Searching for "magazin"

Magazin No. 4 ~ Buchhandlung Findus

Magazin No. 4 ~ Buchhandlung Findus

Es ist nie zu spät von No. 4 zu erzählen!

Ich wollte jetzt eine Ausrede anbringen, aber das ist gar nicht nötig, denn über Heft No. 2 habe ich vor einem Jahr im Oktober erzählt, also passt es doch, dass ich im über No. 4 ebenfalls im Oktober schreibe. Die Zeit rennt und ganz leise kann ich schon flüstern, dass Magazin No. 5 schon grob durchgeplant ist.

Jetzt steht aber No. 4 im Vordergrund . 😉

(mehr …)

Magazin No. 3 ~ Buchhandlung Findus

Magazin No. 3 ~ Buchhandlung Findus

Nach No. 1 & No. 2 kommt No. 3 – klaro!

Hast du das Osterwochenende gut verbracht und vielleicht sogar ein buchiges Osterei finden können? Es gibt schließlich auch eckige Ostereier, wenn ich mich nicht täusche. Das Wetter hat sich von seiner frühlingshaften sommerlichen Seite gezeigt, so dass im Garten ein paar neckige Kleinigkeiten versteckt werden konnten.

(mehr …)

Magazin No. 2 ~ Buchhandlung Findus

Magazin No. 2 ~ Buchhandlung Findus

Heute habe ich frei, denn wir schreiben den 31. Oktober und der wird in Sachsen gefeiert, zumindest wird in meiner Familie das Reformationsbrötchen gebacken und gegessen. Mir schmeckt das nicht, ich esse höchstens die Mandeln und den Zuckerguss runter. Da die innere Uhr mich auch an freien Tage nicht lange im Bett hält und man früh noch recht kreativ ist, sitze ich nun hier mit einer Tasse Latte Macchiato und den obligatorischen Marshmallows obendrauf und stelle dir gleich mal das neue Magazin No. 2 vor. Der ET: Juni 2018 ist nun schon eine Weile her, aber mit dem Magazin verhält es sich im Grunde wie mit einem guten Buch. Es gibt kein alt oder neu in der literarischen Welt – Buchempfehlungen sind zeitlos. So, jetzt habe ich den Bogen aber gut bekommen und berichte dir ganz voller Stolz, dass auch im zweiten Magazin zwei Artikel von mir abgedruckt sind. Es ist immer besonders, wenn man sonst „nur online“ unterwegs ist und dann „abgedruckt“ wird. Dafür bin ich dankbar und sage DANKE Buchhandlung Findus in Tharandt.

(mehr …)

Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus

Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus
Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus

Verrückt und total genial – so dachte ich, als ich vom Magazin Frühjahr 2018 der Buchhandlung Findus hörte. Und ich war richtig baff, denn Literatwo gehört dazu! Zwei Buchempfehlungen aus meiner Feder sollten abgedruckt werden. Das war im Jahr 2017 – jetzt schreiben wir das Jahr 2018 und das Magazin wurde weit um die Buchhandlung Findus in Tharandt gestreut. Einige enge Literatwo-Lesefreunde haben es von mir voller Stolz geschickt bekommen.

Ich freue mich immer noch so wahnsinnig darüber, dass ich den Kunden und Neukunden der Buchhandlung gleich zwei Bücher offline, im Magazin, schmackhaft machen durfte. Du bist sicher neugierig welche das wohl sind und da ich immer noch stolz bin und finde, dass das Magazin auch über die örtlichen Grenzen hinaus bekannt sein sollte, zeige ich sie dir jetzt.

Die Wahl war schon ein wenig Qual, denn 2017 hatte guten buchigen Lesestoff zu bieten. Es war nicht einfach, aber ich denke, dass die von mir ausgewählten Bücher besonders sind und natürlich wollte ich zwei meiner absoluten Highlights in 2017 nehmen. Das diese zwei Bücher tatsächlich aus dem gleichen Verlagshaus kommen, fällt mir erst jetzt so richtig auf. Aufbauende Literatur sozusagen. 😉

ABER – es haben natürlich noch mehr Bücher den Sprung ins Magazin geschafft. Auf dem ersten Bild hier im Artikel könnt ihr alle Bücher sehen. Dieser wundervolle Büchertisch wurde extra zum Magazin dekoriert und ist in der Buchhandlung Findus zu finden.

Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus
Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus

Ganz klar – das Buch von Simon Strauss „Sieben Nächte“ (Aufbau Verlag/Blumenbar) ist dabei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bisher noch nicht von dem Buch gehört oder gelesen hast. Wenn nicht, dann ändere ich das jetzt und hier, in dem ich dir empfehle, meinen Artikel zu lesen. Natürlich kannst du auch das Bild ganz groß zoomen und direkt aus dem Magazin erlesen, warum ich dir das Buch so ans Herz lege. 🙂

Mein Lieblingszitat und meine Aufforderung an dich, zeige ich dir gleich hier. Mit einem Klick darauf, bist du direkt im Artikel zum Buch.

„Vielleicht hat er ja doch Recht. Vielleicht ist Träumen irgendwann nicht mehr genug.“ (Seite 127)

LEBT – STELLT EUCH DER ZUKUNFT.

Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus
Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus

Ohja – meine „Kukolka“ von Lana Lux (Aufbau Verlag) musste natürlich auch unbedingt einen Platz im Magazin bekommen. Definitiv eines meiner Highlights und ich glaube, dass mir dieser Roman noch sehr lange im Gedächtnis bleibt. Sag mal, wie findest du das Cover? Ich mag es ja total, aber Buchhandlungsinhaberin Annaluise Erler meint, dass es viele Kunden nicht wirklich mögen. Geschmäcker sind verschieden und letztendlich geht es um den Inhalt. Wenn du das Cover auch nicht magst, dann lass dich trotzdem von mir verleiten, denn der Inhalt wird dich bewegen. Trau dich und klick auf das Zitat:

Kukolka … – … schön wie eine Puppe (Seite 219)

Wie gefallen dir denn meine Buchvorstellungen? Bist du neugierig geworden? Hat deine Lieblingsbuchhandlung auch ein Magazin für die Kunden und würdest du gern selbst mal im Magazin der Buchhandlung Findus blättern? Ich würde mich sehr freuen, wenn du hier nicht nur still liest, sondern auch Antworten im Kommentarfeld hinterlässt. Deine Meinung ist mir wichtig!

Das nächste Magazin ist schon in der Planung, das erste Buch habe ich sogar schon ausgesucht und hinter den Literatwo-Kulissen besprochen und auf der Buchmesse in Leipzig gibt es einen geheimen Termin der mit dem zweiten Buch zu tun hat. Ihr dürft euch freuen und ich bin schon ganz aufgeregt.

Danke fürs Lesen und ich selbst DANKE Annaluise für die gedruckte Möglichkeit!

Eure
Magazin Frühjahr 2018 ~ Buchhandlung Findus

Flowmagazine

Flow - Ausgabe 16
Flow – Ausgabe 16

Kolumne 11/2016: #flowmagazine

Wie sieht es aus, liebe Leserinnen und Leser – seid ihr im Flow? Im Sonntagsflow? Meine letzten Tage waren nicht so sehr flowig, aber das lässt sich hoffentlich bald mal wieder ändern. Das Leben muss genossen werden. Meine letzte und auch erste Vorstellung der Flow hat euch gut gefallen und aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, euch gleich die ganz aktuelle Ausgabe vorzustellen.

Beim Artikel „Fli-Fla-FLOW habe ich euch noch gesagt, dass ich die Ausgabe, dank des Abos, meist schon samstags im Briefkasten habe. Also ganze drei Tage Lesevorsprung, denn die Ausgabe erscheint immer dienstags. Diesmal war alles anders. Der Briefkasten blieb am Samstag leer und ich konnte mich erst am Montag über die flow freuen. Ganz pastellig grün kommt die 16. Ausgabe daher und verströmt schon von ihrem Aussehen Frühlingsgefühle – Frühlingsleselust.

Nun ist schon fast eine Woche rum und die Ausgabe hat sich hier schon häuslich eingerichtet. Täglich habe ich darin geblättert und mich stellenweise festgelesen. Aber ich bin noch nicht komplett fertig, so schnell lese ich dann doch nicht. Außerdem mag ich mir auch noch ein paar Zeilen bis zur nächsten Ausgabe aufsparen. Heute allerdings für euch einen kleinen Einblick – was bietet die aktuelle Ausgabe?

