2

Kategorie: Audiobooks

Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle

Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle
Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle

Ein Wal im Winter? Na, klar doch – Aklaks Freund Norbert ist ein Wal. Kennt ihr eigentlich Aklak?

Aklak hat nun schon das dritte Jahr in Folge unser Herz erobert. Alle Jahre wieder kommt im Winter der kleine Eskimo und erfreut unsere Ohren mit seinen Abenteuern. Kennengelernt haben wir ihn im Dezember 2015. „Das große Rennen um den Eisbärbuckel“ – was war das spannend, was haben wir mitgefiebert. Im Dezember 2016 haben wir denn die „Spuren im Schnee“ gesucht. Das war vielleicht aufregend. Und nun haben wir es natürlich kaum erwarten können, Aklak und seine Freunde wieder zu treffen.

Oh, oh – ganz oben im Norden ist natürlich wieder einiges los. Es liegt viel Schnee, es gibt natürlich Eis und auch wenn die Sonne scheint, ist es wieder recht kalt. Aber eine Schnitzeljagd geht doch immer – richtig? Nicht nur Kinder erfreuen sich daran Rätsel zu lösen und Wege zu erkunden. Aklak ist schon ganz aufgeregt und natürlich vorfreudig. An seiner Seite ist natürlich die liebe Iklik und endlich ist er da, der Tag des Schulausflugs.

Schnitzeljagd

Aber was ist denn da los? Ist die Lehrerin vielleicht durcheinander? Die Rätsel sind kaputt. Oder wird hier ein Streich gespielt? Aklak hat sich die Schnitzeljagd ein wenig anders vorgestellt oder besser: ganz anders erträumt…

Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle
Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle

Was für ein Zusammenspiel. Anu Stohner hat sich wieder eine wundervolle Geschichte ausgedacht und die Hörbuchsprecherin Sigrid Burkholder spricht Aklak und seine Freunde einfach wahnsinnig gut und nicht zu vergessen natürlich, die gelungenen Illustrationen von Henrike Wilson. Diese findet ihr nämlich auf dem Einleger in der CD-Hülle – so habt ihr alle Protagonisten bildlich vor Augen. Außerdem gibt es noch eine kleine Erklärung zum Wort Eskimo.

„Ein Wal für alle Fälle“ (cbj audio) hat uns wieder sehr gut gefallen. Das Hörbuch (1 Stunde. 20 Minuten) ist super spannend und natürlich ist die Zeit mit Aklak auch wieder lehrreich und lustig. Es ist richtig schön, dass Sigrid Burkholder auch den dritten Band spricht. So fühlt sich das Hören wie nach Hause kommen an. Aklak und seine Freunde sind uns vertraut und haben unsere Herzen wieder erobert.

Wer noch ein winterliches Hörbuch sucht, der sollte sich für Aklak entscheiden. Nicht nur für Kinder wundervoll, richtig herzallerliebst. Natürlich könnt ihr Aklak auch erlesen, wenn ihr nicht hören wollt. 😉

Eure
Aklak ~ Ein Wal für alle Fälle

Aklak – Spuren im Schnee

Aklak - Spuren im Schnee
Aklak – Spuren im Schnee

Spuren im Schnee? Aklak?

Oh, oh… Wenn wir Spuren im Schnee sehen, aber den kleinen Eskimo Aklak nicht, dann, dann…

Moment, erstmal stelle ich euch den kleinen Aklak vor. Er ist ein neugieriger Eskimojunge mit vielen tierischen Freunden und er ist gerade in einer schwierigen Phase – er hört schlecht. Zumindest, wenn seine Mutter ihm wichtige und mahnende Worte mit auf den Weg gibt. Aber das ist wohl nicht nur bei kleinen Eskimos so.

