Schlagwort: Beziehung

Drei ~ Dror Mishani

Drei ~ Dror Mishani

Ich weiß nicht, ob du dich an eine Leseregel hältst, aber es gibt viele Leser:innen die einem Buch ungefähr 50 bis 100 Seiten geben und dann abbrechen, falls der Lesefunke bis dahin nicht gezündet hat. Generell gehöre ich nicht dazu, meistens komme ich durch jedes Buch durch und oftmals habe ich doch tatsächlich das Glück, zu sehr guten Büchern zu greifen.

Ganz anders bei „Drei“ von Dror Mishani (Diogenes Verlag). Da ich sehr selten in diese Situation komme und dann trotzdem nicht aufgeben mag, habe ich einfach mal in einer Instagram-Story meine Follower:innen gefragt, ob sich das Weiterlesen denn lohnt. Da war ich schon auf Seite 120 und sehr unsicher, ob das noch was mit mir und dem Buch werden kann. So viele Antworten auf eine Story habe ich selten erhalten. Zu 98% kam die Antwort „WEITERLESEN“, auch mit dem Zusatz „es lohnt sich!“. Also? Hab ich weitergelesen…

(mehr …)

Da sind wir ~ Graham Swift

Da sind wir ~ Graham Swift

Tadaaaaa – Da sind wir!

Natürlich erwarte ich bei einem schillernden Cover und so einem knalligen Titel und ja, ich finde den Titel schon irgendwie knallig, auch einen Inhalt, den ich so schnell nicht vergesse. Der bunte Papagei ist ein guter Anfang – also los, Wörtermanege auf, schillernde Situationen her – Scheinwerfer an und los geht´s…

(mehr …)

Ein Sommer aus Stahl – Silvia Avallone

https://i1.wp.com/www.klett-cotta.de/media/1/9783608938982.jpg?resize=259%2C427

Unser Sommer neigt sich dem Ende zu, es wird Herbst. Ein Sommer aus Stahl ist genau für diese Jahreszeit gemacht, finde ich, und ich habe jede Seite des Buches genossen. Mehr möchte ich nicht dazu sagen, außer: lasst es auf euch wirken, taucht vor allem tief in das Buch ein, öffnet euch für eine Ladung von Emotionen und macht euch für diesen gewaltigen Roman bereit. Ein Buch was ich nie vergessen werde, eine literatwoische Empfehlung.

Sommerlektüre für den Strand? Eher nicht, aber dafür ein richtiger Sommer aus Stahl. Ein Geflecht so dick wie ein Stahlband verbindet die Freundinnen Anna und Francesca, aber es scheint dünner zu werden. Der Sommer streckt seine Fühler aus und bringt nicht nur ihr jahreslang dicker gewordenes Stahlband zum Schmelzen. Die Pubertät verändert nicht nur die Körper der beiden fast 14-jährigen, sondern auch ihre Denkweisen und Gefühlswelten.

(mehr …)