Ihr kennt inzwischen meine Vorwortliebe und auch diesmal hat mich Sinja mit ihren Worten begeistert. Thema: Weniger aufregen. War ich nicht erst gestern in so einer Situation? Ich war wütend und wollte heulen – Zorn oder Machtlosigkeit – eine Mischung. Wir versuchen diese Dinge immer mit uns auszumachen und nicht andere Menschen mit ins eigenen Wutboot zu ziehen. Oft klappt es – manchmal aber nicht…

Machen wir nicht gerne mal was nach? Lassen wir uns nicht gern inspirieren? Ein großes Thema, was von vielen Seiten betrachtet werden kann und betrachtet werden muss. Die eigene Note sollte dabei nicht außen vor bleiben. Fünf Seiten voller Gedanken, die auch mir ab und an durch den Kopf huschen. Was habt ihr von anderen übernommen? Das farbliche sortieren der Bücher im Regal? 🙂

Feel connected – Ein Blick auf die Welt und die Menschen um uns

Luisa Ortwein, Lisa Marie Andersson und Kim Schimpfle beantworten in dieser Ausgabe die Frage „Was machst du gerade?“ und geben Einblick in ihr Leben.

Wer sich nicht trennen will und doch getrennte Räume braucht – Ein Paar, zwei Wohnungen – habt ihr daran schon mal gedacht? Wenn ja, dann lest euch mal durch das Thema „Beziehung“.

Im Lebenslauf wird Arianna Huffington näher betrachtet. Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft – es gibt einiges zu erfahren. Vor allem darüber, wie man ein ausgeglichenes Leben führt.

Das große Thema Flüchtlinge geht auch an der flow nicht vorbei – und das ist gut so. Mit „Währenddessen in Deutschland“ ist das Thema „Starthilfe für ein neues Leben“ überschrieben. Ein tiefer Blick, Ideen, Hilfe, Gedanken und jede Menge wichtige Hintergründe.

In der Kolumne gibt Merle Wuttke ihre Bestürzung preis und spricht mir stückweit aus dem Herzen.

Live mindfully – Leben im hier und jetzt

„Weißt du noch, wie es damals war?“ Na, könnt ihr euch zurück erinnern? Denkt ihr oft zurück? Die Kindheit ist für viele von uns ein schönes Thema, ein Thema was wir festhalten sollten. Darum gibt es in der flow das Erinnerungsbüchlein. Zeit nehmen und erinnern – spontan auf die Fragen antworten oder das Gespräch mit den Eltern suchen – eine Reise zurück und zwar gemeinsam.

„Die Bücher meines Lebens“ – na, wer packt heute buchig aus? Maja Kuß von der Buchhandlung Siebter Himmel in Köln zeigt uns ihre fünf Lieblingsbücher. Eins davon steht schon lange hier und will bald gelesen werden. Danke Maja fürs Erinnern.

Steht ihr eigentlich zu euren Schattenseiten? Gefühle brauchen Platz…

Und es geht in die Natur. Habt ihr euch mal umgesehen? Wisst ihr, was für Tiere und Pflanzen in unserer Umgebung leben? Ein interessantes Thema – mal was völlig anderes, wie ich finde.

Endlich wieder selber Briefe schreiben – ihr werdet Lust bekommen. Was es für schöne Briefbögen gibt. Herrlich. Da juckt es in der Schreibhand.

Spoil yourself – Zeit für eine kleine Verwöhnpause

Ostern steht an – Webshoppen – Ideen holen…

Heimlich mutig – Paula Modersohn-Becker im Porträt. Kunstfans wird es freuen, mich langweilt das Thema. Aber es muss ja auch nicht immer alles gefallen. Dennoch blättere ich durch, vielleicht werde ich ja noch irgendwie begeistert.

Das Gute liegt so nah – ich koche nicht, aber die Seiten gebe ich gern an den Mann im Haus weiter. Ideen für neue Köstlichkeiten sind immer willkommen. Finde ich auch – ich esse gern mit. Bekocht werden ist Luxus.

Inspiration gibt es im Atelier. Interessante Ansichten.

Make it simple – Es muss gar nicht so kompliziert sein

Ist es kompliziert, wenn man nur noch 100 Sachen um sich hat und damit auskommen muss? 100 klingt doch viel, oder? Und die Regeln klingen ganz okay und relativ leicht. Vor allem der Punkt – ein volles Bücherregal zählt als eine einzige Sache – ist für uns Büchermenschen wichtig, sonst wäre die Aktion wohl nicht machbar.

Meditation ist nicht gleich Meditation – denkt kreativ…

Wohin fahrt ihr in den Urlaub? Habt ihr schon ein Ziel? Die Urlaubs-Checkliste könnte helfen.

Eine Tasche voller Glück – hier gibt es die Anleitung für einen praktischen Beutel. Viel Näherfolg.

Als Beilage gibt es in der 16. Ausgabe eine ganze Illustrationsgalerie. Mir gefallen zwar nur zwei der 10 Motive richtig gut, aber für diese hole ich Bilderrahmen und ab an die Wand damit.

