Kategorie: Kinder- & Jugendbuch

[Wanderbuch ~ Autoren fragen Leser] Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski (2)

Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski
Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski

Wanderbuch – da bist du wieder!

Ende Juli habe ich zur 2. Wanderbuchaktion ~ Autoren fragen Leser ~ aufgerufen und genau nach DIR gesucht. Das Leben läuft nicht immer rund und manchmal gibt es Verzögerungen, aber nun ist alles gut und letztendlich haben die drei Mädels – Julia, Katja und Evy – mitgemacht. Der Roman Wo ein bisschen Zeit ist (FISCHER FJB) ist wieder da und gut gefüllt, so wie ich es mir erhofft habe.

Es ist immer wieder eine Freude in Wanderbüchern zu lesen und wieder in die Zeit zurück zu kehren, in der man es selbst gelesen hat. Genial zu lesen, wie die anderen Leserinnen dachten, als sie an der Stelle waren, wo ich lachte, weinte, zögerte, grübelte und, und, und.

Klebt HaftMarker – markiert Zitate – hinterlasst Bemerkungen – tobt euch beim Lesewandern aus – so schrieb ich und keine der Leserinnen zögerte. Auch wenn es schwerfällt, in einen Roman zu schreiben, ist es ab und an auch leicht, denn das Ergebnis ist einmalig. Ein wundervoller Lesewanderweg ist entstanden und ich bedanke mich fürs Mitmachen!

(mehr …)

[Punkte] Glücksdrachenzeit ~ Katrin Zipse

Literatwo: Glücksdrachenzeit ~ Katrin Zi
Literatwo: Glücksdrachenzeit ~ Katrin Zipse

Punkte – ich liebe, liebe, liebe Punkte. Punkte auf dem Cover, Punkte auf dem Einband und Punkte auf dem Vorsatzblatt. Volle optische Punktzahl! Aber nicht nur die Punkte, sondern auch die kleine Banderole mit der Aufschrift „Manchmal hat das Leben echt keine Ahnung“ weckte meine Neugier und trieb die Leselust in die Höhe.

Glücksdrachenzeit(magellan Verlag) ein besonderer Titel – ich mag lange Einworttitel – zudem ist dieser Titel der erste Roman den ich aus dem neu gegründeten Verlag magellan gelesen habe – HIER entlang zur Verlagsvorstellung. Und der pfefferminzgrüne Oldtimer auf dem Cover steht bereit und wartet nur noch darauf, dass ich einsteige.

Es geht los…

Literatwo: Glücksdrachenzeit ~ Katrin Zipse
Literatwo: Glücksdrachenzeit ~ Katrin Zipse
(mehr …)

[Wanderbuch ~ Autoren fragen Leser] Wo ein bisschen Zeit ist von Emil Ostrovski (1)

Wo ein bisschen Zeit ist
Literatwo: Wo ein bisschen Zeit ist ~ Emil Ostrovski

ES GEHT LOOOHHHOOOS!

Lange habe ich euch hingehalten, aber heute geht es los. Pünktlich zum Verkaufsstart möchte der Roman von Emil OstrovskiWo ein bisschen Zeit ist (FJB) auf Reisen gehen.

Es ist Wanderbuchzeit bei Literatwo und ich suche EUCH!

Wer möchte Teil der Aktion werden und…

…den Roman innerhalb 3 bis 5 Tage lesen…

…während des Lesens im Roman Notizen, Kennzeichnungen etc. machen…

…drei Fragen des Autors beantworten…

und

…ein 2 Sätze Fazit verfassen?

DU? Na dann mach ganz einfach mit!

Schreib bitte einen Kommentar unter diesen Artikel und begründe, warum du mitlesen möchtest und sende zudem eine Email an: Literatwo@aol.de.

Morgen Abend werde ich die Wanderbuch-Teilnehmer(innen) nennen und am Samstag geht das Buch schon auf die Reise!

(mehr …)

[Buchhandlung] „schmitzkatze 19“ ist aus dem Buchsack

Literatwo -
Literatwo – Überraschungspost aus Essen

WUHAAA – Überraschungspost ist da. Ich habe euch bereits vor ein paar Tagen erzählt, dass mich ein ganz besonderes Paket erreicht hat. Die liebe Monika Souren hat mich mal wieder total sprachlos gemacht. Weil ich inzwischen wieder Worte gefunden habe, kommt noch ein dickes DANKE an Moni und ich möchte euch vom Inhalt des Pakets erzählen.

