Kategorie: Buchmessen/Events

Vitamin B ~ Bella & Bini & Buchhandlung

Vitamin B
Vitamin B

Zum Sonntag kein Wochenrückblick? Na, was ist denn da los? Gab es in der Woche keine literarischen Highlights? Und was bitteschön ist denn Vitamin B? Raus aus alten Mustern *haha* Irgendwie war mir heute mal nicht nach Wochenrückblick, sondern nach einem Artikel, der schon seit Mittwoch in mir brodelt. Eigentlich treffe ich mich immer dienstags mit Bella. (Sie ist gerade frisch bei „WordPress“ eingezogen –  der Umzug ist noch nicht vollbracht, aber ein Blick auf a literary passion lohnt dennoch.) Der Name „Vitamin B“ ist Bella irgendwann in den Sinn gekommen und nun sollte weiter gesponnen werden. Eine Kolumne? Eine blogübergreifende Aktion? Jedenfalls muss es buchig sein und lustig darf es sein und es muss voller Vitamin B stecken.

Wir haben das Vitamin B dann einfach mal auf uns zukommen lassen und am Mittwoch gab es dann im Dresdner Hugendubel den totalen Vitamin B „Ausbruch“. Wir wurden regelrecht überschüttet und die Ideen trollten sich vor uns. Wir mussten nur noch zugreifen. Vitamin B bedeutet grob übersetzt „Bella ~ Bini ~ Buchhandlung ~ Bücher“ – wie sich das Vitamin B dann allerdings abbildet und auswirkt, kann immer wieder anders sein. Es soll nicht langweilig werden und wir wissen nie, was uns in der Buchhandlung passiert. Was bei Bella passiert ist, verlinke ich euch, wenn es soweit ist.

(mehr …)

[Leipzig] Literatwoisches Messe-Geblubber ~ sehen wir uns?

Literatwoisches Geblubber
Literatwoisches Geblubber

In einer Woche ist es soweit – die großen buchigen Messetore öffnen sich für UNS vom 12. bis 15. März. Seid ihr dabei? Sehen wir euch?

In Leipzig wird es 3 literatwoische Geblubber geben und wir zwei freuen uns auf euch!

Leipzig – wir kommen!

Die riesigen Messehallen bieten nicht nur prall gefüllte Bücherregale, kreative Messestände, sympathische Verlage, erfolgreiche Bestsellerautoren und interessante Veranstaltungen rund ums Buch, sondern auch jede Menge Möglichkeiten für schöne, lustige und aufregende Begegnungen.

Wenn ich Blubber-Blog-Freundin sage, denkt ihr automatisch an Anka, richtig? Wir kennen uns seit der Buchmesse persönlich und wir haben schon lange ein großes Projekt geplant. Eine buchige Aktion und zwar mit EUCh – unseren Leserinnen und Lesern. Eine Idee, eine geblubberte Zusage, ein Telefonat und schwupps, der Messeplan steht. Wir konnten kaum aufhören zu blubbern, denn die Vorfreude auf die Messe wurde mit jedem Wort größer und heute ist es endlich soweit, wir verraten euch, was wir uns so ausgedacht haben und welche große Rolle ihr dabei spielt.

(mehr …)

[BSBP] Literatwo und die BuchSaiten

B
Blogparade zum Jahresabschluss 2014

Alle guten Dinge sind 3 6 und ich habe große Lust bei der BSBP mitzumachen. Das ist keine komische Organisation, auch keine neue Lesesuchtbezeichnung, sondern bedeutet: BuchSaiten BlogParade. Zum 6. Mal ruft Katrin dazu auf und ich habe mir so gedacht: da bin ich 2014 gern dabei.

Das Logo hat Katrin gezaubert und mir gefällt es und klar verwende ich es auch gerne.

Also – Vorhang auf für Katrins Fragen und meine Antworten 🙂

Wir haben Raketen geangelt ~ Karen Köhler
Wir haben Raketen geangelt ~ Karen Köhler

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Eine klare Antwort gibt es hier nicht, darum hole ich ein Stück weit aus. Ich verspreche mir generell nichts negatives von Romanen. Wer liest schon einen Roman, von dem er gleich von Anfang an denkt, dass er nicht gefällt?

(mehr …)

Schriftgut 2014 – Messesonntag

schriftgut 2014 - Binea Literatwo
schriftgut 2014 – Binea Literatwo

Die Messe ist vorbei und unsere Füße sind weg, aber die Erinnerungen tragen uns weiter bis zur nächsten Messe. 2015 – zum 4. Mal wird es die Literaturmesse geben. YES!

Wie ihr seht, habe ich mich heute wieder als Kalligraphie-Model zur Verfügung gestellt und es macht einfach super viel Spaß. Danke vielmals an den sehr sympathischen Johann Maierhofer! Er hat auch heute wieder viele Besucher mit Worten verziert und zudem hat er mir meinen Namen in Szene gesetzt – wahnsinnig stark – Begeisterung pur!