Fazit – ein paar Worte geflowt

Besonders klasse finde ich, wie ich bereits im ersten Artikel erwähnte und wohl in den folgenden weiterhin erwähnen werde – die kleinen Anregungen auf der ersten Doppelseite nach jeder neuen Rubrik. Diese beinhalten oft praktische Links, Geschenkideen, Tipps und Empfehlungen. Ich bin wieder fündig geworden.

Und sonst? Meine Freundin ist etwas enttäuscht und meint, die flow war mal besser und sie redet von Abo-Kündigung. Ich kann da schon etwas zustimmen, aber richig trennen mag ich mich (noch) nicht. Die Themenwahl finde ich wieder ansprechend – ein ausgewogener Mix.

Ich freue mich aufs intensive Lesen und flowe mich mal zwischen die Seiten.

Eure

literatwo_banner

LeseGören – Das Magazin

LeseGören - Emely
LeseGören – Emely

Mädels ~ Gören ~ LeseGören aufgepasst!

Folgende Zeilen haben mich heute erreicht:

„Liebe Bianca! Warum ich Dir schreibe? Ganz einfach! Ich möchte mich vorstellen. Schließlich hast du einen ziemlichen coolen Blog. Ich bin auch Bloggerin, heiße Emely und bin eine der Hauptpersonen in den neuen Lesegören-Büchern. Die Bücher sind für Mädchen ab 10. Vielleicht kennst Du ja ein Mädchen? …“

Der Brief geht noch weiter, aber die Hauptbotschaft ist schon angekommen – seid ihr genauso neugierig wie ich? Sofort musste ich natürlich gucken, wer die LeseGören sind, wer diese gewisse Emely ist, die mir diese lieben Zeilen geschickt hat.

LeseGören - Emely
LeseGören – Emely

Bist du zufällig ein Mädchen und schonmindestens 10 Jahre jung? Super – dann hast du sicher genauso große Lust wie ich, mehr über Emely zu erfahren. Mich erreichte nicht nur der Brief, sondern im großen Umschlag lag zudem das LeseGörenMagazin und noch ein kleiner Umschlag mit rotem Band drumherum. Spannend!

(mehr …)

[Interview] Literatwo im DRESDNER Kulturmagazin 05/2014

DRESDNER Kulturmagazin - Literatwo im Interview
DRESDNER Kulturmagazin – Literatwo im Interview

Wir haben euch schon im März, direkt aus den Buchmessehallen in Leipzig, verraten, dass wir interviewt worden sind.

Lange haben wir darauf hingefiebert, endlich Josefine Gottwalds Worte über „uns“ zu lesen. Nun ist es soweit und wir sind mehr als glücklich, diesen literatwoisch-buchigen Meilenstein im „DRESDNER Kulturmagazin“ zu finden. Ein Gänsehautmoment und wir wollen euch natürlich daran teilhaben lassen.

Das vollständige Interview könnt ihr im gedruckten Magazin lesen und bald wird es auch eine Onlinefassung geben. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

Bereits im Oktober 2013 fanden wir Literatwos uns im Artikel über die schriftgut des Dresdner Onlinemagazin für Kultur „Elbmargarita“ wieder, so auch in wenigen Tagen.

(mehr …)

2018 – das war´s…

2018 – das war´s …

Guten Morgen 2018, okay, guten Mittag – alles zum letzten Mal, denn das war´s mit 2018. Heute ist der letzte Tag des Jahres – für einige ist er recht emotional, für andere ein Tag wie jeder andere. Warum auch nicht, denn auch morgen geht vermutlich wieder die Sonne auf und das Leben lebt sich weiter und weiter und weiter. Nur heute vertreiben viele von uns mit Böllern die bösen Geister, ballern sinnlos in der Gegend rum und toben sich aus oder kaufen Bücher statt Böller – auch eine gute Alternative. Jeder wird da für sich ein gutes Maß finden und am Ende haben hoffentlich alle noch die Gliedmaßen an sich dran, die sie auch vorher hatten.