Es herrscht ein starkes Schneetreiben und Aklak ist unterwegs. Eigentlich wollte er sich mit seinen Freunden treffen. Er wartete und wartete und als keiner kam, ging er den Spuren nach, die er im Schnee entdeckte. Sein Husky Tuktuk versuchte ihn abzuhalten, aber was Aklak machen mag, macht er auch. Außerdem stammen die Spuren doch nicht von dem großen Eisbär, sondern von einem kleinen. Aklak mag ihn so gerne mal sehen.

Als seine Freunde am Treffpuntk sind, ahnen sie nichts Gutes. Sie kennen Aklak und begeben sich schnell auf die Suche. Mit einer Eisbärmutter die ihr Junges beschützen mag, ist nicht zu spaßen. Da sind sich die Freunde – Robbe, Wal, Schneehase und Schneehuhn – einig.

Aklak - Spuren im Schnee
Aklak – Spuren im Schnee

Schneegestöber am Nordpol

Bereits vor einem Jahr habe ich gemeinsam mit meinem Mann begeistert zugehört und mitgefierbert. Aklak, der kleine Eskimo. Das große Rennen um den Eisbärbuckel war wahnsinnig spannend. Nun konnten wir nicht widerstehen und haben uns erneut hörend auf den Weg zu Aklak gemacht.

Unser Fazit ist das gleiche wie im letzten Jahr – wir sind durch und durch begeistert. Der zweite Teil der Reihe ist genauso spannend, genauso niedlich und wahnsinnig gut von Sigrid Burkholder gesprochen. Es ist toll, dass die Sprecherin die gleiche ist. So fühlten wir uns gleich wieder richtig am Nordpol angekommen.

Aklak ist uns noch viel mehr ans Herz gewachsen. Eine schöne Geschichte über die Freundschaft, mit passender Musik untermalt und vor allem für Kinder sehr gut verständlich. Handlung wie auch Botschaft kommen an und sorgen neben der ganzen Spannung auch für einige laute Lacher.

„Aklak, der kleine Eskimo – Spuren im Schnee“ (cbj Audio) – so liebevoll, ein wenig frech und voller guter Laune und Abenteuer. Wir freuen uns schon jetzt auf die dritte Folge.

Genau wie im letzten Jahr habt die Chance das Hörbuch zu gewinnen. Außerdem wartet ein zweiter Gewinn – ein audible-Gutschein im Wert von 10€ – auf euch. Wie klingt das? Gemütliche Hörstunden in der Weihnachtszeit sind gesichert. Der Gutschein ist bis zum 31.12.2016 gültig.

Was ihr tun müsst? Verratet mir ein wenig Blödsinn aus eurer Kindheit im Kommentar. 🙂

Update: 17.12.2016 – Herzlichen Glückwunsch an Amelie – du hast den Hörbuchgutschein gewonnen und Glückwunsch an Michaela – zu dir kommt das Hörbuch.

Eure
literatwo_banner

Weihnachtszauber im Wichtelland

Weihnachtszauber im Wichtelland
Weihnachtszauber im Wichtelland

Weihnachtszauber im Wichtelland

Auch in dieser Nacht war Wichtel Ratzepüh wieder unterwegs. Er huscht nachts von Kind zu Kind und sammelt deren Träume ein. Gedankenlesen kann er gut. In der Weihnachtswerkstatt kommen die Wünsche in Seifenblasen. In diesen gelangen die Wünsche zum Weihnachtsmann. Die Wichtel haben viel zu tun und sind emsig am Arbeiten.

Und dann passierte es. Wichtel Wachmütz schläft beim Aufpassen auf die Wunschseifenblasen ein. Als er aufwacht, sind alle Seifenblasen weg. Ohje – welch Unglück. denn Weihnachten naht. Der Weihnachtsmann wird schimpfen. Wer hat nur die Wunschseifenblasen gestohlen.

Nur Edgar Eiszapf kann in Frage kommen. Diesem Bösewicht ist der Diebstahl zuzutrauen. Und er war es auch. Er hat die Wunschseifenblasen nicht nur gestohlen, sondern auch eingefroren.

