VRONT ~ Yves Grevet

VRONT

Was ist dir in der heutigen Zeit denn wichtiger? Die Freiheit oder die Sicherheit?

Schon bei der Frage bekomme ich Gänsehaut, da wir gerade in den Zeiten der Pandemie COVID-19 leben. Als ich VRONT beendete, gab es bei uns in Deutschland noch keine Ausgangsbeschränkungen. Das hat sich inzwischen geändert und der Roman von Yves Grevet ist nun noch näher an unserer Realität dran, obwohl es sich um einen Zukunftsthriller, eine Dystopie, handelt. Wir haben in Deutschland eine Art dystopische Zustände und die Frage nach Sicherheit oder Freiheit stellen wir uns derzeit täglich. Unser Leben hat sich schneller geändert, als wir es je für möglich gehalten hätten. Die fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung kommt unserer aktuellen Gegenwart gefährlich nahe.

Gänsehaut

Könntest du dir vorstellen, einen „Long-Life-Chip“ unter deiner Haut zu tragen, der dir beim morgendlichen Scan anzeigt, wie es dir geht und was du tun solltest, damit es dir besser geht? Der nicht mehr grün, sondern orange leuchtet, wenn du ungenügend geschlafen hast und dir erforderliche Medikamente vorschlägt, wenn sich eine Infektion andeutet? Wenn rot angezeigt wird, naht die Rettung in Form eines Krankenwagens und du wirst sofort versorgt, schließlich werden deine Daten ständig ans Gesundheitszentrum übermittelt und natürlich kann der Chip dich auch orten.

Überfälle auf der Straße bleiben dir erspart, die Verbrechensraten sinken, da der Chip den sofortigen Anstieg vom Stresslevel melden und erforderliche Maßnahmen ergreifen würde. Alle Daten werden ausgewertet, die beteiligten Personen können anhand der Herzfrequenz ausfindig gemacht und bestraft werden. Und du lebst definitiv länger, dafür sorgt das System.

Long-Life

Na, wie klingt das? Könntest du dir dein Leben so vorstellen?

Die Frage wurde weder Stan, noch Scott, noch den Eltern von den Geschwistern gestellt. Alle vier leben seit Jahren in einem Überwachungsstaat. Die ältere Generation schätzt die Sicherheit, die junge Generation strebt nach mehr Freiheit. Sie belastet die ständige Überwachung, vor allem ist es auch störend, wenn die Eltern den Bewegungsradius einschränken. Bedeutet, dass man bei Hausarrest das Haus sowieso nicht verlassen kann, da Ohnmacht und Übelkeit drohen. Bei Regelverstößen können sogar leichte Stromstöße ausgelöst werden.

VRONT ~ Yves Grevet

Stan & Scott

Stan war sich bei zum Tag der Verhaftung von Scott ziemlich sicher, dass er seinen Bruder kennt und das es zwischen ihnen keine Geheimnisse gibt. Nun ist Scott für 6 Monate eingesperrt, da er mit seiner Organisation namens VRONT das System überlistet hat. Er ist ein professioneller Hacker und hat sich und seinen Freunden freie Zeit, ganz ohne Überwachung, verschafft. Stan ist voller Fragen und begibt sich auf die Suche nach Antworten.

Yves Grevet hat seinen Roman in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil wird aus Sicht von Stan erzählt, was den Spannungsfaktor gleich recht hoch setzt. Die Suche nach den Antworten gestaltet sich nicht nur schwierig, sondern auch gefährlich. Aber er ist nicht allein, denn Lotti ist an seiner Seite. Im zweiten Teil wird es noch spannender, da wir die Sicht von Scott kennenlernen. Bedeutet, dass wir erfahren, wie es ihm im Gefängnis geht und was er dort erleiden und erleben muss. Über den dritten Teil verrate ich nur, dass die VRONT die zentrale Rolle spielt.

VRONT

VRONT ist sehr einfach und verständlich geschrieben. Die Spannung ist vielleicht nicht konstant hoch, dafür ist die Themenvielfalt recht groß und nicht zu verachten. Die Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet, alle anderen bleiben bewusst blass. Yves Grevet hat sich nicht für stumpfe Kapitel, sondern für kurze tagebuchartige Auszüge entschieden. Er eröffnet seinen Roman am 23. Januar und schließt ihn nach 500 Seiten am 27. April. Jahreszahl und Ort des Handlungsgeschehens sind der Leserfantasie überlassen.

Autor Yves Grevet, der mit seiner dystopischen Romantrilogie „Méto“ bekannt und sogar für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde, regt mit seinen neuen Roman auf jeden Fall gründlich zum Nachdenken an. Freiheit oder Sicherheit? Was ist wichtiger und kann es vielleicht beides geben? Wie wird sich unser Land entwickeln und wie wird unsere Zukunft aussehen?

Achte auf dich!

Eure
literatwo_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.