Magazin No. 7 ~ Buchhandlung Findus

Damals, als die Buchhandlungen noch offen waren, habe ich voller Freude und Stolz das neue Magazin No. 7 angeschaut und natürlich auch in die Kamera gehalten. Wie man sieht, war das im Dezember und als Danke für meine Treue und die wundervoll-buchige Zusammenarbeit habe ich von der Buchhandlung Findus winterliche Geschenke bekommen. Gut ist, dass die Buchhandlungen nun bald wieder öffnen dürfen (yeah, endlich) und das Magazin No. 7 auch im März noch aktuell und vor allem zu haben ist! Bestellt jederzeit versandkostenfrei (ab 20€) bei der Buchhandlung Findus und lasst es euch kostenlos beilegen. Es lohnt sich so sehr!

Magazin No. 7

Magazin No. 7 ~ Buchhandlung Findus

Tätsächlich sind es wieder 30 Seiten geworden, voll mit wundervollen Buchempfehlungen, einer Fotoserie, einem Interview und natürlich gibt es auch wieder ein Rezept. Eine bunte Mischung also. Ich werde ja selbst durch das Magazin immer wieder zu neuen Büchern gelockt und bin recht froh, dass ich schon viele der vorgestellten Bücher aus Magazin No. 7 gelesen habe. Bis dir die Ausgabe vorliegt, verrate ich gleich, welche das sind. Somit hast du die Möglichkeit, die Bücher gleich mit zu bestellen. Win-win-Situationen mögen wir doch alle 😉

Win-win-Buchempfehlung/kauf-Situation

Ganz aktuell lese ich gerade den Roman „Ein Mann der Kunst“ von Kristof Magnusson und fühle mich sehr gut unterhalten. Der Artikel folgt in Kürze, aber ich möchte das Buch schon jetzt erwähnen, da es sich so gut wegliest und natürlich im Magazin vorgestellt wird.

Karin Kalisa ist hier auf Literatwo wirklich gut vertreten und zum Roman „Bergsalz“ hat Michaela Kenklies ein Interview mit der Autorin geführt.

Mein absolutes Highlight in Sachen „Verschenkbuch“ ist das Buch von Charlie Mackesy „Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd„. Es lohnt sich so sehr, dass ich es mindestens schon an fünf Freundinnen verschenkt habe. Es passt einfach zu allen Leser:innen, Alter völlig egal. Das ist einfach spitze.

Die Unschärfe der Welt von Iris Wolff hat mir auch sehr gut gefallen und eignet sich auch gut zum Verschenken.

Zwei Artikel durfte ich fürs Magazin No. 7 beisteuern, hier meine zwei Buchempfehlungen:

Magazin No. 7 ~ Buchhandlung Findus

Wer ist Edward Moon?

Edward Moon ist Joes großer Bruder. Er hat ihn seit 10 Jahren nicht mehr gesehen. Er war da, dann nicht mehr. Ed wird am 18. August hingerichtet. Ist Ed wirklich ein Mörder?

Auch das dritte Buch von Sarah Crossan hat mich an den Rand meiner Gefühle gebracht. Eine ganz große Leseempfehlung!

Ich bin immer noch wie im Rausch, die Tränen sind getrocknet, die Spuren bleiben. Mir hätte bewusst sein müssen, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen werde. Ihre Worte sind so spitz gesetzt, der Inhalt so spannend, wie auch emotional, dass höchstens kurz die Augen geschlossen werden können.

Joe ist noch ein kleiner Junge, sieben Jahre, als sein Bruder zum ersten Mal anruft und ihm mitteilt, dass er verhaften worden ist. Seine Mutter ist ratlos und entweder Männern oder dem Alkohol verfallen. Seine Schwester Angela ist ebenfalls minderjährig, der Vater tot – einzige Stütze ist Tante Karen, mit deren Auto Ed abgehauen ist…

—> weiter zum Blogartikel

Magazin No. 7 ~ Buchhandlung Findus

Das Haus in der Claremont Street

Liebe Leser*innen, ihr müsst mir jetzt absolut vertrauen und ihr dürft euch nicht verschreckt wegdrehen und den Roman abwinken, wenn ich die Ausgangsszene des Romans schildere. Ich verspreche hoch und heilig, dass dieser Roman ein absolutes Highlight aus Kanada ist, was nicht verpasst werden darf! Aufgrund der ereignisreichen Geschichte, vor allem aber wegen Tom, der zu Beginn den Tod beider Eltern auf grausame Art miterleben muss. Aber auch, weil es dennoch so lebensbejahend und richtig, richtig schön ist. Wiebke von Carolsfelds „Haus in der Claremont Street“ muss wirklich von jedem betreten werden, da es irgendwie zu jedem passt!

Ihre Figuren sind so einmalig, dass man beim Lesen unglaublich viel Freude hat und sehr gern selbst zur Familie gehören würde. Es wäre eine absolute Schande, dieses Buch zu verpassen – mein absolutes Highligh, welches ich tatsächlich uneingeschränkt empfehlen MUSS!

—> weiter zum Blogartikel

Na, welche Bücher ziehen demnächst bei dir ein? Ich bin gespannt, schreib mir gern und wir können uns auch jederzeit austauschen. Hier im Kommentar, via Mail Literatwo@aol.de oder via Direktnachricht bei Instagram binea_literatwo. Ich freu mich!

Falls du weiter in den anderen Magazinen stöbern magst, klick dich rüber in No. 1, No. 2, No. 3, No. 4, No. 5 und No. 6

  literatwo_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.