Weihnachtswichteleinsatz ist gefragt – Ratzepüh, Wachmütz, Wegvomfleck und Schillerbunt müssen sich auf eine gefährliche Mission begeben und die Wünsche auftauen. Das Weihnachtsfest ist in Gefahr! Werden sie es schaffen?

Weihnachtszauber im Wichtelland
Weihnachtszauber im Wichtelland

Hörbuchzauber

Annette Mosers „Weihnachtszauber im Wichtelland“ (cbj audio) erinnert mit Bösewicht Edgar Eiszapf an den Grinch und an Ebenezer Scrooge. Die tiefe und raue Erzählstimme von Tommi Piper sorgt für Spannung und lässt uns neugierig lauschen. Piper kennen viele von uns, denn er ist die Stimme von „Alf“.

Gedämpfte Musik im Hintergrund hebt seine Stimme noch mehr hervor und verstärkt verschiedenen Stimmlagen. Über eine Stunde Hörvergnügen für kleine und große WeihnachtsgeschichtenliebhaberINNEN, aufgeteilt in 24 Kapitel. So kann jeder Abend im Dezember mit den Wichteln verbracht werden.

Die Wichtel aus dem Wichtelland kommen zu euch. Ihr könnt das Hörbuch gewinnen, wenn ihr mir sagt, welches Tier auf dem Cover des Hörbuchs fehlt, auf dem Buchcover allerdings vorhanden ist. Schickt mir eine Email an literatwo@aol.de mit dem Lösungswort und kommentiert hier unter dem Artikel einen Weihnachtswunsch von euch.

Außerdem wartet ein zweiter Gewinn – ein audible-Gutschein im Wert von 10€ – auf euch. Wie klingt das? Gemütliche Hörstunden in der Weihnachtszeit sind gesichert. Der Gutschein ist bis zum 31.12.2016 gültig.

Update: 14.12.2016 – Es gibt zwei Gewinner. Das Hörbuch hat Ronja gewonnen und Andrea darf sich über den audible Gutschein freuen. Glückwunsch! Ihr habt Recht – das Eichhörnchen fehlt.

Eure
literatwo_banner

Aklak, der kleine Eskimo: Das große Rennen um den Eisbärbuckel

Aklak, der kleine Eskimo: Das große Rennen um den Eisbärbuckel
Aklak, der kleine Eskimo: Das große Rennen um den Eisbärbuckel

Habt ihr immer auf eure Eltern bzw. eure Mama gehört, wenn sie zu euch gesagt hat: macht vorsichtig, passt auf euch auf, rennt nicht so schnell etc…? Ja, ne?

Aklak geht es auch so. Die warnenden Worte und die lieb gemeinten Ratschläge, ignoriert er. Er soll nicht auf den Eisschollen fahren und nicht so mit dem Schlitten rasen. Und was macht Aklak? Richtig…er hält sich nicht dran, wäre ja auch gelacht. Er lässt sich auf der Eisscholle vom Wal spazieren fahren und seine tierischen Freunde machen mit und er lässt sich von seinem Husky Tuktuk schnell mit dem Schlitten ziehen.

Dann passiert, was passieren musste, er wird von seinen Mitschülern entdeckt. Der kleine Eskimo wird von den drei halbstarken Eskimojungs zu einem Duell herausgefordert. Er muss mitmachen, sich dem großen Rennen um den Eisbärbuckel stellen, denn sonst wird er gnadenlos verpetzt und verliert seine wundervolle Peitsche. Die gehörte seinem Großvater und dem Großvater vom Großvater und so weiter.

Seine Freunde – das Schneehuhn, der Schneehase, die Robbe und der Wal – sind ganz zuversichtlich. Aklak wird es schaffen. Obwohl er nun schon genug Problem hat, kommt auch noch eine Mitschülerin zu ihm nach Hause. Ein Mädchen? Bei ihm?

Bald steht das große Rennen an – wird Aklak es schaffen oder verliert er seine geliebte Peitsche? Und wer ist das Mädchen?