Monika Souren – der Name sagt euch was? Ja richtig, Monika saß vor ein paar Tagen mit mir am literatwoischen Lagerfeuer und wir haben uns über Zertrennlichvon Saskia Sarginson unterhalten.

Außerdem ist Monika seit ein paar Tagen eine frisch gebackene Buchhändlerin und ihr findet sie in der Buchhandlung „schmitz“ in Essen.

Literatwo -
Literatwo – Lesezeit in meinem Lieblingslesemagazin
(mehr …)

[Zelturlauber aufgepasst!] „Zwei in einem Zelt“ ~ Annette Roeder

Zwei in einem Zelt -
Zwei in einem Zelt – Annette Roeder

Ihr fahrt in den Urlaub? Etwa auf einen Zeltplatz? Na das trifft sich aber, denn hier kommt die absolute Zeltplatzbuchempfehlung. Aber nicht nur Zeltplatzurlauber werden an diesem Roman ihren Spaß haben. Versprochen!

Für mich ist der Roman ein absolutes Lesehighlight des Monats Juni. Das ich auf knapp 250 Seiten so viel erleben werde, hätte ich nicht gedacht. Sommertippalarm!

Aber worum geht es? Wie der Titel schon sagt, gibt es zwei Menschen die in einem Zelt unterkommen. Allerdings ist das jetzt nicht so einfach, wie man denken könnte. An Leo liegt es nicht, denn er kann es kaum erwarten, endlich mit seiner Leah, die er über sieben Jahre angeschmachtet hat, in einem Zelt zu verschwinden. Leah und Leo sind ein Paar – zumindest sitzen sie gemeinsam im Auto. Am Steuer – Leo, neben ihm schlafend und betrunken – Leah.

(mehr …)

„Elefantenwinter“ ~ Michael Morpurgo

Elefantenwinter ~ Michael Morpurgo

Bestimmt Bücher fordern bestimmte Leseorte. Vor allem dann, wenn gleich zu Beginn der Große Garten in Dresden erwähnt wird.

Also habe ich mir Elefantenwinter (Aladin) von Michael Morpurgo geschnappt und mir eine ganz bestimmte Bank zum Lesen ausgesucht. „Hinsehen“ – eine Bank, ein Denkort im Großen Garten, ein Gegen-das-Vergessen Platz, thematisch zum Buch.

13. Februar

In einem kanadischen Altenheim ruft Karl, der Sohn einer Pflegerin, bei einer älteren Dame namens Lizzie Erinnerungen wach.  Karli hieß Lizzies Bruder und an ebendiesen erinnert sie sich, als sie ihn erblickt. Ihre Geschichte, die Geschichte um den Elefanten namens Marlene, möchte sie ihm erzählen. Keiner glaubt ihr, aber der kleine Karl spitzt die Ohren und wehrt sich, als seine Mutter ihn aus dem Zimmer der Dame schicken möchte. Er möchte zuhören und schon nach wenigen Sätzen sind er und seine Mutter zwischen ihren Worten gefangen.

(mehr …)

„Dieses Buch ist gar nicht gut für dich“ – Pseudonymous Bosch

Dieses Buch ist gar nicht gut für dich - NICHT STÖREN
Dieses Buch ist gar nicht gut für dich – NICHT STÖREN

Nicht stören?
Oh doch, das werde ich.

Ich soll die Finger vom dem Buch lassen, weil es nicht gut für mich ist? Nee – gerade das weckt mein Interesse. Und der Autor mag im Vorwort so eitel sein, wie er will, meine Sympathie hat er schon aus den zwei voran gegangenen Büchern Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis und Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät(Arena Verlag) und außerdem mag er Schokolade. Also er zieht mich eher an, vor allem auch mit seiner Geheimnistuerei.

Schnell steige ich ins Buch ein, Kapitel 15 erwartet mich schon. Kapitel 15?

Dieses Buch ist gar nicht gut für dich - 1, 2 & 3
Dieses Buch ist gar nicht gut für dich – 1, 2 & 3

Ja, die Kapitel lässt der anonyme Autor rückwärts laufen. Oder doch nicht? Und schon bin ich gefangen. Gefangen wie Simone in einem Kerker, wo sie täglich ein kleiner Vogel besucht und von ihrer Hand das Stück Schokolade entgegen nimmt. Dann kommen Wächter und Simone muss zum Testen. Sie stammt eigentlich aus dem Regenwald, wo ihre Eltern eine Kakaoplantage haben, nun ist sie hier und muss wegen ihrer Superzunge, die doppelt so viele Geschmacksknospen hat wie andere, Schokolade testen. Ein entführt-gefangenes Mädchen, das schlimmes Heimweh hat und dem beim Verkosten etwas Atemraubendes passiert.