(mehr …)

Steidl, Kampa, etwas Staub und Verlagsvorschauen

Kampa Verlag & Verlagsvorschauen

Mindestens zweimal im Jahr kommen sie via Post oder via Email oder auf beiden Wegen – die Verlagsvorschauen. Fluch oder Segen? Habe ich nicht gerade erst in den Vorschauen gestöbert? Gibt es schon wieder die neuen? Ein gemischtes Gefühl macht sich in mir breit – Vorfreude auf die vielen neuen Bücher und gleichzeitig ein wenig Trauer, denn die derzeit aktuellen Bücher sind noch gar nicht alle gelesen und besprochen und was ist mit den vielen literarischen Schätzen aus den Jahren davor? Zudem fühlt es sich merkwürdig an, mitten im Sommer zu überlegen, welche Weihnachtsbücher dringend gelesen werden sollten. Trotzdem möchte ich nicht meckern, verrate aber dennoch, dass ich die Vorschauen meist eine zeit lang unangetastet auf einem Stapel in einer Ecke liegen lasse. Mails mit Verlagsvorschauen bleiben ungeöffnet, eine kleine Flucht vor der neuen Bücherflut.

(mehr …)

365-Tage-Projekt ~ 2018

„365-Tage-Projekt“?

Seit dem 03.08.2014 begleitet mich dieses wundervolle Projekt. Auch im Jahr 2018 halte ich den ersten Satz des Romans inkl. Seitenzahl und den Lesezeitraum fest. Zum Projekt inspiriert hat mich das Flow-Magazin.

Seid ihr auch dabei? Habt ihr ein Projekt 2018? Viel Erfolg und viel Freude beim Lesen und Stöbern. <3

Eure Bini

Dezember

  • 25.-30,12,2018 – 57. Buch
Ein wirklich erstaunliches Ding ~ Hank Green

„Ja, ja, ich weiß – ihr erwartet hier ein Abenteuer-Epos voller Intrigen, Geheimnisse, Nahtod und echtem Tod, aber vorher (wobei ihr natürlich jederzeit zu Kapitel dreizehn vorblättern dürft, ich kann euch keine Vorschriften machen) werdet ihr euch damit auseinandersetzen müssen, dass ich, April May, nicht nur die Schlüsselfigur eines der bedeutsamsten Ereignisse der Menschheitsgeschichte bin, sondern auch eine Anfang Zwanzigjährige, die nicht immer alles richtig gemacht hat.“ (Seite 7)

  • 19.-20.12.2018 – 56. Buch
Sternstunde ~ Karin Kalisa

„Im vorletzten Stockwerk eines Hause, das beinahe hundertundzwanzig Jahre alt war, saß ein Kind, das beinahe acht Jahre alt war, auuf dem Küchenfußboden.“ (Seite 9)

  • 05. – 11.12.2018 – 55. Buch
Die kleine Meerjungfrau und andere Märchen ~ Hans Christian Andersens

„Weit draußen im Meer ist das Wasser so blau wie die Blütenblätter der schönsten Kornblume und so klar wie das reinste Glas, aber es ist dort sehr tief, tiefer, als irgendein Ankertau reicht, viele Kirchtürme müssten aufeinander gestellt werden, um vom Grund bis über das Wasser zu reichen.“ (Seite 12)

  • 04.12.2018 – 54. Buch
Nur einmal ~ Kathleen Collins

„Okay, die Wohnung ist im fünften Stock, kein Fahrstuhl, drei Zimmer vorne, Badewanne in der Küche, Kakerlaken an den Wänden, das Klo ein Kabuff mit Buntglasfenster.“ (Seite 9)

  • 03.12.2018 – 53. Buch
Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung ~ Petra Hartlieb

„Draußen scheint die Sonne, und es hat weit über zehn Grad.“ (Seite 13)

 

November

  • 22.-23.11.2018 – 52. Buch
Die Unsterblichen ~ Chloe Benjamin

„Varya ist dreizehn.“ (Seite 7)

  • 19.-21.11.2018 – 51. Buch
Wildnis ist ein weibliches Wort ~ Abi Andrews

„Die Weltraumsonde Voyager 1 hat unseren Planeten im Jahr 1977 verlassen.“ (Seite 7)

  • 15.-19.11.2018 – 50. Buch
Schnee in Amsterdam ~ Bernard MacLaverty

„Im Badezimmer machte Stella sich fertig fürs Bett.“ (Seite 7)

  • 11.- 13.11.2018 – 49. Buch
In der Nacht hör‘ ich die Sterne ~ Paola Peretti

„Kinder fürchten sich für gewöhnlich vor dem Dunkel.“ (Seite 9)

  • 06.- 11.11.2018 – 48. Buch
Dodgers ~ Bill Beverly

„Die Jungs kannten nur The Boxes; für sie gab es nichts anderes.“ (Seite 11)