Aklak, der kleine Eskimo: Das große Rennen um den Eisbärbuckel
Aklak, der kleine Eskimo: Das große Rennen um den Eisbärbuckel

Was für eine schöne Geschichte. Ich und Hörbucher – ja, dass ist schon so eine Sache, denn meist schlafe ich ein. Also habe ich das Hörbuch unterwegs im Auto gehört. Auf dem Weg von Usedom nach Dresden, haben wir uns über eine Stunde zu dem kleinen Aklak begeben und ihm gelauscht. Mein Mann und ich waren völlig hin und weg. Die Erzählstimme von Sigrid Burkholder ist einfach klasse. Wie sie mit ihrer Stimme spielt und Aklak und seinen Freunden eine eigene Stimme gibt, ist einfach spitze.

Durch die Untermalung mit Musik wird die so schon fabelhafte Geschichte noch mehr aufgewertet und zieht den Zuhörer richtig ins Geschehen. Das Anhalten am Rasthof fiel uns schon sehr schwer, denn das Hörbuch ist richtig spannend. Also mitten im großen Rennen kann auf keinen Fall gestoppt werden.

Das Werk von Anu Stohner und Henrike Wilson ist einfach richtig schön. Die Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, Neid und die großen und kleinen Hürden des Lebens, ist nicht nur für die jungen Zuhörer geeignet. Gemeinsam Hören macht Spaß – denn hier steckt wirklich viel Abenteuer drin. Was haben wir gelacht und dem kleinen Aklak die Daumen gedrückt.

Ihr habt die Chance das Hörbuch Aklak, der kleine Eskimo. Das große Rennen um den Eisbärbuckel (cbj Audio) zu gewinnen. Was ihr tun müsst? Verratet mal bis zum 19.12.2015 ein wenig Blödsinn aus eurer Kindheit. 🙂

Update: Was habe ich mich köstlich über eure Antworten amüsiert. Herrlich. Ihr wart ja immer alle brav – wenn das der Weihnachtsmann liest *g* Gewonnen Cindy. Glückwunsch!

Eure

literatwo_banner

Verschenkte Lieder – Chansons Cadeaux von Uta Hauthal

Verschenkte Lieder
Verschenkte Lieder ~ Uta Hauthal (Coverdesign: Moritz Schade)

Heute mache ich die Literatwo-Bühne frei für Uta Hauthal. Sie möchte euch von sich und ihren verschenkten Liedern erzählen. Da ich selbst kaum Ahnung von der Lyrik habe, übergebe ich einer Fachfrau das Wort, denn ich weiß, dass ihr hier ab und an lyrische Seiten vermisst und Uta so einige Hörherzen erfreuen wird.

Lyrischer Vorhang und Ohren auf…

Im vergangenen Jahr schrieb ich 13 Gedichte, die ich auch vertonte, für Künstlerkollegen und Freunde, mit denen oder deren Werk ich zum Teil seit langem verbunden bin. Zusätzlich inspiriert wurden die Lieder durch meine Tätigkeit als Moderatorin im Literaturhaus Villa Augustin, die mir die Möglichkeit gab, Schriftstellern, deren Bücher mir besonders nah sind, zu begegnen.

Diese Lieder werden durch den Komponisten und Pianisten Konrad Möhwald, der sich bereits, neben ganz klassischen Kompositionen, u.a. als Bühnen- und Filmmusiker einen Namen gemacht hat, arrangiert. Das bedeutet, er richtet sie für Singstimme und Klavier ein, wobei es vor allem darauf ankommt, die Einzigartigkeit der Lieder insgesamt und die Besonderheiten eines jeden einzelnen zu verdeutlichen und zu unterstützen. Das geschieht durch folgende Mittel: zusätzliche harmonische und rhythmische Komponenten machen es möglich, bestimmte Bilder und Aussagen der Texte zu hinterfragen und dadurch entweder zu verstärken oder ihnen eine andere Ebene entgegenzusetzen. In den ursprünglichen Melodien der Lieder vordergründig oder unterschwellig vorhandene Motive werden als Vor-, Nach- und Zwischenspiele kompositorisch weitergeführt, das durchgängige Variieren der allesamt mehrstrophigen Lieder spielt eine wichtige Rolle.

