Diese Diashow benötigt JavaScript.

Buchwoche 48 +++ LiterAdventskalender +++ Wochenthema: GoT +++ Wochenartikel +++ Weihnachtszeit +++

Heute ist der 1. Advent und der literatwoischen Villa fehlt eindeutig der Adventskranz. Na sowas, ich sags euch. Ganz schlechte Vorbereitung, aber ansonsten ist es hier sehr weihnachtlich. Für euch allerdings erst ab morgen sichtbar. Morgen öffnet sich auch das erste LiterAdventskalendertürchen und es gibt dann das Literatwo…ups, nicht verraten…also es gibt da was…. Seid ihr schon gespannt?

Schaut gern ab morgen auf der Seite „LiterAdventskalender“ vorbei und löst täglich eine Frage. Jeder Teilnehmer der kommentiert, kommt in den Lostopf und jeder wird eine Überraschung bekommen. Morgen aber dazu mehr…

Habt ihr eigentlich alle einen Adventskranz und wenn ja, ist der selbst gestaltet? Zumindest zieht gerade Räucherkerzenduft an den Buchrücken entlang und Kerzen flackern – es ist einfach gemütlich.

So sehr ich den Sommer auch liebe und so sehr ich die Kälte auch hasse (ihr müsst wissen, ich bin eine alte Frostbeule) – die Weihnachtszeit ist einfach schön. Gerade waren wir bei der Familie (wie fast jeden Sonntag auch) und haben schön zusammen gesessen, ich habe dabei gehäkelt und wir haben es uns so richtig gemütlich gemacht. Zudem haben wir den Adventskalender aufgehangen und die Großeltern befüllen ihn ab morgen. Hui…

Auf der Heimfahrt und schon auf der Hinfahrt – überall schöne Lichter, geschmückte Fenster und hach – einfach schön. Wahnsinnig tolle Ideen haben einige Schmückwütige – eigentlich müsste man jeden Abend spazieren gehen und die Lichterpracht bewundern. Seit Donnerstag hat der 580. Striezelmarkt geöffnet und die Touristen, aber auch die Dresdner selbst, stürmen den Markt. Dresden du schöne Stadt – großes Kompliment an alle – es sieht hier wieder zauberhaft aus.

So langsam komme ich wirklich in Weihnachtsstimmung, wobei die Zeit auch immer wahnsinnig stressig ist, wobei ich es mir wohl auch selbst stressig mache. Geschenktechnisch ist es in diesem Jahr nicht zu schwer, jedoch weiß ich selbst nicht, was ich mir wünsche. Weltfrieden und lebenslange Gesundheit für alle – aber diese Wünsche sind so schwer zu realisieren. Seufz.

Und buchig? Ich befinde mich lesend gerade noch in Erich Kästners Werk „Drei Männer im Schnee“ und bin richtig begeistert und fühle mich sehr gut unterhalten. Erich – was konntest du schreiben! Warum habe ich so lange keinen Roman mehr aus deiner Feder gelesen?

Drei Artikel konntet ihr die Woche finden. Los ging es mit Rachel Joyce ihrem WerkDer nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry, danach konntet ihr meine Meinung über echt von Christoph Scheuring lesen und am Freitag hatteDer Drache hinter dem Spiegel von Ivo Pala seinen großen Auftritt.

Habt einen schönen 1. Adventsabend und nun viel Spaß mit dem Wochenthema.

Eure Bini

GoT ~ Game of Thrones

Mein Brennpunktthema heißt heute GoT. GoT? Echt jetzt? Game of Thrones? Bini – bist du dir ganz sicher? Hast du dich jetzt nicht vertan und meinst vielleicht mit GoT – „Genre oder Thema“?

Ja, ich bin mir sicher und ich bin immer noch sehr erstaunt von mir selbst. Also wie kam das nun mit Game of Thrones? Wenn dir schon seit ganz langer Zeit von GoT vorgeschwärmt wird, willst du es dann doch irgendwann wissen. (Mein Dank gilt hier besonders Arndt und meinem Lesebienchen). Die Neugier wurde immer größer und gestern bin ich dann selbst dorthin gereist, wo ich schon gedanklich und lesend mit hin genommen wurde. Nach Winterfell. Viel wurde mir erzählt, die Charaktere waren mir dadurch schon leicht vertraut. Ich habe damals mit an Lagerfeuern gesessen, Jon Schnee getroffen und mich in die Schattenwölfe verliebt. Nun habe ich gestern mit eigenen Augen sehen können und was ich da sah, hat mich durch und durch begeistert.

Anfangs war die Skepsis noch groß, sie verschwand aber innerhalb weniger Minuten und bereits nach der ersten Episode war ich infiziert. Mit infiziert, meine ich richtig infiziert – süchtig nach mehr. Der Cliffhanger nach der ersten Episode sollte nicht der letzte und vor allem nicht der schlimmste sein. Mich überläuft gerade eine Gänsehaut und mir zog es gestern alles zusammen. Die Zeit in Winterfell ist hart und nicht nur dort. Es wird nicht lange gezögert, wenn es um Mord geht, aber genauso wenig, wenn es um Sex geht. Die Gewalt und die Liebe – das Gute und das Böse sind so nah beieinander und dazu diese Charaktere und die wahnsinnige Vielzahl an Ereignissen – STARK!

DIe zwei Episoden wirken immer noch in mir nach. Bestimmte Szenen laufen immer wieder durch meinen Kopf und ich kann es kaum erwarten, endlich die nächsten 3 Episoden zu schauen. Bis Freitag muss ich mich noch gedulden, aber dann bin ich endlich wieder in Winterfell.

Vorfreude ist die schönste Freude. Freitag – lass nicht zu lange auf dich warten. Seid ihr auch frisch infiziert oder seid ihr schon ganz lange süchtig? Vorsicht – ich bin ansteckend und atme GoT aus.

🙂   😉   😉   😉 🙂

2 comments on “[LBW 48] Literatwo-Buchwoche”

  1. Ach liebe Bini,
    dein Artikel bringt die komplette Adventsstimmung, die durch die viele Arbeit bei mir momentan noch gar nicht richtig aufkommen will und kann 🙂 umso mehr hab ich deine Worte tief in mich aufgesaugt und zurückgeblieben ist wohlige Wärme 🙂

    GoT – da geht es mir ähnlich wie dir 😀 Die erste Staffel steht hier, das Buch liegt hier, aber ich trau mich einfach nicht wirklich ran *lach*

    Sende dir nen lieben Adventsknuddl und bis bald 😀

Vorhang auf für eure Worte...