  • 04.- 05.11.2018 – 47. Buch
Gun Love ~ Jennifer Clement

„Meine Mutter war eine Tasse Zucker. Man konnte sie jederzeit ausleihen.“ (Seite 9)

Oktober

  • 12.10. – 03.11.2018 – 46. Buch
Die Katze und der General ~ Nino Haratischwili

„Sie sah in den Himmel. Durch die dichte Wolkendecke erkannte sie einen schmerzlich grellen Kreis.“ (Seite 9)

  • 07.-11.10.2018 – 45. Buch
Meine beste Bitch ~ Nataly Elisabeth Savina

„Unsere Kleinstadt liegt an einem großen See.“ (Seite 7)

  • 03.- 06.10.2018 – 44. Buch
Sofia trägt immer Schwarz ~ Paolo Cognetti

„Eines Nachts trat die Krankenschwester ans Fenster der Station und entdeckte seinen Lieferwagen vor der Klinik.“ (Seite 7)

September

  • 22. – 30.09.2018 – 43. Buch
Mein Ein und Alles ~ Gabriel Tallent

„Das alte Haus kauert auf seinem Hügel, abblätternde weiße Farbe, Erkerfenster und von Kletterrosen und Gifteiche überwucherte hölzerne Spindelgeländer.“ (Seite 7)

  • 17. – 21.09.2018 – 42. Buch
VOX ~ Christina Dalcher

„Wenn mir jemand erzählt hätte, ich könnte den Präsidenten, die Bewegung der Reinen und diesen unfähigen kleinen Scheißkerl Morgan LeBron innerhalb einer Woche zu Fall bringen, hätte ich ihm nicht geglaubt.“ (Seite 7)

  • 12. – 16.09.2018 – 41. Buch
Loyalitäten ~ Delphine de Vigan

„Ich dachte, der Kleine sei misshandelt worden, das dachte ich sehr bald, vielleicht nicht an den ersten Tagen, aber nicht lange nach Schuljahresbeginn, es war etwas an seiner Art, sich zu halten, sich dem Blick zu entziehen, das kenne ich, das kenne ich nur zu gut, diese Art, mit der Umgebung zu verschmelzen, transparent zu werden.“ (Seite 7)

  • 03. – 09.09.2018 – 40. Buch
Das brennende Mädchen ~ Claire Messud

„Man sollte meinen es würde mich nicht mehr beschäftigen.“ (Seite 9)

August

  • 26.08.-02.09.2018 – 39. Buch
Fayvel der Chinese ~ Philippe Smolarski

„Ich mag den Jardin du Luxembourg sehr gerne.“ (Seite 13)

  • 25.08.2018 – 38. Buch
Alles über Heather ~ Matthew Weiner

 

  • 25.08.2018 – 37. Buch
Thalamus ~ Ursula Poznanski

„Noch fünf Kilometer bis zu Hannahs Haus, und der Regen ließ einfach nicht nach.“ (Seite 5)

  • 22.08.2018 – 36. Buch
Kinder des Zufalls~ Astrid Rosenfeld

„Vier Meter über der Erde baumelte der Junge, an einem Ast des toten Eichenbaums.“ (Seite 7)

  • 21.08.2018 – 35. Buch
Leninplatz ~Mark Scheppert

„In der 10. Klasse rauchen wir die erste Zigarette schon vor Beginn des Unterrichts in einer nicht einsehbaren Ecke des Schulhofs.“ (Seite 7)

  • 19.08. – 20.08.2018 – 34. Buch
Uns gehört die Nacht ~ Jardine Libaire

„Vor dem Motel-Fenster leuchtet Wyoming im Sonnenuntergang.“ (Seite 9)

  • 17.08. – 18.08.2018 – 33. Buch
Maus ~ Art Spiegelman

„Ich erinnere mich, daß es Sommer war. Ich war zehn oder elf…“ (Seite 3)

  • 01.08. – 16.08.2018 – 32. Buch
Was nie geschehen ist ~ Nadja Spiegelman

„Als Kind war ich überzeugt, meine Mutter sei eine Fee.“ (Seite 7)

Juli

  • 22.07. – 30.07.2018 – 31. Buch
Wie bin ich denn hierhergekommen ~ Dirk von Petersdorff

„Anna lag genau im Lichtstreifen, den der Vollmond ins Zimmer warf.“ (Seite 5)

  • 01.07. – 10.07.2018 – 30. Buch
Spinster Girls – was ist schon normal?