Im Sommer 2015 erfolgt im Literaturhaus Villa Augustin die Aufnahme durch das Zöllner Studio Dresden, Ende November 2015 feiern wir die Premiere der CD und des dazugehörigen Programms eben dort (26.11.2015).

Das Booklet erscheint zweisprachig (deutsch/ französisch), die Übersetzungen liegen bereits vor und wurden von der Münchner Übersetzerin Julia Charlotte Kersting besorgt.

Zu den beschenkten Künstlern gehören der französische Schriftsteller Andrei Makine -2 Lieder-, der sich für die Texte (die Vertonungen kennt er ja noch nicht) u.a. mit dem Satz bedankte: … vos beaux poemes. Merci de tout coeur pour leur superbe musique … ( … Ihre schönen Gedichte. Von ganzem Herzen Dank für deren herrliche Musik …), der Schweizer Tänzer Fabrice Mazliah -2 Lieder-, der griechische Komponist Mikis Theodorakis, die bildende Künstlerin Christina Simon, die Schriftsteller Tanja Dückers und John von Düffel, die Insel Hydra u.a.

Das Programm auf der Bühne und die Aufnahme der CD bestreiten der Pianist Konrad Möhwald und ich als Sängerin. Dabei bieten wir die Chansons im deutschen Original dar. Zwischentexte auf der Bühne (zum Beispiel, um Anekdoten zur Entstehung der Lieder zu erzählen) erfolgen je nach Aufführungsort auf deutsch oder englisch.

Verschenkte Lieder – Chansons Cadeaux

Premiere des Konzertprogramms sowie der CD am 26.11. 2015, im Literaturhaus Villa Augustin Dresden

Das Konzert wird gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Danke, liebe Uta, für diese lyrische Hörvorstellung!

Eure

[Und immer wieder Du] Esther Schweins im Buchmesse-Interview

Esther Schweins im Interview mit Literatwo
Esther Schweins im Interview mit Literatwo

Es war sehr unruhig auf der Leseinsel der Audioverlage. Die Leipziger Buchmesse 2014 hatte erneut alle Rekorde gebrochen und auch an diesem Samstag durchfluteten zahllose Büchermenschen die Messehallen. Konnte man hier Gedichte von Erich Fried vortragen? Konnte man hier die einzigartige Stimmung der aktuellen Random House Audio Produktion Erich Fried – Wieder und immer wieder, wieder du“ mit musikalischer Untermalung vor mehreren hundert Zuhörern entfalten?

Oh ja.. man konnte – und wie man dies konnte.

Schauspielerin Esther Schweins verzauberte gemeinsam mit Christoph Grube und seinen Musikern vom Projekt Wortschatz nicht nur die direkten Zuhörer, sondern sie sorgten gemeinsam dafür, dass sich eine unsichtbare Glocke aus zarten Liebesworten voller Harmonie über diesen Teil der Messehalle senkte und alle Menschen einschloss.

(mehr …)

[Literatwoischer Weihnachtskalender] 7. Türchen

Man kann sich doch mal vertun... Mennoh...
Man kann sich doch mal vertun… Mennoh…

Durch die Weihnachtszeit mit Literatwo – heute ist der 07.12.2013.

Unser literatwoischer Weihnachtswichtel hat in den großen Lossack gegriffen und wir verraten:

Türchen Nummer 7 hat sich – Markus Rybacki – gesichert.

Was sich allerdings dahinter verbirgt, ist noch geheim und wird erst kurz vor Weihnachten bekannt gegeben. 😉

Eure Weihnachtsliteratwos.