Mit Poetry-Slam habe ich nix am literarischen Hut, ABER – Felix Kaden hat mich heute schwer begeistert. Der 25-jährige hat es drauf und er hat ein Buch mit seinen Texten auf den Markt gebracht, in denen ihr ihn live erleben könnt. Felix Kaden persönlich im Buch? Geht das? Oh ja – guckt euch mal dieses VIDEO an. Stark! Felix – mach weiter so – du hast es wahnsinnig drauf.

(mehr …)

Schriftgut 2014 – Messesamstag

schriftgut 2014 - Messesamstag
schriftgut 2014 – Messesamstag

Was für ein wundervoller Messesamstag.

Ich bin gerade aus den heiligen Hallen zurück und habe einen wundervollen Tag verbracht. Was liest Dresden? Gemeinsam mit Josefine Gottwald habe ich den Dresdnern Löcher in den Lieblingsbuchbauch gefragt und es haben sich wirklich schöne Buchgespräche ergeben. Am meisten hat mich ein 11-jähriges Mädchen beeindruckt, welches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe gelesen hat. Wahnsinn – wir haben viel von Zac und Mia gesprochen.

Der Tag war überhaupt ein großes Highlight. Es gab so viel zu erleben und zu sehen. Ich bin immer noch total überwältigt und ich freue mich sehr auf morgen, denn da geht es weiter. Es war klasse mit Ivo Pala zu plaudern, mit Frank Goldammer, Tom Daut, Torsten Low, Matthias vom Lesespaten, Bella, Antje, Uwe, den Literaturnern, dem Herrn Lehrer, Willi Hetze, Miss Fein und den vielen Ausstellern und Verlagsmitarbeitern und Besuchern und ach – mit euch ALLEN.

(mehr …)

Schriftgut 2014 – Literatwo ist dabei

Schriftgut 2014
schriftgut 2014

Ist das nicht verrückt? Es ist tatsächlich schon wieder Schriftgut-Zeit. Zum 3. Mal öffnet die Literaturmesse ihre Messetore.

Schriftgut 2014 – Literatwo ist dabei – DU auch?

Ob vor „Ort“ oder „Online“ auf der Schriftgut-FacebookseiteLiteratwo = Binea & DU und Josefine Gottwald (Autorin) suchen dein Lieblingsbuch.

Wir laden alle Besucher am 8. und am 9. November 2014 an unseren Stand zur „schriftgut“ im Foyer der BÖRSE DRESDEN zum gemütlichen Bücherplausch ein.

Verratet, welcher Roman euer Liebling ist, und gewinnt kleine Preise.

Mitmachen ist ganz einfach: Bringt euren Lieblingsroman mit oder seid kreativ und notiert den Namen bei uns am Stand auf ein A5 Blatt.

Auf der „schriftgut“-Facebook-Seite wird zudem ein Fotoalbum angelegt, in dem alle genannten Lieblingsbücher zu sehen sind. Wir wollen der Welt zeigen, was Dresden liest.
Wer die „schriftgut“ nicht selbst besuchen kann, ist eingeladen, ein Foto an die Facebook-Seite zu posten. Unter Hashtag #Schriftgut_LB könnt ihr alle Lieblingsbücher finden und euch unter den jeweiligen Bildern per Kommentar austauschen. Lasst uns nicht nur offline gute Gespräche führen, sondern auch online.

(mehr …)

[„finnisch lesen – lue suomi“] Epos Kalewala

Liratwo_Kalewala das finnische Nationalepos_Elias Lönnrot_Finnland_Serevus Verlag
Literatwo: Kalewala das finnische Nationalepos ~ Elias Lönnrot

Das finnische Epos Kalewala erzählt Mythen über die Erschaffung der Welt, das Schmieden des sagenhaften Sampons und Heldensagen der Väinämöinen, Lemminkäinen, Ilmarinen und Kullervo. Dabei gibt es erstaunliche Parallelen zu Mythen anderer Kulturkreise zu entdecken, wie die jungfräuliche Geburt oder den Osiris- und Ödipusmythos. Die 22.795 Verse wurden von Elias Lönnrot zusammengetragen und in einem Epos vereint. Anton Schiefner, der Begründer der Uralistik, Tibetologie, Mongolistik und Kaukasistik, sorgte Mitte des 19. Jahrhunderts für die Übersetzung ins Deutsche.

