die Farben haben sich wirklich die Waage gehalten.

Gewonnen haben: *trommelwirbel*

Häkelhase grün: Melli McMurphy      Häkelhase orange: Steffi Stobrawe

Lasst mir bitte im Laufe der Woche eure Adresse zukommen (literatwo@aol.de), sonst lose ich neu aus. DANKE fürs Mitmachen 🙂

Dienstag

Der gestrige Montag wurde noch schlimm, denn während des Lesens bekam ich sehr starke Halsschmerzen. Direkt nach der Arbeit ging es also in die Wanne. Ich war völlig schlapp und konnte mich dank des Wannenbuchs noch aufraffen, zu lesen. 10 Minuten habe ich gebracht und Goethe erotisch konnte mir ein dickes Lächeln abringen.

Ihr kennt die Wannenbücher nicht? Echt nicht? Dann guckt mal unbedingt bei der Edition Wannenbuch vorbei.

Mittwoch

Überraschungspost von einer Autorin – welch Freude zum Feierabend. Ich dachte ich guck nicht richtig. Wie super lieb und guckt ihr mal, wie wundervoll Annette Roeder die Post an mich verpackt hat? (Bild oben) Ich gestehe, ich habe es nicht gleich geöffnet, da ich erahnen konnte oder versuchte zu erahnen, welches neue Baby von ihr darin schlummert. Das Blümchenpapier ist einfach zu niedlich und die Karte und wow – ich freue mich total. Na, wisst ihr, welches Buch ich bekommen habe?

Ich verrate es euch: Das Haus hinter dem Maulbeerbaum

Ich bin sehr gespannt, wie es mir gefallen wird. Ihr letztes Werk habe ich geliebt und ihr solltet es euch gleich mal ansehen: Zwei in einem Zelt.

Donnerstag

Manchmal glaube ich, dass die liebe Moni schneller ist, als die Erkältung ausbrechen kann. 🙂 Gerade krank, da bekomme ich auch schon Gesundheits-Post. Wie süß. Ich danke dir so sehr. Zudem gab es nicht nur Post für mich, sondern auch für das liebe Lesebienchen. Moni liest auch gerade Brilka und hat uns zweien eine Karte als Lesezeichen beigelegt. Super schön – danke sehr. (Bild oben)

Eine kurze und doch intensive Unterhaltung habe ich mit der lieben Steffi (Beauty Books) und einem lieben Leser geführt. Sie postete das Werk „Einfach unvergesslich“ und ein Leser schrieb dazu sehr tiefe Worte und über ein Erlebnis. Es war sehr bewegend und ich legte ihm trotzdem dieses Werk ans Herz. Lest einfach mal selbst – ich mag das Werk sehr, sehr, sehr.

Einfach unvergesslich ~ Rowan Coleman

Freitag

Zwischen Taschentüchern, Tabletten und diesem grandiosen Werk namens „Das achte Leben“ – also Brilka, habe ich den Tag verbracht. Meine Ablenkung zwischen den ollen Hustenanfällen. Nervig.

Tagesrhythmus: Schlafen – trinken – Tabletten – schlafen – lesen – schlafen – ergänzt selbst 🙂 Wo hab ich diesen ollen Erkältungsvirus denn her? Menno. Ich jammer ja schon wie ein Mann. (tschuldigung Männers)

Samstag

Mir geht es noch nicht wirklich besser, aus diesem Grund igel ich mich zwischen die Kissen. Mein Herzl ist schwer, aber gesund werden ist wichtiger, als die Geburtstagsfeier meiner Kollegin/Freundin und das Dynamo Dresden Spiel. Innerlich schreie ich, denn ich wäre soooo gerne da gewesen.