„Alles begann mit einer Party. Wir reden hier nicht einfach von irgendeiner Party.“ (Seite 8)

Juni

  • 18.06.- 19.07.2018 – 29. Buch
Hannas Töchter ~ Marianne Fredriksson

„Die Missetaten der Väter suchen die Kinder heim bis ins dritte und vierte Glied.“ (Seite 7)

  • 09.06. – 17.06.2018  – 28. Buch
Herz auf Eis ~ Isabelle Autissier

„Sie sind früh aufgebrochen.“ (Seite 7)

  • 08. – 09.06.2018 – 27. Buch
Auster und Klinge ~ Lilian Loke

„Ein Murmeln aus Dutzenden Mündern erfüllt das Callcenter, während Georg auf seinem Merkblatt herumkritzelt, stets lächeln beim Sprechen, Verständnis zeigen, Essverbot am Platz, Georg zeichnet Herzkranzgefäße, Aorta, Muskelgewebe mit schnellem, fließendem Strich quer über die schnörkellose Computerschrift.“ (Seite 9)

  • 06. – 07.06.2018 – 26. Buch
Eine wie Alaska ~ John Green

„Eine Woche bevor ich Florida verließ, um den Rest meiner Jugend in einem Internat in Alabama zu verbringen, ließ sich meine Mutter nicht davon abbringen, eine Abschiedsparty für mich zu geben.“ (Seite 7)

  • 04. – 05.06.2018 – 25. Buch
Das Tagebuch der Anne Frank ~ David Polonsky – Ari Folman (Graphic Diary)

„Niemand kann verstehen, dass ein Mädchen von dreizehn ganz allein auf der Welt steht.“ (Seite 5)

  • 03.06.2018 – 24. Buch
Mein Freund, der Eifelturm und ich ~ Dagmar Hoßfeld

„Hätte mir irgendwann eine süße kleine Glücksfee ins Ohr geflüstert, dass ich noch vor meinem 16. Geburtstag mit der Liebe meines Lebens auf dem Eiffelturm stehen und ganz Paris mir zu Füßen liegen würde, hätte ich das arme Ding vermutlich an die Wand geklatscht.“ (Seite 5)

Mai

  • 28.05. – 31.05.2018 – 23. Buch
Der Zopf ~ Laetitia Colombani

„Smita erwacht mit einem seltsamen Gefühl, einer sanften Ruhelosigkeit, nie dagewesenen Schmetterlingen im Bauch.“ (Seite 13)

  • 22.05. – 27.05.2018 – 22. Buch
Das Mädchen aus der Metro ~ María Jeunet

„“Es war einmal in einer unglaublichen Stadt voller Licht.““ (Seite 9)

  • 13.05. – 21.05.2018 – 21. Buch
Mädchen in Scherben ~ Kathleen Glasgow

„Ich bin so weiß wie ein Sattelrobbenbaby.“ (Seite 9)

  • 06. – 12.05.2018 – 20. Buch
Die Kostbarkeit des flüchtigen Lebens ~ Philippe Claudel

„Auf der Insel Sulawesi leben die Toraja.“ (Seite 7)

  • 03. – 04.05.2018 – 19. Buch
Die Herzlichkeit der Vernunft ~ Ferdinand von Schirach & Alexander Kluge

„399 vor Christus wurde Sokrates zum Tode verurteilt.“ (Seite 9)

  • 01. – 05.05.2018 – 18. Buch
Mausmeer ~Tamara Bach

„Er sagt „Hey“, sagt es laut.“ (Seite 5)

April

  • 16.04. – 25.04.2018 – 17. Buch
Die Schönheit der Nacht ~ Nina George

„Es gab sie, diese aus einem unbekannten Nichts emporschnellende, die Seele mit fester Hand packende Sehnsucht, sich einfach fallen zu lassen und in der Tiefe des Meeres zu versinken.“ (Seite 7)

  • 10.04. – 15.04.2018 – 16. Buch
Battle ~ Maja Lunde

„Das Telefon klingelte, aber ich nahm nicht ab.“ (Seite 7)

  • 07. – 09.04.2018 – 15. Buch
Super, und dir? ~ Kathrin Weßling

„Heute ist mein Geburtstag. Ich bin einunddreißig Jahe alt, mein Körper wohl eher einhundertfünf – zumindest fühlt er sich so an.“ (Seite 11)

  • 31.03. – 02.04.2018 – 14. Buch
Dunkelgrün fast schwarz ~ Mareike Fallwickl

„Mit der Fingerkuppe streicht Moritz über Alaska, das Muttermal unter Kristins Buachnabel“ (Seite 9)