Über den Autor:

Elias Lönnrot war ein finnischer Schriftsteller, Philologe und Arzt. Auf seinen Reisen in Finnland und Ostkarelien zeichnete er die mündlich überlieferte finnische Volksdichtung auf, auf deren Grundlage er das Nationalepos Kalevala (1835; endgültige Fassung 1849) und die Liedersammlung Kanteletar (1840) verfasste. Damit legte er den Grundstein für eine finnischsprachige Literatur und die Entwicklung einer finnischen Identität. Er gilt nach dem Bibelübersetzer Mikael Agricola als „zweiter Vater der finnischen Sprache“.

(mehr …)

[„finnisch lesen – lue suomi“] Seppo Jokinen & Pasi Ilmari Jääskeläinen

Literatwo: Lauras Verschwinden im Schnee ~ Pasi Ilmari Jääskeläinen
Literatwo: Lauras Verschwinden im Schnee ~ Pasi Ilmari Jääskeläinen

Ein Spiel um Lesen und Tod

Ella, die junge Lehrerin mit den schön geschwungenen Lippen, wird überraschend als zehntes Mitglied in die legendäre Literarische Gesellschaft ihres finnischen Heimatortes aufgenommen. Auf der Begrüßungsfeier verschwindet die Gründerin und berühmte Autorin Laura Hermelin vor aller Augen in einem wirbelsturmartigen Schneegestöber. Spurlos.

Ella ahnt, dass die anderen Mitglieder etwas vor ihr verbergen. Was hat es mit dem mysteriösen Spiel auf sich? Wie kommt es zu den seltsamen Veränderungen in den Büchern? Und wer war vor ihr das andere zehnte Mitglied?

Über den Autor:

Pasi Ilmari Jääskeläinen, 1966 geboren, gilt als Geheimtipp der finnischen Literaturszene. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und ist bekannt für seine Fantasy- und Sci-Fi-Erzählungen, für die er mehrere Auszeichnungen erhielt. Mit Lauras Verschwinden im Schnee feierte er 2006 sein vielbeachtetes literarisches Debüt. Er wird in 7 weitere Sprachen übersetzt. Der Autor unterrichtet finnische Sprache und Literatur in Jyväskylä und ist Vater von drei Söhnen.

(mehr …)

[„finnisch lesen – lue suomi“] Juha Itkonen & Peter Jackob

Literatwo: Ein flüchtiges Leuchten ~ Juha Itkonen
Literatwo: Ein flüchtiges Leuchten ~ Juha Itkonen

Mit „Ein flüchtiges Leuchten“ hat Juha Itkonen einen Familienroman von enormer Kraft geschaffen, dessen Figuren so nah an unserem eigenen Leben gezeichnet sind, dass wir uns im Spiegel der vergangenen fünfzig Jahre selbst zu beobachten meinen. Itkonen erzählt in Rückblenden von drei Generationen der Familie Vuori: Beständig ändern sich die äußeren Bedingungen, das Leben wird immer fortschrittlicher – und doch müssen die Untiefen zwischenmenschlicher Beziehungen von jedem aufs Neue ausgelotet werden.

Über die Autor:

Sein erster Roman war für den Finlandia-Preis nominiert und gewann den Kalevi-Jäntti-Preis. Mit seinen weiteren Romanen war er nomminiert für diverse finnische Literaturpreise und gewann u. a. den State Fiction Award sowie den Ehrenpreis des Finnischen Schriftstellerverbands. Eine Auswahl seiner Werke erschien auch in Norwegen und Schweden. Juha Itkonen hat außerdem ein Kinderbuch mit seiner Frau, der Grafikerin Maija Itkonen, und zuletzt ein Theaterstück geschrieben. Aktuell arbeitet er an seinem sechsten Roman.

(mehr …)

[„finnisch lesen – lue suomi“] Pekka Hiltunen

Literatwo: Die Frau ohne Gesicht ~ Pekka Hiltunen
Literatwo: Die Frau ohne Gesicht ~ Pekka Hiltunen

Als die Grafikerin Lia morgens im Bus zur Arbeit fährt, wird sie Zeugin eines grauenhaften Fundes: Eine Leiche, bis zur Unkenntlichkeit entstellt, wird im Kofferraum eines Autos entdeckt – die Nachrichten berichten vom brutalen Mord an einer Prostituierten.

Am gleichen Tag lernt sie Mari kennen, eine schöne junge Frau mit einer ungewöhnlichen Fähigkeit: Sie kann Menschen »lesen«. Schneller, als sie sich wünscht, findet Lia sich in Maris mysteriösem Team wieder, auf der Jagd nach brutalen Menschenhändlern und korrupten Politikern. Bis sie plötzlich in eine hochgefährliche Situation geraten …

Hat Mari Lias Leben leichtfertig aufs Spiel gesetzt?

Über den Autor:

»Die Frau ohne Gesicht« ist Pekka Hiltunens Debüt als Krimiautor. Er schreibt meistens in Hotelzimmern, denn als Herausgeber des finnischen Reisemagazins Mondo ist er viel unterwegs.

(mehr …)