Gewinner_07.12.2013_Literatwo_Weihnachtskalender
7. Weihnachtskalendertürchen

Tote Mädchen lügen nicht…

420_16020_87440_xl

Wir können nichts verändern, was wir jemals angerichtet haben. Unbedachte Verletzungen und gezielte Schmährufe kommen oft leicht von den Lippen, besonders wenn man sich in einer Gruppe versteckt. Die Folgen sind oftmals fatal. Unkalkulierbar. Binea und ich haben uns diesem Thema schon mehrfach gewidmet. Diesmal begeben wir uns gleichzeitig in ein Buch. Binea liest – ich höre. Und unmittelbar danach haben wir alle Karten auf den Tisch gelegt.

Impressionen, Gefühle, Inhalt, Wirkung und anhaltende Botschaft des Romans Tote Mädchen lügen nicht haben uns dazu veranlasst, dem Buch in Print- und Audiofassung ein besonderes Augenmerk zu schenken. Eine Teambesprechung der literatwoischen Art eben. Binea fängt mal an… ein Anfang ohne Ende 😉

Am Ende des Buches liegt Hannah Bakers Liste neben mir. Von Kassettenseite zu Kassettenseite habe ich alle Namen aufgelistet und Verbindungslinien zwischen ihnen gezogen. Wenn ich mir die Namen ansehe und daran denke, was diese Personen gesagt oder getan haben, kann ich ihren letzten Schritt, sich das Leben zu nehmen, nachvollziehen. Eine Lawine hat sie überrollt, der sie einfach auf Dauer nicht standhalten konnte, vor allem nicht, wenn die Lawine immer größer und schneller wird.

(mehr …)

Stundenblume fängt das Hörbuchstöckchen

Achtung – ein Hörbuch-Stöckchen kommt in Richtung Literatwo geflogen.

Monika de Giorgi hat dies von ihrem Blog aus geworfen und unsere Hörbuchrezensentin Stundenblume hat es gefangen. Sie verlost 3 x das ungekürzte Hörspiel „Dracula“ von Audible, da ihr Blog am 09.09.2011 1 Jahr alt wird. Wir wünschen alles Gute und weiterhin viele buchige Worte. Stundenblume fand ihre Fragen so schön, dass sie das Stöckchen gleich mal aufgefangen hat. Die Fragen hat sie beantwortet und möchte diese nun allen anderen ans Herz legen! Sie würde sehr interessieren, wie andere Hörbuchfresser, zum Beispiel auch ihre Hörbuchrezensentenkollegin Leo Löwchen, die Fragen beantworten würde.

Hier erst einmal neues Futter von Stundenblume für alle Hörbuchfans und solche die verstehen wollen wie es dazu kommen kann.

1) Mein liebstes Hörspiel/Hörbuch als Kind war… (mehr …)

Stundenblume begibt sich nach Paris – der Liebe wegen

Ja – ihr habt richtig gelesen und gehört.

Unsere Hörbuchrezensentin Stundenblume hat es nach Paris verschlagen. Warum? Einfache Frage, einfache Antwort – der Liebe wegen. Hättet ihr das gedacht? Aber sie ist nun nach drei vollen Hörbuchstunden wieder da. Wie Stundenblume nach Paris kam und was das ganze mit der Liebe zu tun hat, wird sie euch gleich selbst erzählen. Alle Hörbuchsüchtigen die auch noch gern einkaufen gehen, vor allem auch für „drunter“, müssen sich noch zusätzlich in Acht nehmen, da Stundenblume auch in dieser Richtung einen Tipp für euch bereit hält.

Vorhang auf für Stundenblume!

Habt ihr auch wieder so große Lust auf ein Hörbuch wie ich? Dann mal auf zu Audible!

Gedacht getan, Browser an, Favoriten auf, ganz oben steht, Audible!

Ich hab ein bisschen gestöbert und da kam ich auf „Nach Paris, der Liebe wegen.“ von Ashley Parker. Mal wieder eine nette Liebesgeschichte. Mit ein paar Knopfdrücken ist diese schnell runter geladen. Badewasser eingelassen, Schläppi daneben, Tee geholt, Kerze an und ab in die Wanne.

(mehr …)