März

  • 26. – 28.03.2018 – 13. Buch
Die Frau, die liebte ~ Janet Lewis

„An einem Vormittag im Januar 1539 wurde in dem Dorf Artigues Hochzweit gefeiert.“ (Seite 7)

  • 25.03.2018 – 12. Buch
Meeresrand ~ Véronique Olmi

„Wir fuhren mit dem Bus, dem letzten Bus am Abend, damit uns niemand sah.“ (Seite 5)

  • 14. – 24.03.2018 – 11. Buch
Sag den Wölfen, ich bin zu Hause ~ Carol Rifka Brunt

„Meine Schwester Greta und ich saßen an diesem Nachmittag Modell für ein Gemälde, das mein Onkel Finn von uns anfertigte, weil er wusste, dass er bald sterben würde.“ (Seite 7)

  • 03. – 10.03.2018 – 10. Buch
Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt

„Ich stelle mir gerne vor, dass ich weiß, was der Tod ist.“ (Seite 9)

  • 27.02. – 13.03. 2018 – 9. Buch
Das Mädchen, das den Mond trank ~ Kelly Barnhill

„Ja, die Hexe im Wald gibt es wirklich.“ (Seite 7)

Februar

  • 07. – 22. Februar – 8. Buch
4321 ~ Paul Auster

„Der Familienlegende zufolge verließ Fergusons Großvater, versehen mit hundert Rubeln, die ins Futter seines Jacketts eingenäht waren, zu Fuß seine Heimatstadt Minsk, gelangte über Warschau und Berlin nach Hamburg und buchte dort die Überfahrt auf einem Schiff namens Kaiserin von China, das bei rauen Winterstürmen den Atlantik überquerte und am ersten Tag des zwanzigsten Jahrhunderts im New Yorker Hafen einlief.“ (Seite 11)

  • 20. – 21. Feburar – 7. Buch
Nachts träum ich vom Frieden Tagebuch 1941 – 1945 ~ Carry Ulreich

„Heute Abend, zehn Uhr, habe ich endlich wirklich Lust, dich, mein Tagebuch, einzuweihen.“ (Seite 23)

  • 04. – 06. Februar – 6. Buch
Die Mitte der Welt ~ Andreas Steinhöfel

„Eines nasskalten Aprilmorgens bestieg Glass, die linke Hand am Griff ihres Koffers aus abgewetztem Lederimitat, die rechte am Geländer einer wackeligen Gangway, einen Ozeanriesen, der im Hafen von Boston zum Auslaufen nach Europa bereitlag.“ (Seite 9)

Januar

  • 28. Januar – 01. Februar – 5. Buch
Leinsee ~ Anne Reinecke

„Dieses Gelb war unangemessen.“ (Seite 7)

  • 25. – 28. Januar – 4. Buch
Der letzte von uns ~ Adelaide De Clermont-Tonnerre

„Das Erste, was ich von ihr sah, war ihre schlanke, zarte, vom Riemchen einer blauen Sandale umschlossene Fessel.“ (Seite 7)

  • 20. – 21. Januar – 3. Buch
Nur drei Worte ~ Becky Albertalli

„Es ist ein seltsam subtiles Gespräch – fast merke ich gar nicht, dass ich erpresst werde.“ (Seite 7)

  • 19. – 20. Januar – 2. Buch
Das Mädchen, das in der Metro las ~ Christine Féret-Fleury

„Der Mann mit dem grünen Hut stieg immer in Bercy zu, immer an der vorderen Tür des Metrowagens, und genau siebzehn Minuten später siteg er durch dieselbe Tür in La Motte-Picquet-Grenelle wieder aus – und zwar an Tagen, an denen alles einer festen Ordnung folgte: Die Metro hielt und fuhr wieder an, dazu Signalgeräusche, metallisches Klappern.“ (Seite 7)

  • 16. – 18. Januar – 1. Buch
Rattatatam, mein Herz Vom Leben mit der Angst ~ Franziska Seyboldt

„Ich war zwölf Jahre alt, als die Welt, in der ic bisher zu Hause war, verschwand.“ (Seite 7)

Seit dem 03.08.2014 begleitet mich dieses wundervolle Projekt. Auch im Jahr 2018 halte ich den ersten Satz des Romans inkl. Seitenzahl und den Lesezeitraum fest. Zum Projekt inspiriert hat mich das Flow-Magazin.

Seid ihr auch dabei? Habt ihr ein Projekt 2018? Viel Erfolg und viel Freude beim Lesen und Stöbern. <3

Eure Bini