Etwas Kraft habe ich aufgebracht, um kurz den PC anzuschalten, denn ich wollte dringend ein paar Zeilen schreiben. Ich habe die Brilka-Lesereise aktualisiert. Ihr könnte jetzt lesen, wie es mir bis zum Ende des Buch 2 ergangen ist. Keine Angst vor Spoiler – es gibt nur Gedanken und Gefühle und WortperlenZitate.

Kommt mit auf unsere REISE.

Sonntag

Husten. Schnupfen. Lesezeit. Die Sonne lacht draußen – ich sitz drinne.

Kolumne #10: Du? Sie?

Manchmal tobt mir im Kopf die Frage nach dem DU oder dem SIE im Kopf herum. Ich fühle mich jung und freue mich, wenn ich geduzt werde. Für mich ist das DU einfach persönlicher, ich fühle mich jünger und eben vertraut. Wenn ich beim Bäcker gefragt werde: „war das bei dir alles oder kommt noch was dazu?“ zucke ich nicht zusammen, sondern nehme es so hin, da ich es nicht schlimm finde. Zumal der Bäckerstyp in meinem Alter ist. Meine Freundin allerdings fand es total daneben, dass er einfach DU zu uns sagt. Sie hätte gern ein SIE gehabt. Hm…

Die Azubine sollte ich auf ihren Wunsch hin duzen. Okay – warum nicht, wobei ich mir irgendwann mal vor Jahren sagte, dass ich ab sofort alle Azubis mit Vornamen und SIE anspreche. Ich habe mich nie dran gehalten. Natürlich sagte ich zu ihr, sie soll auch DU zu mir sagen. Okay, uns trennen 13 Jahre, aber hey…ich soll DU sagen und zu mir wird SIE gesagt? Nee…das finde ich auch irgendwie blöd.

Was sagt ihr denn? DU oder SIE? Oder mal DU und mal SIE?

Danke für euch!

Eure

3 comments on “[LBW 15] Kranke Woche mit Gewinner”

  1. Guten Morgen liebe Bini,
    ach herrjeh…blöde Erkältung blöde. Dann hoffe ich mal für Dich, dass das schnellstens vorbei geht und wenns richtig richtig schön am Stück wird, Dich nichts mehr bremst!!!!

    Die Hasis fand ich total süß, wollte auch eigentlich mitmachen, aber dann hab ich mir ein bisschen Internetfrei verordent, war nötig…

    Wannenbücher…ja, ich kenn sie. Hab auch eins zuhause, aber irgendwas widerstrebt mir, in der Wanne zu lesen 😉

    Tja, das mit dem Du und Sie ist so´ne Sache…das kommt auf das Gegenüber an. Es gibt Menschen, das ist das Du sehr natürlich, fließt einfach so, ohne komische Gefühle. Und dann gibt es Leute -sowohl im privaten, als auch im dienstlichen Bereich- da würde mir das niemals nicht über die Lippen kommen. Man kann das, denk ich, auch gar nicht generalisieren. Und das hat wahrlich nichts mit dem Alter zu tun. Meine liebste Kollegin, mit der ich mal zusammen gesessen habe, die ganz flot eine meiner besten Freundinnen wurde, ist 11 Jahre jünger wie ich, war damals noch ein echtes Küken und trotzdem… Da war sofort eine Herzensnähe, das musste Du sein 🙂 Und andererseits hatte ich eine Kollegin, gleiches Baujahr wie ich (!) und das blieb bis zum Schluss Sie 😉 Ich würde mir da keine zu großen Gedanken machen. Es wird immer Menschen geben, da ist das einfach so und bei anderen, da bleibt dann die Distanz halt durch das Sie gewahrt. Macht nix 🙂

    So, nun starte ich auch in die neue Woche. Fing schon blöd an. 1 1/2 Stunden mit der Bahn…die Kids waren total bekloppt heute morgen und nach gefühlten 20 „Tonnen“ im Nacken bin ich leicht genervt…

    Liebste Grüße und nochmal gutste Besserung!

    Bine

Vorhang auf für eure Worte...