Literaturnetz Dresden

So habe ich mir das schon lange gewünscht! Endlich mal eine Seite, auf der wirklich alle Literaturveranstaltungen gebündelt zu finden sind! Die Seite Literaturnetz Dresden ist zwar längst nicht fertig, aber schon gut bestückt und ganz wichtig: ONLINE! Kennst du sie schon?

Ich weiß ja nicht, ob es dir ähnlich geht, aber oft erfahre ich immer erst hinterher oder ganz knapp vorher, welches literarische Highlight stattfindet. Dabei vermutet man, dass man als Bloggerin oft an der Quelle sitzt. Falsch vermutet?

Ja, vielleicht höre ich mich nicht genügend um, vielleicht lese ich zu wenig in den ausliegenden Zeitungen und Magazinen, vielleicht klicke ich zu selten auf die Veranstaltungskalender im Sozialen Netzwerk oder auf die vielen kleinen Seiten, die über Lesungen berichten. Vielleicht blicke ich oft neidisch auf andere Städte, auf deren Veranstaltungen mit großartigen Autoren. Und dann habe ich das Gefühl, dass in der Landeshauptstadt von Sachsen und deren Umgebung nix los ist.

Nix los in Dresden?

Jetzt hat das alles ein Ende und ich muss mich nur noch daran gewöhnen, was bedeutet, die Seite anzuklicken. Inzwischen habe ich diese in meinen Favoriten hinterlegt und genau das empfehle ich dir auch! In echt solltest du die Seite sowieso ansehen, da meine kleinen Ausschnitte von der Seite, hier im Artikel, eher eine Beleidigung und wirklich schlecht sind. Sorry dafür!

Literaturnetz Dresden

Selbstverständlich habe ich mich gefreut, als ich im letzten Jahr zum ersten Auftakt-Treffen eingeladen wurde. Eine wirklich interessante Zusammenkunft, bei der sich alles noch recht lose und ungewiss anfühlte, obwohl Grundidee und  der Literaturseite relativ feststand. Wirklich viele verschiedene Menschen aus der Dresdner-Literaturszene kamen zusammen und überlegten, wie die Seite entstehen, vor allem aber ständig leben kann. Viel Zeit wurde investiert, viel ehrenamtliches Engagement, viel Liebe zur Dresdner Literaturszene. Grandios!

Fakt ist: Die Seite steht und ich habe sogar schon einen Gastbeitrag veröffentlichen dürfen.

Literaturnetz Dresden

Wenn du die Seite Literaturnetz Dresden öffnest, landest du direkt im Kalender und siehst sofort, welche Lesungen stattfinden. Dazu aber gleich noch mehr, denn ich möchte dir erst die anderen Rubriken vorstellen.

Unter Literatur in Dresden findest du Autor*innen, Bibliotheken, Buchhandlungen, Literaturförderung, Schreibwerkstätten, Veranstalter, Verlage alphabetisch geordnet. Sobald du zum Beispiel auf Buchhandlungen klickst, blättert sich die geteilte Seite um und die Buchhandlungen blättern sich auf. Wählst du dann eine Buchhandlung aus, öffnet sich die Seite erneut wie ein Buch und du erfährst alles über die Buchhandlung. Du findest Bilder, Worte über die Buchhandlung selbst und letztendlich den Kontakt und die Öffnungszeiten. Wirklich klasse!

In der Rubrik Orte findest du eine Karte und alle Veranstaltungsorte auf einen Blick und natürlich zum Filtern.

Die Rubrik Weiterlesen mag ich richtig gern, da diese eine Art Blogcharakter hat. In dieser gibt es aktuell einen Beitrag zum Klotzscher Literaturbasar zu finden und natürlich hat dort mein Beitrag über den Büchertauschschrank seinen Platz. Nach und nach wird es weitere sehr lesens- und wissenswerte Artikel geben.

Literaturnetz Dresden

Literaturkalender

Und nun zurück zum Herzstück der Seite, dem Literaturkalender. Grandios finde ich, dass die Seite wie ein Buch, in eine rechte und eine linke Seite geteilt ist. Es kann rechts oder links, unabhängig voneinander, gescrollt werden. Die linke Seite ist die Plakatwand, auf der die bebilderten Highlights zu finden sind. Beim Scrollen ist mir die Lesung von Kathrin Weßling direkt ins Auge gesprungen. Was für ein Glück, die hätte ich sonst wohl verpasst. Am 26.02.20 liest Kathrin aus ihrem neuen Roman „Nix passiert“ im Kino in der Fabrik. Ich freue mich schon sehr!

Auf der rechten Seite gibt sind alle Veranstaltungen aufgelistet, schließlich gibt es in Dresden nicht nur eine am Tag. Neben Kathrin Weßling gibt es am 26.02.20 die folgenden Veranstaltungen: Ursula Kurze »Tucholsky – Etwas bleibt immer zurück«; Manuela Bibrach und Hans-Haiko Seifert »Unter Wasser. Unter Sternen.«; Face to Face #2: Katja Oskamp und Jackie Thomae und Vergessene Dresdner Schriftstellerinnen: Auguste Lazar

Jetzt musst du dich nur noch entscheiden!

Die Seite wird noch weiter und weiter wachsen, ich denke, du kannst gespannt sein. Wie gefällt dir die Seite denn? Anregung, Kritik?

Achso: Bisher findet ihr die Buchhandlung Findus in Tharandt und andere wichtige Buchhandlungen aus dem Dresdner Umland noch nicht, die folgen aber hoffentlich ganz bald!

Das Über uns der Seite verlinke ich dir auch noch, damit du erfährst, wer hinter der Seite steckt und was es zur Aufnahme von Autoren und Veranstaltungen zu wissen gibt. Auf Facebook findest du das Literaturnetz Dresden natürlich auch!

Viel Freude beim Stöbern!

Eure
literatwo_banner

3 Comments on Literaturnetz Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.