(mehr …)

“Feuer und Glas” von Brigitte Riebe – Die Verschwörung

Feuer und Glas - Die Verschwörung
Feuer und Glas – Der Pakt – Die Verschwörung

Was haben wir den Moment herbeigesehnt, dass sich die Protagonisten Milla und Luca auf den Covern angucken können. Wir mögen diese Coveridee sehr und können die Bücher nun nicht „normal“ ins Regal stellen, sondern stellen diese nun so, dass wir die Vorderseiten ansehen können.

Ein absolut schöner Anblick, der uns sofort wieder in die Geschichte zurück beamt.

brigitte-riebe-fantory

Endlich. Endlich wieder „FantOry“ – so haben wir das Genre getauft.

FantOry” – die Kombination aus Fantasy und History – eine starke Mischung die nur aus der Riebe-Schreibfeder kommen kann.

Feuer und Glas - Die Verschwörung -
Feuer und Glas – Die Verschwörung – Literatwo Feuer und Wasser

Wir haben das letzte Schiff von Venedig nach Konstantinopel erwischt und lassen die Stadt der Liebe und der vielen Gondeln und unzähligen Wasserwegen hinter uns. Sicher sind wir an Millas Seite in der Stadt am Bosporus angekommen und wollen nun ihren Vater namens Leandro suchen, der in Venedig als Verräter bezeichnet wird, da viele denken, er hat sich einfach abgesetzt.

(mehr …)

Bald wird es Nacht, Prinzessin – Anna Schneider

Bald wird es Nacht, Prinzessin - Anna Schneider
Bald wird es Nacht, Prinzessin – Anna Schneider

Bei sämtlichen Büchern, welche das Thema Koma enthalten, nehmen wir eine reflexartige Abwehrhaltung ein. Das Wort hat sich in uns gebrannt und wir sind beide froh, es nach und nach vergessen zu können. Keine einfache Zeit liegt hinter uns und aus diesem Grund sind wir uns mehr als einig, momentan diesem Thema noch nicht wieder gegenüber treten zu können.

Und dann treffe ich auf Nova. Allerdings ist sie vom Moment unserer Begegnung an nicht mehr bei Bewusstsein. Sie ist auf dem Boden im Garten zusammen gebrochen. Sekunden vorher hat sie noch wild getanzt und gefeiert, wenn ich den vier Jungen Glauben schenken kann. Einer davon mit dem Namen Tobi ist verzweifelt und versucht Hilfe zu holen. Ganz anders seine drei Freunde, deren Hirne einfach zu benebelt sind. Ein anderer Partygast erhört Tobi und ruft einen Krankenwagen. Daniel, angehender Arzt, kümmert sich ohne zu zögern um Nova, während die anderen Jungen sich aus dem Staub machen.

(mehr …)

[Liebe] Der Geschmack von Sommerregen ~ Julie Leuze

Der Geschmack von Sommerregen – Sommersonnenfarbenspiel

Oh, ich habe mich wie zum ersten Mal verliebt gefühlt, schon als ich das Cover betrachtete!

Vorab gleich ein dickes Lob an die Aufmachung. Besser hätte die Gestaltung nicht sein können. Der Geschmack von Sommerregen (Egmont INK) – ein Titel der so wunderbar zu dem sich fast küssenden Pärchen mit den regennassen Gesichtern passt. Wundervoll. Schwarz-weiß ist hier der echte Blickfang und dazu die rosa Titelschrift im flippigen Style. Perfekt.

Meine Leselust auf dieses Buch steigerte sich so sehr und ich war riesig auf Protagonistin Sophie gespannt. Da der Roman nicht der erste ist, welchen ich von Julie Leuze lese, wusste ich, dass sie mich einfach nicht enttäuschen wird. Bereits in Der Duft von Hibiskus zeigte die Autorin, wie gerecht sie mit allen Charakteren umgeht, wie farbenfroh sie diese scheinen lässt und welche tiefen Wesenszüge sie ihnen einhauchen kann.

(mehr …)