BuchSaiten Blogparade (= #BSBP) – ich bin gern wieder dabei. Warum? Weil ich die Aktion von Petzi – Die Liebe zu den Büchern, die allerdings von Katrin von BuchSaiten gegründet wurde, einfach mag. Schon allein wegen dem persönlichen Rückblick (2014, 2017 & 2018) und den schon recht herausfordernden Fragen.

5 Fragen von Petzi, 5 Antworten und ein Bild mit allen Büchern die im Artikel vorkommen, von mir. Und ganz am Ende gibt es ein Foto von allen Büchern, die ich im Jahr 2019 gelesen habe.

Viel Freude beim Lesen!

BuchSaiten Blogparade 2019

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Dass ich die Frage blöd finde, sei kurz angemerkt. Meine Antwort heißt: „alles still auf einmal ~ Rhiannon Navi„. Der Grund: ich habe es unangefordert im Briefkasten gehabt und wollte es nicht wirklich lesen. Dann ließ ich meine Augen doch über den Inhalt kreisen und ehe ich mich versah, bin ich lesend durch die Seiten geflogen. Ein echtes Highlight von dem ich emotional geschwärmt habe und immer noch schwärme. Über das Buch habe ich mich wohl am häufigsten ausgetauscht, da es sich viele aufgrund meiner Empfehlung gekauft haben. Zudem habe ich es im Magazin No. 4 vorgestellt.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? 

Glitzer glitzer, funkel, funkel. Tatsächlich von „So schöne Lügen von Tara Isabella Burton„. Ich habe mir echt eine knallige, knallharte Geschichte erhofft und nicht so ein schwaches Stück. Ja, es hat mich leider enttäuscht und die Enttäuschung ist in der oben verlinkten Buchvorstellung nachzulesen. Leider blieb der Roman nicht die einzige Enttäuschung. 2019 hatte auch lesend Schwachstellen.

BuchSaiten Blogparade

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Interessant ist, dass ich von vielen bereits bekannten AutorInnen die Bücher gelesen habe. Dazu gehören Alex Capus, Nino Haratischwili, Sarah Kuttner, Nell Leyshon, Michael Wildenhain, Mareike Fallwickl, Sarah Crossan, Karin Kalisa, Kathrin Schrocke, Ursula Poznanski, Karen Köhler, Meg Wolitzer, Ally Condie, Maja Lunde, Ralf Günther und Cecilia Ahern. Überwiegend wirklich fast nur Empfehlungen.

Als Antwort habe ich darum den Titel „River of Violence“ gewählt und somit ist meine Autoren-Neuentdeckung Tess Scharpe. Ebenfalls ein Highlight!

Highlight

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Das schönste Cover hat für mich „Es ist Sarah“ von Pauline Delabroy-Allard. Ich mag es einfach und es passt so gut zum Inhalt. Eine lebendige Mischung aus Erotik und viel Leben.

Welches Buch wollt ihr unbedingt 2020 lesen und warum?

Wenn ich auf die drei vorherigen Jahre blicke, sollte ich die Frage nicht beantworten. Astrid Rosenfeld Sing mir ein Lied: 9872 Meilen und eine Geschichte“ wollte ich 2015 lesen, „Alice im Wunderland & Alice hinter den Spiegeln“ wollte ich 2018 lesen und „Extraordinary means“ von Robyn Schneider steckt nicht im Stapel von 2019. Bedeutet, dass ich „Tender Bar“ von J. R. Moehringer auch nicht im neuen Jahr schaffe? 😉

So und nun wie versprochen, alle gelesenen Bücher aus dem Jahr 2019 auf einem Foto:

BuchSaiten Blogparade

Natürlich gibt es die Bücher auch größer abgebildet. Sogar mit Lesezeitraum und Artikel. Alles via Klick zu erreichen. Also spring gern rüber ins 365-Tage-Projekt. Da ich die Übersicht mag, behalt ich diese auch gleich fürs Jahr 2020 bei.

Und was passiert nun mit den Stapeln? Ähnlich wie beim Aschenbrödel: Die guten kommen ins Regal, die anderen in den Bücherschrank oder in andere Regale 🙂

Magst du vielleicht die fünf Fragen im Kommentar beantworten oder hast du selbst einen BuchSeiten Blogparadeartikel verfasst? Dann lass mir doch gern den Link da!

Eure
literatwo_banner

7 Comments on [BSBP] BuchSaiten Blogparade 2019

  1. „Alles still auf einmal“ hab ich nochbubgelesen im Regal…gekauft, weil du es empfohlen hast. Wird wohl 2020 mal dran kommen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es total vergessen hab.

    Rutsch gut rüber meine Liebe und mach weiter so.
    Eine liebe Umarmung
    Micha

      • Ok, nach meinen Büchern die ich derzeit lese, schnapp ich mir das und dann reden wir…ich kommentiere dann unter dem richtigen Betrag von dir <3

  2. Liebe Bini,

    Bricht der erste Morgen des neuen Jahres an, so erscheint der Himmel nicht anders als am Tage zuvor, aber doch ist einem seltsam frisch zumute. (Yoshida Kenkō)
    Ein gesundes und mit frischem Mute gespicktes neues Jahr wünsche ich Dir!

    „Es ist Sarah“ ist soghaft. Die erste Hälfte des schmalen Büchleins habe ich wie in einem Rausch inhaliert. Ein schöner französischer Roman getragen von einer sinnlichen Geschichte, die am Ende schmerzt. Der zweite Teil war etwas getragen von der Verkümmerung der Erzählerin, die sich dann leider in Selbstmitleid ertränkt. Trotz alledem hat mich der Plot emotional mitgerissen und die leidenschaftlichen lyrischen bis dramatischen Töne tragen ihres dazu bei.
    Deine anderen Bücher kenne ich gar nicht. Außer „Tender Bar“, welches leider schon sooo lange bei mir „suBt“.

    Dann ein gesundes und lektürereiches 2020 und hoffentlich ein Wiedersehen!

    Simone

    • Liebe Simone – mit frischem Mut gespickt – sehr schön gesagt, daran halte ich fest. Danke dir. Für dich ebenso.

      Ohjaaa – du magst Sarah auch? So schön zu wissen. Ein Rauschbuch, sehr. Ich habe ähnlich empfunden, wie im Artikel geschrieben.

      Tender Bar subt auch bei dir? Na, das klingt doch nach einem #budyread ?!

      Hab ein schönes Wochenende – es regnet, stürmt leicht = Lesewetter

  3. Hi Binea, River of Violence steht auch schon in meinem Regal und ich werde es definitiv noch lesen. Deine restlichen genannten Titel sind mir bisher unbekannt. Ich glaube, ich werde mir auch angewöhnen, strikter Bücher auszusortieren, die mich nicht wirklich überzeugen konnten. Da ich im September umgezogen bin, habe ich darin bereits Übung, da mussten hunderte Bücher weichen 😀

    • Hey Friedelchen,

      wie schön, da kannst du es ja bald lesen. Ich fand es wirklich spitze. Absolut.

      Strikter aussortieren klingt gut, ich schaffe dann auch gleich mal noch drei Bücher runter in den Bücherschrank.

      Hab einen schönen Samstag, ich lese wohl gleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.