Someone New ~ Laura Kneidl

Someone New ~ Laura Kneidl

Das du „Someone New“ jetzt auch hier findest, fühlt sich für dich vielleicht ungewohnt an. Allerdings auch für mich, denn mit dem neuen Roman von Laura Kneidl bin ich lesetechnisch wie das Rotkäppchen vom Weg abgekommen. Seit wann lese ich denn New Adult? Schuld ist der Hype auf Instagram, das muss ich ganz klar zugeben. Meine Neugierde hat dazu ihr übriges getan und schon stand ich in der Buchhandlung und umklammerte das Buch aus dem Hause LYX.

Das ist doch sicher so ein Romanschwaches Mädchen trifft auf geilen Hengst“ oder? Ja, so wurde in der Buchhandlung gescherzt und gealbert, was man doch durchaus mal machen kann. Und? Ist das genauso ein Roman?

(mehr …)

Länger als sonst ist nicht für immer ~ Pia Ziefle

Länger als sonst ist nicht für immer ~ Pia Ziefle

„Länger als sonst ist nicht für immer“ – ist das nicht ein wundervoller Titel? Das Cover ist sehr gediegen und der Roman an sich ist nicht zum schnellen Weglesen gedacht, sondern zum Nachdenken, zum Entschleunigen. Literarisch und anspruchsvoll, dennoch mit Charakteren die sich im Leserherz tief einnisten. Ich wusste nach der Hälfte des Romans immer noch nicht, ob ich mit Pia Ziefles Worten klarkomme. Jetzt – 282 Seiten später bin ich überzeugt und rein theoretisch müsste ich ihn jetzt noch einmal lesen.

(mehr …)

Die Gabe ~ Naomi Alderman

Die Gabe ~ Naomi Alderman

„Die Gabe“ wurde wirklich gehypt, aber oft unter dem Originaltitel „The Power“ den Barak Obama auf die Liste seiner Bücher 2017 gesetzt hat.

Ich muss sagen, dass sich in mir ein wenig die Enttäuschung ausgebreitet hat, da meine Erwartungen wirklich sehr hoch waren. Die Londonerin Alderman hat sogar den Baileys Women’s Prize for Fiction für ihren Roman verliehen bekommen, mich lässt sie allerdings unzufrieden zurück. Gern hätte ich mit der Masse gejubelt, gern hätte ich „Die Gabe“ gefeiert und ungern erzähle ich jetzt mal, woran es lag.

(mehr …)

Stella ~ Takis Würger

Stella ~ Takis Würger

Tatsächlich habe nun auch ich „Stella“ von Takis Würger gelesen. Natürlich habe ich mitbekommen, dass Würgers zweiter Roman in den Medien sehr heiß diskutiert wird. Wohl auch zerrissen und getreten, bewusst habe ich mir wie das kleine Äffchen, welches wir doch alle gern bei Whatsapp nutzen, die Augen und Ohren zugehalten. Keine Ahnung, ob ich „Stella“ (HANSER) lesen wollte oder nicht – ich habs einfach getan und die knapp 220 Seiten recht schnell inhaliert.

(mehr …)

Offline ist es nass, wenn’s regnet ~ Jessi Kirby

Offline ist es nass, wenn’s regnet ~ Jessi Kirby

Wann warst du zum letzten Mal offline? Bist du etwa eine Influencerin, so wie Mari im neuen Roman von Jessi Kirby, die ständig online ist und Likes sammelt? Oder gehst du gern mal dauerhaft offline, um das Leben richtig genießen zu können? Vielleicht hast du aber auch schon deine OOM – Offline-Online-Mitte gefunden? Ich bin auf einem recht guten Weg dahin. Bevor ich dir aber erzähle, wie der aussieht, stelle ich dir Mari vor. (mehr …)

Die polyglotten Liebhaber ~ Lina Wolff

Die polyglotten Liebhaber ~ Lina Wolff

Hinter polyglotten Liebhabern habe ich etwas ganz anderes vermutet. Ja, ich habe tatsächlich nicht gewusst, dass mit polyglott Personen gemeint sind, die mehrere Sprachen sprechen. Polyglott = mehrsprachig. Verzeih mir, dass ich hinter dem Wort eher etwas unanständiges vermutet habe. Zumindest hätte es gepasst, denn in Lina Wolffs Roman geht es schon recht unanständig zu und sogar noch darüber hinaus. Es wird widerwärtig, vulgär und es gibt einige gewaltsame Szenen.

(mehr …)

Der Strand bei Nacht ~ Elena Ferrante

Der Strand bei Nacht ~ Elena Ferrante

„Der Strand bei Nacht“ (Suhrkamp/Insel) von Elena Ferrante könnte auch den Titel „Die vergessene Puppe“ tragen. Zumindest ging mir der Titel beim Lesen durch den Kopf. Ich habe mit dem schmalen Buch meine Ferrante-Lesepremiere gefeiert. Tatsächlich bin ich dem Lesehype ihrer Neapolitanischen Saga entkommen. Ist das gut oder schlecht? Kennst du die Reihe?

(mehr …)

Warten auf Schnee ~ Karoline Menge

Warten auf Schnee ~ Karoline Menge

Ich habe es vor dem ersten Schnee geschafft, ich bin zurück und völlig fertig. In mir tobt ein Schneesturm, Karoline Menge hat ihn entfacht und mich recht bedrückt zurück gelassen. Ich fühle mich so, als ob ich auf einem großen Feld stehe, knietief im Schnee – gerade habe ich noch Spuren im Schnee gesehen, nun sind sie weg und ich frage mich, ob ich mir das alles nur eingebildet habe. Friere ich?

(mehr …)

Erinnerung eines Mädchens ~ Annie Ernaux

Erinnerung eines Mädchens ~ Annie Ernaux

Es ist wenig verwunderlich, dass in „Erinnerung eines Mädchens“ (Suhrkamp) tatsächlich Erinnerungen von einem Mädchen zu finden sind. Zurückblicken, verarbeiten – um nichts anderes geht es in der Autobiografie von Annie Ernaux und man könnte sich fragen: was soll das? Warum diese vielen Worte? Was will die Autorin mit diesem Buch bezwecken?

(mehr …)

Wildnis ist ein weibliches Wort ~ Abi Andrews

Wildnis ist ein weibliches Wort ~ Abi Andrews

Raus in die Wildnis? Einmal ganz alleine nach Island, Grönland, Kanada und Alaska? Für viele ein Traum, für mich wäre diese Reise auch heute noch undenkbar. Ja, mich hat es vor 10 Jahren stark in die USA gezogen, ein Jahr Au-pair wäre schon toll gewesen – aber ganz alleine in die Wildnis und das mit 19 Jahren? Ganz bestimmt nicht. Autorin Abi Andrews hat ihre Protagonistin Erin diese Reise unternehmen lassen und ich habe mich gern angeschlossen – aus Abenteuerlust, aus Neugierde auf die Länder und all ihre Erlebnisse.

Erin ist anders als ihre Freundinnen, Erin ist nicht so, wie sich die Eltern ihre Tochter erhofft haben – Sie ist Feministin und sie will sich in ein großes Lebensabenteuer stürzen. Sie ist eine Frau, die gern aussteigen will – so wie die vielen Männer, die mit ihren Abenteuern Geschichte geschrieben haben. Aussteiger Chris McCandless zum Beispiel, einer von vielen Männern, von denen Erin fasziniert ist, denen sie nacheifern möchte.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: